Der Mann und sein Mars im Zodiak

Der Mann und sein Mars – das ist eine unendliche Geschichte. Mars gehört in die Testosteron-Abteilung des männlichen Werkzeug-Koffers. Weil Widder nun mal die Voraussetzung für Stier ist und es ohne Wollen selten ein Bekommen gibt. Wo die Sonne des Mannes noch vom Vater geprägt wird, kommt beim Mars sein Ureigenes daher. Es ist und bleibt eben die Geschlechtlichkeit, die das Sonnen-Mann-Sein vom Mars-Mann-Sein unterscheidet. Der Mars zeigt bei Männern u.a., wie sie im Sinne von Liebe, Begehren und Leidenschaft leben – weil zur Beziehung immer auch Wille gehört. Bei Frauen spiegelt Mars im Chart oft das Männerbild, die Suchmaske, das „Beute-Schema“. Aber natürlich auch das, was sie erreichen wollen, welche Energie sie dafür aufwenden und wie sie das Erwünschte dann bekommen. Das folgende kleine Mars-Brevier ist darum auch nicht streng männlich zu lesen – obwohl es sich - beim virilsten der Planeten – natürlich häufiger im Mann so eindeutig zeigt. Der Mann im Mars also. Wie lebt, liebt oder leidet er? Heute die ersten sechs Mars-Stellungen des Zodiak. In den nächsten Tagen folgt die zweite Hälfte zum Nachschlagen...   

Ich liebe es, wenn mein Gesicht prickelt und sich mir die Nackenhaare aufstellen. 

(Kevin Costner)

Wollen, Wollen, Wollen! (Mars in Widder oder im 1. Haus)

Der mit dem Wolf tanzt – im wahrsten Sinne des Wortes: Mars im Widder verkörpert den Archetyp des Männlichen in fast schon beängstigender Weise. Das ahnt bereits die Mutter des noch sehr jungen Widder-Mars. Mit denkwürdigen, feurigen Aktionen fegt er über Hindernisse hinweg, scheitert aber dann an Ecken und Kanten der Realität. Hingefallen, Aufgestanden. Alles blutet? Was soll’s! Für ihn gibt es kein Hindernis. Widder liegt vor der Stofflichkeit des Stiers, die er zunächst gar nicht wahrnimmt. Deshalb stößt sich Jung-Widder-Mars ständig den Kopf, Wunden pflastern seine Jugend, er eckt an, knallt gegen, rast hinein. Metaphorisch und ganz körperlich. In der Liebe ist er Spätzünder, beim Sex frühreif. Widder-Mars sucht die Begrenzung der Materie, weil er in sich keine hat. Drum ist er auch so fasziniert von fremden Körpern. Sein eigener ist schiere Energie. Ungerichtet, ungenormt, Funke eben. Kurzfristig extrem wirksam, langfristig gelangweilt. In Liebe und Krieg.

Bei Steinbock-Sonne Kevin Costner, der tatsächlich filmreif mit den Wölfen der archetypischen Männer-Landschaften tanzte, schaut sich das noch ganz hübsch an. Hier gibt Widder-Mars das Positiv des hehren Helden. Bei anderen sieht es schon etwas dümmlicher aus. Wetter-Frosch Jörg Kachelmann, zum Beispiel, der - dank seines Marses - zum Geheim-Don-Juan mutierte. Mit einer Krebs-Sonne können die sexuellen Um-Triebe eben schnell zum Jekyll & Hyde-Paradoxon werden. Widder-Mars denkt später nicht lange drüber nach. Sein ist der Augenblick. Der Wille bin ich.

In diesem Glauben haben die Männer, die unter Widder-Mars lieben, auch lange etwas Jungenhaftes, Naives, Wildes, Unteilbares in ihrem erotischen Gabenkorb. Sie erfüllen selbst in Weichspüler-Zeiten das Klischee des Machos in irgendeiner Ecke ihres Lebens. Sie mögen Frauen. Und das Empfinden von Risiko. Gefahr fühlt sich sexy an und Kicks – in welcher Form auch immer – sind mehr Lebenselixir als Aufruf zum Lernen. Hier, jetzt, sofort! Sag: Ja, ja! Oder: Nein, nein! Das sind ihre Stichworte. Niemals ein Dazwischen. Wenn ein noch ganz kleiner Widder-Mars will, dann muss man ihm auf der Stelle in No! oder Go! entgegenschleudern. Und erwachsen geht das so weiter. Lässt man ihn machen, versteht er nicht, wieso am Ende irgendjemand irgendwelche Bedenken äußert. Hätte man das nicht gleich sagen können? Hat man. Aber nicht klar genug. Wenn man als Objekt der Begierde von einem Widder-Mars aufs Korn genommen wird, ist es besser, nicht mit zu vielen Zaunpfählen zu winken. Diese Sprache versteht er nämlich selten. Zur Not schreibe man ein Plakat mit vier Buchstaben, die scharf und klar sind: N-E-I-N. Und dann verrammele man die Türen.

Dominique Strauss-Kahn ist der Prototyp dessen, der bei seinen sogenannten Amouren nur Schärfe begreift. Direktheit spielt auch sexuell für den Widder-Mars eine Riesen-Rolle. Sei mein Ziel, vermittelt er mit jeder Geste. Erobern ist für ihn Leben. Kampf eine Einstellung, die ihm in den Knochen sitzt. Erstmal hört er immer JA, wenn auch nur irgendetwas an Ja sehr klein erinnert. Diese Einstellung hat zuvorderst kaum Negatives. Er findet sich auf einer sehr tiefen, energetischen Ebene unwiderstehlich. Gefährlich wird es nur, wenn Mars Widder auf einem anderen Niveau vor Selbstwert-Verminderung nur so strotzt. Dann gibt es Ärger. Dann lebt er seine Ambivalenz (hier klein, da groß!) am anderen aus. Aggressiv werden – eigentümlicherweise – sonst aber eher die Partnerinnen. Selten der Widder-Mars selbst. Die marsische Wut empfindet er nicht oft, so lange etwas sich noch irgendwo bewegt. Oder bewegen ließe. Daran setzt er alles. Ärger kommt nur auf, wenn Welt stillsteht. Deshalb sind solche Männer – haben sie gerade die letzte erotische Schlacht geschlagen – auch schon bereit zur nächsten. Nicht, weil sie es wollten, sondern einfach, weil etwas in ihnen es tut. Widerrede? Absolut zwecklos. Wenn man nicht früh genug den klaren Punkt gesetzt hat.     

Kevin Costner: 18. Januar 1955, 21.40 h, Lynwood Gardens, CA.

Mehr Männer mit Widder-Mars: Che Guevara, Nicolas Sarkozy, Dominique Strauss-Kahn, Russell Crowe, Clint Eastwood 



Vergib deinen Feinden, aber vergiss niemals ihre Namen. (John F. Kennedy)

Kraftpaket nach Gutsherrenart (Mars in Stier oder im 2. Haus)

Verlässlich sind sie wirklich. Nicht unbedingt die schnellsten, nicht leichtfüßig, doch zuverlässig. Einmal in Gang gesetzt, bewegt sich der Mars im Stier ähnlich wie der Mythos Volkswagen. Er läuft und läuft und läuft. Gibt es Kohle, wird seine Beharrlichkeit mit Fleiß gepaart, gibt es etwas zu Beschützen, gibt es Ärger für die Feinde. Und am Stärksten kommen die Stier Mars-Helden in Wallung, wenn es darum geht, Widerstand zu leisten. Die Verteidigungslinie steht, wo der Mars in Stier steht. Ja, es ist das Exil und dennoch kann er von dort aus Berge versetzen. Stein für Stein, wenn es sein muss. Aufgehört wird erst, wenn der Berg versetzt ist und keinen Stein eher.

Mann und Mars sind besitzergreifend und sinnlich und werden nach kuscheligem Auftakt gern leidenschaftlich. Klappt das nicht so, wie gewünscht,wird Mr.Stier Mars nachtragend und das nicht nur mal so, sondern gründlich. Ganz die beleidigte Leberwurst nach Gutsherrenart. Doch verweigert sich die Dame des Herzens überzeugend, wird die Zuneigung der Marke Mars im Stier prompt besitzergreifend. Diese und keine andere soll es jetzt sein. Mit Haut und Haaren will er sie und überhaupt vervielfacht ihr Widerstand (siehe oben) sein Begehren. Er lässt nicht mehr los, bleibt am Ball, an der Dame, auf dem Gas. Sensibilität gleich Null, dafür „Ich will“ auf Power. Unnachgiebig schimmert die Haltekraft des Skorpions durchs Stierfell. Wo Stier partout will, schmiert der Skorpion von der anderen Seite des Tierkreises noch eine Extraportion Pattex drauf.

Wird der Mars in Stier sauer, sollte man in Deckung gehen, seine Wutausbrüche sind Legende, da sie erst langsam und schleichend gären und dann brachial donnernd ausbrechen. Wird er angegriffen, ist seine Festung definitiv nicht einzunehmen. Er blockt. Nachdrücklich und unbeirrt. Hebelt vieles durch Aussitzen aus. Bei mehr Druck erhöht er den Gegendruck ohne zu Zucken. Letztlich ist Mars im Stier zäh wie Leder. Steht wie eine Eins. Und so findet man ihn gern auf den Spielplätzen und Rasenflächen der Welt. Dort, wo zugetreten oder kräftig geschlagen wird: Beim Fußball, beim Tennis, beim Eisstockschießen oder beim Steak klopfen. Das besonders gern, denn Essen und Trinken hält diese Helden bei Laune, bei Kraft und im Saft.

Mars im Stiermodus hat manchmal Ähnlichkeit mit der Raupe Nimmersatt. Das war die, die nie genug kriegen konnte. Bei John F. Kennedy lag der Nimmersatt-Aspekt eindeutig beim Sex mit schönen Frauen. Zwei bis drei Damen pro Tag wurden vernascht, Legende ist der Quickie Minuten vor seiner Entscheidung beim Thema Schweinebucht. Nervenstärke und Triebdruck gingen hier offenbar eine heiße Paarung ein, wobei auch Merkur und Jupiter im Stier mit im Spiel waren. Mars stand als in diesem Fall als Anführer des Teams für seinen Mann, Sex diente dem Spannungsabbau. JFK, der seinen Clan liebte und schätzte, seine Familie brauchte, konnte und wollte ohne diesen Kick nicht arbeiten und leben. Sein Glück, dass die Heerscharen der Amouren erst nach seinem Tod öffentlich wurden. Wahre Helden sterben früh …

John F.Kennedy, 29. Mai 1917, 15:00 (= 3:00 PM ), Brookline, Massachusetts

Robert Dallek - John F. Kennedy: Ein unvollendetes Leben - Web-Bibliothek

Mehr Männer mit Stier-Mars: Michael Jackson, Adolf Hitler, Bruce Willis, Robbie Williams, Charly Chaplin



Ich mag Frauen. Ich verstehe sie nicht. Aber ich mag sie. (Sean Connery)

Reden bis der Arzt kommt (Mars in den Zwillingen oder im 3. Haus)

Sie sind die Frauen-Versteher. Sie understaten dabei. Die Liebes-Flüsterer. Die Erotik-Funktionierer. Wenn Merkur Grundlage für das Mars-Prinzip ist, dann geht es im Marsischen immer auch um Denken, Ausdruck und Funktionen. Was will dieser Mann? Das, was er vorher gedacht hat. Wie bekommt er es? So, wie seine Idee dafür es hergibt. Meist mental-virtuell. Über verschlungene Monologe. Zwilling-Mars holt sich die Lust hörend und redend ins Bett. An den Frühstückstisch. In sein Beziehungs-Leben. Dass die Partner/innen verstehen, wie und wer und was er ist, wird ihm im Laufe seines Daseins immer wichtiger. Liebe ist für ihn genauso ein Konstrukt des Geistigen wie ein Produkt der Gedanken. „Liebst du mich?“

„Ich denke mal... Hm. Ach, Liebes! Was heisst Liebe – neulich dachte ich gerade lange darüber nach, dass…“

Solche Dialoge können Liebende des Zwillinge-Mars oder des männlichen Planeten im 3. Haus in den Wahnsinn treiben. Er redet gern und viel, am liebsten über sich und seine Ansichten und ist dabei so vergeistigend aktiv, dass man am Ende kaum mitbekommt, wie wieder mal eine Nacht sexfrei verstreicht. Wenn er aber erotisch getriggert wird, kann es auch schnell einfach so passieren, dass dem Zwillinge-Mars massenweise Slogans entschlüpfen: „Ich liebe dich! Ich brauche dich!“

Wir erinnern uns: Was bedeutet das schon?. Sprich: Was interessiert ihn sein Geschwätz von gestern? Was, DAS hat er gesagt? Hm, Mann redet immer viel, wenn der Tag lang ist! Zum kommunikativen Austausch hat Mars in den Zwillingen umgekehrt generell ein durchaus libidinöses Verhältnis. Man findet ihn unter Journalisten, Politikern und anderen Viel-Rednern. Ein weiteres Kennzeichen: Er redet, sobald er sich bewegt. Schweigend und romantisch einen Waldweg hinan zu wandern, ist Zwilling-Marses Sache nicht. Bewegung bringt ihn ins Plaudern. Kann sein, dass sich all das für ein Liebes-Gegenüber irgendwann papierglatt oder ein wenig eindimensional anfühlt. Wenn man Taten sehen will, erfolgt darauf wiederum ein interessanter Mono-, nicht Dia-log.

Das Gentleman-Prinzip immer im Gepäck der vielen Worte. Sean Connery spielte es seinem James-Bond auf. Er konnte nicht anders, denn genau das stellt sich als großes Talent des Mannes mit Mars in den Zwillingen dar. Er genießt. Und schweigt nicht, sondern steckt voller ozeangleicher Meinungen zur Liebe. Für Partner, die nicht nur verbale Aktivitäten mögen, manchmal doch zuviel Einbahnstraße. Auch sexuell macht's Zwillinge-Mars übrigens zuweilen eher merkurisch-geistig-technisch. Wenn er sich langweilt, spürt man das sofort an einer gewissen prickellosen Funktionalität. Dann sollte man ihn mit einem faszinierenden, geistigen Ereignis ködern. Kein Wunder, dass gerade Connery irgendwann meinte: „Ich habe den verdammten James Bond immer gehasst. Ich habe mir gewünscht, ihn zu töten!“ Klar, der Agent, der die Frauen liebte, war Zwillinge-Mars zu energetisch und körper-aktiv. Ok, Sean, lass uns am besten einfach noch etwas drüber reden!

Sean Connery: 25. August 1930, 18.05 h, Edinburgh

Mehr Männer mit Zwillinge-Mars: Martin Luther King, Al Pacino, Jim Morrison, Antonio Banderas, Arnold Schwarzenegger 



Ich bin nicht so smart. Ich bin nicht so taff. Ich brauche es, dass mein Leben mir sagt, wer ich bin. Dass es mir meinen Geist ständig zeigt. (Richard Gere)

Radar-Falle der Gefühle (Mars im Krebs oder im 4. Haus)

Die einen nennen sie Weicheier. Die anderen die einzig echten Männer der Welt. Mars im Wasser ist immer hoch emotional. Mars im Krebs immens bezogen auf seine und fremde Empfindungen.  Liebe mit Krebs-Mars ist Leidenschaft mit deutlicher Mondnote. Kein Wunder, dass Mozart einen hatte. Picasso. Krishnamurti und Ashton Kutcher. Vor allem eben Richard, DER Richard. Nachname Gere: Ein Romeo, quasi. Der mit Julia, der prettiest der Pretty Women. An ihm zeigt sich, was Krebs-Mars sein und tun kann. Für viele Frauen ist diese Mars-Stellung extrem faszinierend. Weil sie dem Ihrigen so nah zu stehen scheint und dennoch anders, männlich, verschieden ist. Die Möhre der Identifikation immer vor der Nase: Ich, dein Mann, begreife dich und dein Frausein besser als du!

Noch einmal Gere: Er steht dem Buddhismus nah, er ist achtsam mit seinen Gefühlen. Er wird von seinem Emotional-Haushalt als Mann bestimmt. Schwankend wie Mond, phasenhaft wie Krebs, teilt dieser Mars Empfindlichkeiten und Empfindungen, sobald er in Beziehung geht. Und das tut er eigentlich immer. Krebs-Mars ernährt sich extrem reagibel von Emotionen, er schwimmt im Feld der Gefühle, sobald er Atem holt, oft verwirrt über ein Sein, das sich ihm wie ein endlos ausgebreitetes Netz von Gespürtem präsentiert. Ich bin, was ich fühle – und was ich fühle werde ich. Heute so. Morgen so. In Beziehungen kann das sehr, sehr kompliziert werden. Denn was anfangs so anziehend wirkt, das Weiche, das sich mit einem leidenschaftlichen Willen verbindet, kann später in Partnerschaften einfach zu fordernd sein. Krebs-Mars will nicht mental, sondern emotional verstanden werden. Unter Verschmelzung der Herzen tut er es nicht. Dazu muss man ihm aber vermitteln, dass man selbst die Frau bleibt. Und nicht etwa er das Weibliche gepachtet hat. 

Die Sensibilität des Krebs-Marses ist Legende. Oft beschäftigt er sich, analog des Spiegel-Zeichens Schütze mit gefühligen, exotischen Philosophien, exklusiven Weltzugängen oder dem Schreiben, was er alles smart einsetzt. Aber sehr ernst nimmt. Er ist der männliche Mensch, der auch bei Stärke schon mal weint. Und sich durchaus nicht unwohl fühlt, wenn er gepflückt wird – von den Müttern dieser Welt, die sich reihenweise um ihn scharen. Das Geheimnis: Genau wie Mond, der einmal sein dunkles und ein anderes Mal sein helles Gesicht zeigt, wird Krebs-Mars nicht langweilig dabei. Seine Wechsel sind – im privatesten der Wasser-Zeichen – unvorhersehbar, heftig und voller Passion. Seine Verbindung mit dem Leben, seine Liebe zu Frauen, Kindern und bleibt eindrücklich marsisch. Statt softiemäßig durchs Leben zu eiern, wie man ihm nachsagt. Dafür drückt Krebs dem Mars das Signum des Weichen, Empfänglichen zwar auf, aber eben auch Mars dem Krebs den Stempel des Wollens, Begehrens, des Kampfes. Krebs-Mars‘ Hunger nach Liebe und Leben ist dementsprechend tief. Und herzensnah. Und vor allem lebenslang sehr, sehr groß. Statt Körper- sind sie lieber Gefühls-Rambos. Auch das kann durchaus eine Form des Kämpfers im Mond-Kosmos sein.

Richard Gere: 31. August 1949, Geburtszeit unbekannt, Philadelphia (PA) 

Mehr Männer mit Krebs-Mars: Keanu Reaves, Zinedine Zidane, Nostradamus, Muammar al-Gaddafi, William Shakespeare, Steven King, Sri Aurobindo



Das Leben ist eine Nuss. Sie lässt sich zwischen zwei weichen Kissen nicht knacken.

(Artur Miller)

Oben ist oben (Mars in Löwe oder im 5. Haus)

Diese Helden sind unter uns, waren unter uns und werden immer unter uns sein. Wenn schon denn schon. Steht der Mars in Löwe, darf der Glanz gern auf denselben fallen. Königlicher, machtvoller, weiblicher Glanz. Das Siegerfeeling und die Starpose stehen jungen wie angegrauten Helden gut, großzügig sind sie ja, diese Kerle und voller Lebenslust. Gern auch mal der Platzhirsch, das ist dann allerdings die Halbdunkelvariante. Nur zu gern wäre ein Löwe Mars der gute Liebhaber und oft ist er genau das! Ebenso gern soll die Dame des Herzens oder des Lakens schön und begehrenswert sein. Das liebt der Löwe Mars im Mann. Mehr noch: Sie werden selbst so gern begehrt, diese Helden und so sind sie entzückt, wenn die Lady aufschaut zu ihnen und sie toll findet. Genau, der Klassiker und der muss ja nicht das Schlechteste sein. Auch schöne Autos bringen den Löwe Mars in Wallung. Nicht nur als Statussymbole, sondern auch als Aggressionsventil, und wenn die Ästhetik und das Röhren stimmen, fühlt sich das Leben königlich an. Eben ;-)

Ein etwas kitzliges Beispiel ist Arthur Miller, von 1956 bis 1961 der dritte Ehemann Marylin Monroes. Sie war die Verlockung seines Lebens und seines Mars‘ in Leo, während die Monroe eher an eine väterliche Figur und einen Vater für ihre künftigen Kinder dachte. Die Öffentlichkeit war elektrisiert und bezaubert, doch er stöhnte bereits nach wenigen Ehewochen in seinen Aufzeichnungen, dass er sie nicht mehr liebte. Lesen durfte sie diese Erkenntnis auch, da kannte er nichts, der Arthur. Merke: Schönheit und Sinnlichkeit in Koppelung mit Angst und Hysterie sind also nichts für diesen heldenhaften Mars. Mr. Pulitzerpreis-Gewinner Miller dürfte sich kastriert gefühlt haben, was bei Mars/ Neptun ja sowieso manchmal Thema ist.

In der Sexualität steht Mars in Löwe selbstbewusst, zumindest wenn nicht andere Aspekte bremsen, manchmal ein bisschen leistungsorientiert. Klar. Der Regent im Bett, der kann nicht einen auf Kuschelsex machen, das darf Kollege Krebs-Mars, aber nicht Mr. Sonnenschein.

Gekämpft wird direkt und siegesgewiss. Das Feuerdrama gehört zur Ausstattung dazu. Manchmal wird der andere kurz angeherrscht, das solare Zentrum des Löwen glüht ja auch im Mars weiter. Und so ist es nur zu logisch, dass Niederlagen, dass Kritik, dass Spannungen nicht das sind, was gebraucht wird. Kritik ist ja immer heikel bei Mars, um so mehr Männer mit Löwe Mars und berechtigt erscheint der Gegenwind sowieso nicht. Doch so schnell er sich aufregt, so schnell regt er sich ab, der Held. Es ist des Königs, was des Königs ist. Und so ist dieser Optimist mit sich und der Welt meist eins. Oben ist immer noch oben.

Arthur Miller: 17 Oktober 1915, 05:12 a.m. - Arthur Miller (Autor), Zeitkurven: Ein Leben - Webseite

Mehr Männer mit Löwe-Mars: George Clooney, Robert Redford, Paul McCartney, Harrison Ford, James Dean



Wenn Gott nicht die Brüste geschaffen hätte, hätte ich nicht gemalt! (Auguste Rodin)

Die Ökonomie der Korinthe (Mars in Jungfrau oder im 6. Haus)

Pflichtbewusstsein ist nicht sexy, Zuverlässigkeit nicht interessant. Mars in Jungfrau (ein Schelm, der Böses dabei denkt) ist die Ökonomie der Kräfte, das Gesetz der Reinheit und der Schublade. Er wird immer ein „sauberer Liebhaber“sein, auch wenn Frauen noch so sehr auf Stallgeruch und Machoattitüde stehen. Doch er wird diese Frauen verstehen und schätzen und das ist mehr als manch heißer Mars zu bieten hat.

Ein bisschen Korinthenkackerei gehört allerdings zu diesem cleanen und gesundheitsbedachten Mars. Wenn es um Feinheiten und Reinheiten geht, steht Mars Propper auf dem Siegertreppchen. Dazu kommt sein schier unerschöpfliche Energiepotenzial im Bereich der Arbeit und der Pflichterfüllung – dieser Mars ist reine Freude für jeden Arbeitgeber! Gelingt der innere Kampf zwischen Instinkt und Vernunft, Wille und Demut, gibt Mars in Jungfrau konsequent Gummi. Seine analytisch wissenschaftliche Vorgehensweise führt zu jedem Ziel, wenn auch nicht gleichermaßen zu charismatischen Exzessen. Die will der Mars in Jungfrau auch nicht, ihm reicht sein kritischer Blick in die Welt, um seine Schulmeisterei und Spitzfindigkeiten an Mann oder Frau zu bringen. Beamtenschikane ist eine Art zu kämpfen, allerdings nur, wenn er über die klein-klein Version seiner Person noch nicht hinausgewachsen ist.

Jungfrau Mars ist beharrlich, ist präzise und scheut auch Dauereinsatz nicht. Joggen, Putzen und Fitness mag dieser Mars und so richtig toll klingt es irgendwie nicht. Gesund, sauber und angepasst. All das ja, doch darüber hinaus ist er praktisch veranlagt und das mit Detailfreude und Genauigkeit. Denken wir an Auguste Rodin, denken wir automatisch an die hingebungsvollen Liebenden, die er in Marmor erschuf. Die Reinheit und Innigkeit seiner Figuren ist einem Jungfrau Mars würdig - in seiner allerfeinsten Form. Diese berührende klassische Nacktheit, die der Sohn eines Beamten schuf, zeigt die verstehende Klarheit eines jungfräulichen Mars, der in der Lage ist, mit seiner Kunst eine Brücke zwischen Gestern und Morgen zu erschaffen. „Die Grammatik der Seele“ die Döbereiner dem Zeichen Jungfrau zuschrieb, ist hier in ihrer schönsten Form zu Stein geworden. Die Heiligkeit und Heilkraft der Sexualität sind ideale Lernfelder für Mars in Jungfrau. Die Damenwelt ist begeistert und auch der Held, der sich zu lange demütig den Gegebenheiten des Alltags beugte, kann langsam Abstand nehmen von der besorgten Haltung des Salat essenden Turnbeutel-Vergessers und die Damen (Rodin vor Augen) inniglich umarmen.

Auguste Rodin, 12. November 1840, 12 Uhr Paris, F - Rodin-Museum

Mehr Männer mit Jungfrau-Mars: Barack Obama, Jonny Depp, George W. Bush (jun), Sylvester Stallone, Ben Affleck, Bill Kaulitz

 


Bilder (bearbeitet): Leopanza/By Lt. Col. Philip Sansone, Pfc. Harold White, 2nd Lt. Robert Beremer, Staff Sgt, John Brewer, Eugene Sydowski/NASA/D. Mitriy/ via Wikimedia Commons

ZWEITER TEIL MARS WAAGE BIS FISCHE 

 

Share

Bitte einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.

Dienstag, 2. September 2014

Translate

German Danish Dutch English French Italian Portuguese Spanish Swedish

Suchen & Finden

Login