Loop!

Buntes

Ben Tewaag: Weit, weiter, zu weit gehen

Sicher ist es für ein eigentlich leicht panisches Stierchen (aber mit Jupiter-Konjunktion und Opposition zum Uranus, den er ständig demonstrieren muss) nicht leicht, Sohn von Uschi Glas zu sein. Aber genauso sicher ist es für Fische-Frau Uschi Glas (gerade stärkstens unter Neptun-Konjunktion Sonne) heute noch mal sehr, sehr viel schwerer, Mutter von Ben Tewaag zu sein. Lange schon führt er sich auf wie die zornigen jungen Männer, die man früher "missratene Jungs" nannte. Und nun hat er noch bittere Transite, die gerade Leute mit Krebs-Betonungen zur Zeit öfter mal zum Pöbeln bringen. 

Tewaag ist ein München Grünwalder Kid, reich geboren als Sohn eines Stars. Uschi, die sich aus einfachsten Verhältnissen hochgespielt hat in die Prominenz. Davor war sie Buchhalterin, viertes von vier Kindern und hat ebenfalls ein kaum merkbares (weil weites) und dennoch unberechenbares Sonne-Uranus Quadrat. Sie, die so diszipliniert ist, wollte, dass ihre drei Kinder es mal richtig viel besser haben. Hatten sie auch. Materiell zumindest.

Nun brüskiert allerdings eines davon, besagtes Enfant Terrible Ben, sie wirklich schwer in den sozialen Netzwerken (seine Botschaft zur Lage der Mutter, seiner Kindheit und dem ganzen Rest des Schützenfestes als rächendes Mami-Bashing oben links, mit Hashtag FAKE). Man wird sofort vermuten, dass hier ein Mond-Problem vorliegt. Massiv sogar (rechts klicken).

Beide haben sie tatsächlich Mond-Mars - sind also Austreiber, nur sie mit Saturn zusätzlich als Deckel darauf. Darunter entwickelt sich schnell Dampf. Was er als Mann dann leichter für Mutter mit auslebt, indem er Projektionen auf sich zieht und prophylaktisch aggressiv wird, bevor er die Aggressionen anderer abbekommt. Das womöglich stimmt an seiner schwierig-einsamen Kindheit - deren Bild er so hasserfüllt malte. Ben, das ist ja der älteste Glas-Sohn. Anders als Alexander (Jurist) und die kleine Julia, war er immer schon der Rebell, der mit den Schlagzeilen. Mond und Venus im Widder, vermutlich beide jetzt total angeschlagen bei Uranus und Pluto-Überläufen. Neben dem Mars, der ebenfalls austillt, im weiblichen Krebs (über dessen Dreistigkeiten im Fall berichteten wir gerade erst: Pocher-Saga: Mami, ich war's nicht!).

Auch Ben war der, der bewusst oder irgendwie einfach so (vermutlich starker Neptunier) Grenzen verletzte. Der immer schon so leicht ausrastete, Polizisten biss, Partnerinnen bis zum Jochbein-Bruch geschlagen haben soll, aus Flugzeugen geworfen wurde. Der alles wollte, nur nicht Mamas heile Welt bedienen. Einer, dem leider seine Mutter Uschi ihren Pluto vielleicht auch darum kontrollierend in die Grätsche des Sonne-Jupiter Stier Opposition Uranus setzt, von Anfang an, aus dem Löwen. Sie triggert ihn also, wo sie nur auftaucht und umgekehrt auch, schlicht, weil sie beide sind, wie sie sind. Und nun rastete er verbal total aus, mit regredierenden Krebs-Planeten. "Ihr Narzissmus geht ihr über alles..." war noch eine der harmloseren Aussagen, die rufen: Meine Sonne spürt nur Löwe-Pluto in Mama. Und ich räche mich. Wer nicht astrologisch hinschaut, steht womöglich vor einem Rätsel, da sich Mutter und ältester Sohn eigentlich lieben. Aber sowas passiert, wenn Neumond noch mal Uranus-Mars-Themen (Kategorischer Imperativ: Mutiere!) hochholt und Pluto vor der Tür steht.

Zwischen Uschi Glas und Ben ist, mit Venus-Merkur in den Fischen und weitem Neptun-Trigon dazu im Combin, viel Liebe. Und gleichzeitig mit Mond-Uranus eine unbedingte Notwendigkeit, sich auch voneinander distanzieren zu können. Ohne zu viele gegenseitigen Übergriffe. Was selten klappt. Das macht sie angreifbar füreinander. Erst glauben Freunde noch, Tewaags Facebook-Account sei gehackt worden, weil keiner annimmt, dass er so weit geht, die Mutter zu mobben. Dann schiebt er in "Bild" nach, wie traurig er doch immer gewesen sei, früher. Und keiner habe es bemerkt. Da haben sich schon die Lager gebildet in den Medien. Und es leuchtet der Krebs im Dunkeln seiner launischen Anklagen, meist im Recht, aber selbstverliebt opferhaft unter anlaufendem Pluto. 

Benjamin Matthias Christian Tewaag (links Mittags-Radix, ohne Geburtszeit) mag es als Stier mit Jupiter ja erst mal bequem. Weil er es gewöhnt ist. Er war etwas wie das Geschenk des Lebens an die Mutter mit ihrer Sonne-Chiron-Opposition, die insgeheim (Fische) den Schmerz kennt. Das Kind könnte heilen, wird aber geboren, als Neptun im Quadrat zu dieser empfindlichen, störbaren Konflikt-Konstellation steht. Und dazu in Opposition zum sehr bewusst arbeitenden Zwillinge-Cluster im Radix steht, der unbedingt die Welt als Baukasten begreifen will und kann, bringt der Junge sie energetisch aber durcheinander. Und Uschi Glas, die mit Pluto in 6 wohl häufig Angst hat, dass ihr die Alltags-Kontrolle entrutscht, gerät mit diesem Kind leicht in Konfusion. Das trifft ihn umgekehrt womöglich auch wie einen Rückstoß.   

Jeder, der seine marsischen Emotionen schon mal ungehemmt ausgelebt hat (also wir alle), weiß wie das dann ist. Danach. Nach dem Anfall kommt das Denken in Richtung Schuld oder Scham zurück. Manchmal, bei Transiten über Mars, zwar milder als sonst, aber doch: "Zu viel Privates, sorry", schreibt Tewaag heute, als das Drama längst in den Zeitungen steht und seine Infos darüber, dass er schon als kleiner Junge hätte gute Miene zum bösen Spiel machen müssen (und ein schönes Familienleben vorspiegeln), nicht mehr rückholbar ist. Walle-Walle wird bleiben und Mutter Glas besetzen. Dementsprechend ist in Situationen wie dieser, wo Tewaag rastet (jetzt mit Uranus und Pluto in Bezug zum Mars aber verständlicher denn je), auch von Alkohol oder Drogen die Rede. Da würde ein Achsen-Kreuz in veränderlichen Zeichen mit Bezug zum Neptun passen und auch eine weitere Verbindung zur Mutter machen.  

Sie (rechts, via Astro-Databank) hat zwar ein schwaches Rodden Rating C, aber die Geburtszeit, die ihr einen Wassermann-AC bescheinigt (dessen leichte Teflon-Oberfläche Glas entspricht), scheint doch richtig zu sein. Denn momentan steht eben nicht nur Neptun nebelnd und Wehmut stiftend auf ihrer Sonne, sondern auch Saturn in 10 und vor allem der Mars eng am Schütze-MC. Was wiederum Bens Sonne-Jupiter spiegelt, der sie so schockierend vorbewusst verletzt mit seinem Neptun an ihrer Himmelsmitte. Dazu hat sie Jupiter im Rücklauf auf ihren Chiron, die große Wunde. Einerseits arme Frau, andererseits: Um eine Erfahrung reicher. Oder ärmer, da die nun abgelebt ist, er-leichtert um einem ausstehenden, veritablen Schock. Mit Merkur Herr 5 und Mond in den Zwillingen ist Uschi Glas ja generell eher eine "Denk-Mama", wollte immer alles richtig machen, was gerade darum dann leicht spröde wirkt. Die eingeschlossene Fische-Sonne mit ihren vielen, flüchtigen Sehnsüchten und Gefühlen bekommt sie vermutlich nicht richtig ins Leben. Eher schon das patente Vorzeige-Zwillinge-Selbst aus dem Lunaren, das mit allem ideenvoll praktisch und etwas unberührbar umgehen kann.

Wie die revolutionäre ('Zur Sache, Schätzchen') Wassermann-Venus (die ja beide Ben letztlich in ihrer Oberflächlichkeit jetzt so angreift) und die Uschi Glas schon früh auch in Filmen ausspielte. Das kann zum Bumerang werden. In der ohnehin schwierigen Systemik der Eltern-Kind-Beziehungen, die astrologisch meist sehr offen zutage treten, ist diese Verbindung ein Klassiker. Sie lieben sich, bis sie sich hassen müssen, um voneinander loszukommen, in ihrer Verstrickung. Gerade bei den ältesten Kindern ist das nicht leicht. Wie man an Benjamin Tewaag (sein Vorname bedeutet passend zu sonne-Jupiter auch noch "Glückskind") sieht, der eindeutig mit seinen radikalen Mars-Impulsen kämpft. Damit wird er zur tragischeren Figur als seine Mutter. Dennoch: Das Schlusswort zwischen Mitleid und Shitstorm behält das Netz. Zum Beispiel Facebook-User, die Bens diffus schimpfende Beschwörungen einer schweren Kindheit saturnisch zurückschicken - an den manchmal gebeutelten, manchmal nur unreifen Mind eines nicht erwachsen gewordenen Kindes, des Krebs' in ihm: "Dikker, bist du 14?" heisst es da.

Oder: "Einem 39-jährigem muss die Mama auch kein Pausenbrot schmieren. Schäm dich". Leicht gesagt, bei Pluto Anlauf auf die Opposition zum hoch nervösen (weil lang schon von Uranus zuvor belagerten) Mars', der nun bald alles noch mal in der Tiefe durchkauen muss. Stier ist ein Wiederkäuer, gerade, wenn es plutonisch wird. Da kann er einem nur leidtun, der kleine Junge im wilden Ben Tewaag. 

Bilder (bearbeitet): Siebbi (ipernity.com) [CC BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia CommonsFacebook + Pixabay + Screenshot Facebook

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.

Dienstag, 21. Mai 2019

Suche

Transite

Dienstag, 21. Mai;
09:19 Uhr
Mond Qcx Merkur
Dienstag, 21. Mai;
09:55 Uhr
Mond Qcx Sonne
Dienstag, 21. Mai;
09:56 Uhr
Mond Kon Steinbock
Dienstag, 21. Mai;
09:58 Uhr
Mond // Pluto
Dienstag, 21. Mai;
09:59 Uhr
Sonne Kon Zwilling
Dienstag, 21. Mai;
12:51 Uhr
Merkur Kon Zwilling
Dienstag, 21. Mai;
15:06 Uhr
Sonne Kon Merkur

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons sogenannte Shariff-Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten, da sie vor jedem Liken/Teilen Ihre Einwilligung gesondert abfragen. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen