Loop!

News

Danke! Meuthen!

MeuthenTitelWenn einer Jupiter Trigon Sonne (und gleichzeitig eine Konjunktion mit Neptun) als Haupttransit hat, dann kann man eigentlich davon ausgehen, dass bei ihm oder ihr der große Reichtum ausbricht. Zumindest aber wird sich beim Horoskop-Eigner  der Eindruck breit machen, dass alles Glück und aller Wohlstand dieser Welt jetzt endlich mal in die eigenen Taschen fließen sollte. Und wenn das nicht von allein, ohne eigenes Zutun, geschieht, dann muss man eben nachhelfen.

So wie Krebs-Sonne Jörg Meuthen, momentan alleiniger Vorsitzender der AfD. Der wird jetzt nämlich demnächst in das Europaparlament wechseln, das er und seine aufrechten Mitstreiter ja eigentlich komplett abschaffen wollen. Aber dort gibt es nun mal weitaus bessere Löhne für Abgeordnete und vor allem Spesenvergünstigungen als in einem kleinen Landesparlament wie dem von Baden-Württemberg. Und so hat sich Herr Meuthen jetzt entschlossen, in der Höhle des bösen EU-Löwen seine Zeit als Politiker abzusitzen.

meinung

Aber wie unter Jupiter Trigon Sonne zu erwarten war, reicht dem guten Jörg das nicht. Nein, er hat entschieden, „für eine gewisse Übergangszeit“, trotzdem auch noch das Gehalt als Abgeordneter des Landesparlaments einzusacken, weil nach seiner Meinung das gesetzlich gar nicht anders möglich ist. Rein faktisch bedeutet das also:

Als Landtagsabgeordneter erhält Meuthen weiterhin 2069 Euro monatliche Aufwandsentschädigung und 1720 Euro Altersvorsorge. Zusätzlich bringt ihm der „innere Umzug nach Brüssel“ ein monatliches Bruttogehalt in Höhe von 9516.-€. Dazu bekommt er eine monatliche Kostenpauschale von 4342.-€, über deren Verwendung er keinerlei  Auskunft geben muss. Wenn er sich in Brüssel aufhält darf er sich zudem über ein Tagegeld in Höhe von 306.-€ freuen, was ihm im Idealfall nochmals knapp 9000.-€ einbringt. Und last not least, kann er dann auch Freunde und Kollegen aus seiner Alternative für Deutschland als Mitarbeiter einstellen und bekommt dafür zusätzlich eine Pauschale in Höhe von 24 164.-€ (Quelle A. Niebler).

JoergMeuthenRadixZusammen darf sich Deutschland großer Euroskeptiker also demnächst 47 000.-€ monatlich aus dem verhassten Europasäckel auszahlen lassen und weil ihm das noch nicht reicht, holt er sich für  "eine bestimmte Zeit" auch noch die 3700.-€ aus Baden-Württemberg dazu.

Besser kann man einen Jupiter-Transit wohl kaum egoistisch ausnutzen. Zumindest solange man mit Wahrheiten und Weisheiten nichts am Hut hat, sondern nur das eigene materielle Wohl im Auge hat. Man darf gespannt sein, ob die AfD-Wähler und EU-Gegner, die ihm mit ihren Stimmen diesen Lottogewinn überhaupt erst ermöglicht haben, auch zukünftig neptunisch genug  verzwirbelt sind, um solchen „(Geld)-Schein-Euro-Skeptikern“ weiterhin massenhaft auf den Leim zu gehen.

Der, ganz nebenbei bemerkt, bei seiner letzten Rede im Landtag auch noch den großartigen Satz von sich gab: „Niemand darf sich den Staat zur Beute machen…“.

Niemand, außer natürlich Jörg Meuthen und seine AfD, möchte man hinzufügen. Und was den Wahrheitsgehalt seiner letzten Rede angeht, auch da müsste man als aufrechter AfD´ler eigentlich von „Lügenfresse“ sprechen. Denn Meuthen behauptet doch allen Ernstes sein Umzug nach Brüssel würde sogar zu weniger Einnahmen führen, da er ja das Amt des Fraktionsvorsitzenden aufgeben würde. Das brachte ihm tatsächlich monatlich die stolze Summe von 17 136.-€ ein, plus 1548.-€ für sein Wahlkreisbüro, plus 400.-€ Pauschale für einen Mitarbeiter (egal ob es den gibt oder nicht). Plus Vorsorgebeitrag für die private Rente in Höhe von 1679.-€. Plus Reisekosten, plus Spesen, plus plus plus (Quelle Artikel aus der WELT).

Alles in allem ca. 22 000.-€ monatlich. Was aber bei weitem nicht an die ca. 50 000.-€ heranreicht, die er sich jetzt im Idealfall jedes Monat von den europäischen Steuerzahlern holt. Die es in dieser Form nach seiner festen Überzeugung ja gar nicht geben sollte, aber wer schaut einem geschenkten Gaul schon ins Maul (ums mal etwas populistischer auszudrücken)?

Und wer nun glaubt, der arme Jörg weiß es halt nicht besser, der kennt eben dessen Anlagen nicht. Mit einem Steinbock-Mond (vermutlich gerade „umarmt“ von Pluto) ist jemand in der Regel durchaus in der Lage, Lüge und Wahrheit auseinander zu halten. Vermischt er das in Bezug auf eigene Angelegenheit trotzdem, dann tut er das bewusst und willentlich mit einer eindeutigen, strategischen Ausrichtung.

Das geht dann halt so lange gut, bis irgendwann aus den aktuellen Jupiter-Segnungen ein Saturn-Überlauf wird. Darauf darf sich dann Herr Meuthen im nächsten Jahr freuen, wenn der Herrscher seines Mondes erst in die Opposition zu seiner Krebs-Sonne und seinem Krebs-Merkur wandert, um dann schließlich irgendwann mit Pluto zusammen seinen Mond zu beglücken.

Dafür schon mal „Danke! Meuthen!“, denn spätestens dann werden sie uns wieder ungewollt aufzeigen, wie wahr und unbestechlich die Astrologie ist.

Ganz im Gegensatz zu Ihnen…

Titelbild: By Olaf Kosinsky (Own work) [CC BY-SA 3.0 de (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

  • Lieber Rene,

    eigentlich dachte ich, dass mein kritischer Ansatz selbsterklärend wäre, aber da hab ich wohl zuviel gehofft :). Selbstverständlich bekommen alle EU-Abgeordneten, also auch Martin Schulz damals, das selbe Gehalt und die selben Zuschüsse. Und als Ratspräsident etc. wird man vermutlich, ähnlich wie Meuthen in Deutschland als Fraktionsvorsitzender, noch wesentlich mehr Zuschüsse für Mitarbeiter etc. erhalten. Und generell - ja, ich finde auch, dass das in keinem Verhältnis zur Arbeitsleistung steht. Aber das denke ich auch über Managergehälter etc. etc.

    Nur wenn einer wie Herr Meuthen seine Wähler betrügt, in dem er vor den Wahlen sich als absoluter EU-Gegner darstellt, dann aber, sobald ein Platz in Brüssel frei wird, sofort dort hinwechselt, statt sich weiter um die Bedürfnisse der Wähler zu kümmern, die ihn gewählt haben, dann finde ich das ziemlich aussagekräftig, was seine Absichten angeht.

    Oder wie fändest du es, wenn ein Astrologie-Skeptiker wie Florian Freistetter, der Astrologie immer öffentlich als Unsinn brandmarkt, plötzlich Computer-Horoskope über seine Webseite verkaufen würde?
    Seriös und glaubwürdig?

    Übrigens ist Meuthen ja nicht der einzige Rechtspopulist, der sich so abartig verhält ;).
    Auch Nigel Farage, der ja damals Cameron mehr oder weniger in die Brexit-Abstimmung getrieben hat und das "Gesicht des Brexit" war, verdiente nach der Abstimmung seinen Lebensunterhalt nur noch in Brüssel, wo er genau die selben Summen monatlich kassierte. Und immer noch kassiert...:p

    Ich finde es nach wie vor kaum zu fassen, dass intelligente Menschen auf solche Egomanen und ihre dummen Parolen hereinfallen, während sie glauben, dass sie das Fehlverhalten der "Anderen" voll durchschaut haben.

    beste Grüße auch an dich

    meta

    Kommentar zuletzt bearbeitet am 2017-11-17 12:02:47 von meta
    17.11.2017, 12:56
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Montag, 21. Oktober 2019

Suche

Transite

Montag, 21. Oktober;
02:07 Uhr
Mond Opp Pluto
Montag, 21. Oktober;
03:13 Uhr
Mond Qcx Jupiter
Montag, 21. Oktober;
04:05 Uhr
Mond Tri Merkur
Montag, 21. Oktober;
06:24 Uhr
Mond # Saturn
Montag, 21. Oktober;
07:56 Uhr
Mond # Pluto
Montag, 21. Oktober;
14:39 Uhr
Mond Qua Sonne
Montag, 21. Oktober;
15:39 Uhr
Abn. Halbmond auf 27?Krebs48'

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen