Loop!

News

Falsch-Angaben kann man nicht "heilen"

Mundus vult decipi. Die Welt will betrogen sein (u.a. aus: Das Narrenschiff, Sebastian Brant).

Oft schwemmen große Mundan-Aspekte ähnlich gelagerte Rollenspieler der Zeit hoch, von denen man bis dahin noch nie gehört hatte. Und manchmal wirkt gerade da die Astrologie besonders plakativ: Ein Fische-Jupiter wie der von Petra Hinz wird zweifellos mit einem Chiron noch leichter als andere zum angeschlagenen, großen Fabulierer mit blühender Fantasie. Weil ja ohnehin dem Schütze-Fische-Kontakt in all seinen Ausformungen die ganz große Geschichte des Lebens etwas locker sitzt. Was einen zu hoch künstlerischem Lebens-Ausdruck oder aber auch den kleinen, alltäglichen Erfindungen namens Lügen verführen kann.

Ja, die Welt will manchmal betrogen sein, aber unter Neptun-Saturn, der die Wirklichkeit auf die Probe stellt, kommt das besonders gern an den Tag. Gerade, wenn man noch selbst Neptun-Saturn hat. Motto: Fiktion trifft Wirklichkeit. Darum bricht auch jetzt der sowieso umstrittenen SPD-Bundestags-Abgeordneten aus Essen ihr Leben unter den Füßen weg - und die eine, große Lebens-Wunde auf, die der kosmische Außenseiter in Horoskopen symbolisiert. Beim Märchen-Erzähler Jupiter auf Neptuns schwankendem Realitäts-Boden warnt einen Chiron: Du fühlst dich vermutlich klein. Also beuge bitte besser nicht die Wahrheit, um größer zu scheinen. Sonst bist du bald wirklich klein. Petra Hinz hat sich daran nicht gehalten und sich neben einem nicht vorhandenen Voll-Abitur ein Jura-Studium erdichtet. Ihre akademische Laufbahn - völlig frei erfunden. Das ist natürlich peinlich, aber menschlich auch tragisch.

Denn besonders die fallenden Zeichen haben oft eine kurze Halbwertzeit, was erwünschte oder angekündigte Perspektiven angeht. Luft kommt und geht, Gedanke kommt und geht, man vergißt manchmal zu schnell. Dennoch muss Hinz' Zwillinge-Sonne mit dem Stier-Mars in Spannung zum Neptun-Saturn-Quadrat, weshalb sie sich ohnehin angegriffen fühlt, auch Jahre unterschwellig in Angst vor Aufdeckung gelebt haben. Medien bescheinigen ihr nun gerade eine "monströse Lebenslüge", die Öffentlichkeit eine grandiose Peinlichkeit und Astrologen sehen eine unglücklich verspannte Verstrickung der Prinzipien des Jupiter und Neptun im Radix, die dem Saturn begegnen. Ist noch Mars mit im Spiel, wie bei Hinz, geht es unter der vielen Fantasie oft um riesige Panik vor Verlust der Durchsetzung. Ungewöhnlich wie ihre Anwälte auf ihrer Webseite nun Stellung nahmen, klingt das wie eine Übersetzung der vorliegenden Chiron-Jupiter-Konjunktion in den Fischen:

"In der Rückschau vermag Frau Hinz nicht zu erkennen, welche Gründe sie seinerzeit veranlasst haben, mit der falschen Angabe über ihren Schulabschluss den Grundstein zu legen für weitere unzutreffende Behauptungen über ihre juristische Ausbildung und Tätigkeit. Mitte der 1990er Jahre unternahm sie den Versuch, auf dem zweiten Bildungsweg das Abitur nachzuholen und so zumindest einen Teil ihrer bio-grafischen Falschangaben zu heilen." (Stellungnahme)

Das gelang nicht, weil sie danach politisch zuviel zu tun hatte. Wie man weiter erfährt. Einmal gemachte Lügen neigen eben dazu, sich zu vermehren. Das lehren die Fische mit Schütze auch. Je nach Position entsteht da eine immense Fallhöhe, wie man bei jeder Wahrheits-Beugung vorsichtshalber mitbedenken sollte. Zumal, wenn man wie Petra Hinz (Radix Mittags-Stände links) seit elf Jahren im Bundestag sitzt, aber auch noch die Saturn-Knoten-Konjunktion eingebunden mitbringt - eine Tendenz zu plötzlichem sozialen Abstieg, aus dem Aufstieg heraus und umgekehrt. Zu "heilen" wie es sich die Anwälte und Chiron wünschen, ist da vermutlich dann nicht mehr allzu viel. Denn wo man in den Fischen nicht einfach seine Schuld nimmt und trägt (sondern ihre Folgen am liebsten sofort wieder auflösen will), bleibt die Konsequenz sinnlos (auch ein Ausdruck von Jupiter-Neptun - Sinnlosigkeit).

Und Realität unheilbar. Der öffentliche Zwang, wie bei diesem sonst eher sumpfigen Transit, den Hinz vom Neptun auf Jupiter-Chiron erlebt, wo nun Dinge über sie "durchsickern", bedeutet nicht, es wirklich selbst zu nehmen. Und das ist ungünstig bei diesen Anlagen. Sie hätte niemals Rechts-Beratungen durchgeführt, heißt es nun zwar von den Anwälten, und sei politisch immer aufrichtig und integer gewesen. Nun ja. Mag sein, auch wenn es keiner versteht, bei der Vorgeschichte. Hinz verbeisst sich selbst ja offenbar noch eine Weile weiter in das, was (aus ihrer Sicht der Besitz-Bedrohung) an "Eigenem" = Wenigem übrig bleibt. Von ihrem Stier-Mars gegen Saturn-Neptun (bei schwachem Rechts-Standpunkt) heftig agitiert. Sie musste nun auch erst noch einmal von ihrer Partei aufgefordert werden, nach der Position der stellvertretenden Vorsitzenden des SPD-Stadtbezirks auch ihr Bundestags-Mandat niederzulegen. Was sie dann schließlich heute doch tat. So etwas findet man dann häufig. Die Weltanschauung, berechtigt zu sein, ist bei Jupiter manchmal stark und bleibt stark

Die Sache 'Hinz gegen Wirklichkeit'

Kein Fall ist gleich, aber das, was man Hochstapelei nennt, in ihren vielen Varianten (besonders akademischer Übertreibung) ist naturgemäß eben auch Frage des verletzten Jupiter oder Schütze-Prinzips. In dem Top-Dog als Archetyp steckt, aber auch der angedrohte Under-Dog. Öfter kommt bei solchen Dramen auch der Chiron-Jupiter vor. Wie das Versprechen der Verletzung durch Übergröße, falls man sie denn lebt. Neptun/Fische spielen auch mit, sie liefern die Heimlichkeit, denn Jupiter ist eigentlich offen. In den Fischen kann er aber auch meinen: Sehr heimlich. Wie bei Hinz bastelt Mars-Neptun ja (in welcher Ausführung auch immer, ob über Aspekt, Häuser, Zeichen) manchmal Jahre an Sicherheiten, die er als bedroht empfindet. Beschönigungen werden bei zahllosen Formen von Jupiter-Saturn-Neptun (oder Teilen davon) als innerlich "logisch" empfunden. Besonders, wenn wie hier dann noch zeitweise T-Uranus-Venus dazukommt, der völlig abstrakte, virtuelle Maßstab. Auch wenn man als Außenstehender die spätere Selbst-Überzeugung (und manchmal Uneinsichtigkeit) nach der Aufdeckung kaum glauben mag. Das liegt aber daran, dass sich die Betreffenden hier meist in irgendwann "angeflogenen" Vorstellungen feststeckt, die Jupiter selbstherrlich steuert.

Solche Kombinationen stellen sich weiter selbst oft Fallen. Was sich unter ähnlichen Konstellationen dann bis hin zur ganz falschen Reputation, die felsenfest behauptet wird, äußern kann. Mars im Stier wie bei Hinz bringt außerdem den Topos des angegriffenen Reviers als Unterlage hinein. In größter Sorge um das Eigene. In der speziellen Interpretation, die man dazu danach meist findet, ist die Politikerin jedoch beileibe nicht die Einzige. 

Auch der fantasievolle und charismatische Minister Guttenberg (rechts Radix ohne Häuser), bei dem die Geschichte etwas anders gelagert, aber auch schwammig war, hat Neptun-Saturn (in Opposition). Sowie die oft damit zusammen vorkommende Zeichen-Spannung Schütze-Fische, durch Sonne/Jupiter-Mars-Quadrat. Die vermutete Plagiats-Sache Doktorarbeit reichte er ein, als Jupiter den Saturn-Neptun aktivierte. Er flog damit auf, als Neptun-Chiron in Quadraten auf die Spannung zu lief. Diesen Wirklichkeits-Test hielt seine "Anschauung", mit der er die Vorwürfe lange als abstrus ablehnte, letztlich doch nicht durch. Er ging, weil er gehen musste. Weil der Gegendruck eine konkurrierende Vorstellung schuf und er die Peinlichkeit begriff.

Die Sache Hinz gegen Wahrheit - oder besser: gegen Wirklichkeit, denn was weiß man schon, wie subjektiv bei wem Wahrheit ist - passiert aber nicht nur mit akademisch falschem Lebenslauf begründet, sondern auf dem Boden weiterer Vorwürfe. Die Essenerin soll in ihrem Bundestags-Büro wie eine Herrscherin mit "Schikanen" aufgetreten sein und immer wieder im "Kontrollwahn" (durchaus möglich bei einem rückläufigen Merkur im Quadrat zum Jungfrau-Pluto) Mitarbeiter "erniedrigt" haben. Wie verschiedene Zeitungen, unter anderem der Spiegel, berichteten. Astrologisch stellt es sich auch so dar, dass Stier-Mars durchaus in seinem offensiven Ausdruck "zur Abschreckung" (aus seiner Sicht) für andere sehr, sehr schwer verständlich und hart agieren kann und ab und zu auch wird. Um es freundlich auszudrücken. Er wirkt dann eventuell klar rigide und versucht, die Herde durch absolute Durchsetzung zu ordnen, ohne Sinn für eigene Übergriffe - vor allem, wenn er verletzt ist, wie hier. Dann greift plötzlich scharf das Prinzip Leitkuh (da bei Stier sowieso nicht alle Herden-Mitglieder gleich sind, das kommt eher aus dem Wassermann). Oder eben, beim Mars im Stier: Der Wolf wildert von Zeit zu Zeit garantiert herum im Sozialen.

Außerdem fiel Hinz dann noch 2009 wegen Verdachts auf eine jahrelange Steuer-Hinterziehung auf. Ebenfalls wieder ein stierisches Werte-Thema. Letzteres kommt natürlich verbreitet in den besten Kreises vor, wobei man auch hier noch einmal anmerken muss: Saturn-Neptun oder Jupiter-Neptun, die keinen ethisch stabilisierenden Pluto im Gepäck haben, Vorsicht! Man lasse sich damit besser niemals auf moralische Sümpfe ein. Oder verletze bloß selbst nicht die notwendigen Formen. Sonst wird man immer gern dabei erwischt - oder bekommt die Aktionen anders "karmisch" ausgezahlt. Was ebenso wenig ein Vergnügen ist, wie Frau Hinz' zukünftig noch anstehende Transite über ihre fallenden Positionen und über Venus (Uranus und Pluto). Sie hat es nicht leicht dann. Das sieht nicht glückverheißend aus. Aber sie bleibt ja bei allem ein Mensch, nicht etwa bloß ein zu richtender Skandal. Oder Objekt der Berichterstattung. Als genau das, als Mensch, muss sie nun gut auf sich aufpassen, was auch immer sie warum getan hat. Denn: Falsch-Angaben lassen sich nicht heilen. Nur die Seelen, die sie streuen. Diese Zeiten von Schein und Sein, Neptun und Saturn, bieten dazu gute Gelegenheit.

Bilder (bearbeitet): Foto-AG Gymnasium Melle (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0), GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Montag, 22. Juli 2019

Suche

Transite

Montag, 22. Juli;
07:07 Uhr
Mond // Neptun
Montag, 22. Juli;
07:26 Uhr
Venus # Saturn
Montag, 22. Juli;
07:43 Uhr
Venus # Jupiter
Montag, 22. Juli;
07:58 Uhr
Mond Tri Merkur
Montag, 22. Juli;
08:36 Uhr
Mond Qtl Saturn
Montag, 22. Juli;
10:34 Uhr
Mond Tri Sonne
Montag, 22. Juli;
11:31 Uhr
Venus # Pluto

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen