Loop!

News

Breivik: Wahnsinn im Gesunden

Urteil Utoya-Prozess: Wann ist ein Geist krank? 

Anders Breivik (DAS VERWIRRTE GESICHT DES URANUS) lächelt, während die kleine, blonde Frau, Richterin Wenche Elizabeth Arntzen, seine Zukunft entscheidet. Sonne steht gradgenau auf ihrem Pluto, als sie erklärt, was den Mann erwartet, der Norwegen das größte Trauma seit dem Einmarsch der Deutschen vor 68 Jahren angetan hat. Es ist schmerzhaft, wie auch immer es ausgeht, für alle. Es ist aber auch erleichternd, nur, weil es endlich aufhört. Weil bei Mars Null Grad Skorpion etwas abgeschnitten wird, das eine sich schließt, das andere sich öffnet. Anders Breivik, sagt dieses einstimmige Urteil, ist nicht geisteskrank, sondern voll verantwortlich für seine Taten. Deshalb wird er mindestens 21 Jahre ins Gefängnis kommen, mit anschließender Sicherheitsverwahrung. Warum jubelt keiner, außer ihm? Er muss doch büßen. Aber es geschieht eben auch noch etwas anderes. Alle Maßstäbe verkehren sich, die Welt spielt verrückt. Heute steht Sonne mundan in Opposition zu Neptun. Die wahre Wahrheit unauflösbarer Absurditäten.

Im Zeit-Combin hat der Schütze von Utoya gerade exakt Venus Konjunktion Jupiter im Schützen. Auch daher das Lächeln, der Grund zur Freude. Seine geistigen Maßstäbe (Venus), seine Absicherung, seine Feldzüge blasen sich auf (Jupiter) - sie füllen plötzlich nicht nur einen Gerichtssaal aus, sondern die ganze Welt. Das ist die Bedeutung des Erignisses für ihn. Und für die Realität? Aus einem vermuteten Kranken wird per Urteil indirekt ein Attentäter, ein "politisch motivierter" Mensch. Das war es, was er wollte. Man nimmt ihn ernst. Mond läuft ins Trigon, Mars ins Quadrat zu seinem Jupiter. Hier geht es um pure Vision und Idee. Er kann nur das sehen: Seine Ideale SIND nun, bestehen, als Ausgeburten eines funktionablen Geistes, keines schuldunfähigen Irren. Damit schließt sich der Kreis der oft weltfremden Missionen des Schützehaften, die noch nicht vom Steinbock "bereinigt" wurden und sich genauso gut für wie gegen "fremdes" Sein wenden können. Wie in diesem Mann mit dem tiefen Graben zwischen Skorpion und Wassermann in sich.

 

Für Breivik "musste" all das ausgemerzt werden, nein, nicht das, sondern "die", die Islamisten, Muslime, die Fremden, die auch immer im Schützen wohnen, wo sein Neptun steht, das Fremde nichtswürdig macht, als dessen Opfer er die Gesellschaft deshalb vielleicht sah. Und als feindliche Handlanger wiederum jene 77 Menschen, die er darum getötet hat und sich selbst dabei zum Gott, zum jupiterhaften "Wohltäter" erhoben. Seine Sicht, mit Jupiter im Löwen, der das Subjektive heiligt. Viele dieser "Werkzeuge" noch halbe Kinder (DIE VERLORENEN KINDER VON UTOYA) mit Uranus-Neptun im Steinbock, einer Konjunktion, die auch Breivik jetzt im Zeit-Combin hat. Alles greift hier wie ein Zahnrad ins andere. 

Staatsanwältin Inga Bejer Engh erstarrt. Ihre Steinbock-Sonne steht mundan unter dem Einfluss von Uranus-Pluto wie Breiviks Venus. Sie hat das nicht gewollt, folgte in der Anklage vielmehr jenen der widersprüchlichen Gutachten, die ihn als geisteskrank einschätzten. Eine Beurteilung, gegen die er sich immer wehrte. In ihrem Zeit-Combin findet sich eine genaue Merkur-Pluto-Konjunktion im Skorpion. Was diese Niederlage für sie bedeutet, lässt sich nur erahnen. Den Sieg eines Mörders, der mehr zu verlieren hatte, als seine Freiheit. Seine "Glaubwürdigkeit" als denkender Mensch nämlich, die ihm die attestierte Schuldfähigkeit indirekt wieder zuspricht. Bejer Engh hatte alles dagegen getan, weil sie, mit ihren Skorpion-Planeten, ihn nicht mit seinen Konzepten von "Politik" durchkommen lassen wollte. Das Urteil wendet sich gegen alles, was sie an Ethik für wahr hält.

Wenche Arntzen, die Richterin, die sich während des Prozesses immens gehalten hat, redet wie eine Nähmaschine, als sie nun Fakten aufzählt, die zu dem Urteil führen. Ihre Krebs-Sonne spürt man dabei nicht, wohl aber die enge Opposition zum Saturn im Radix. Manchmal muss man Recht sprechen, das gegen Rechts-Empfinden und gegen jedes Gefühl verstößt. Dem Angeklagten ausgerechnet den Triumph gönnen, den man ihm am liebsten abspräche. Recht festzustellen (Saturn) bedeutet nicht immer Gerechtigkeit. Mit Breivik verbindet sie ihr Chiron, der auf seiner Wassermann-Sonne mit Merkur steht. Auch, was sie darum vermutlich fühlt, kann sie nicht zeigen: Die Schwäche, die Verwundung, die dieser Mann ihr durch bloße physische Präsenz zumutet. Die ewige Narbe, "objektiv"-uranisch richten zu müssen. 

Norwegen schließlich hat heute fast exakt Pluto in Opposition zum Neptun. Vom Steinbock nach Krebs - Schere zwischen Recht, Gesetz, Moral oder Unmoral und den Untiefen der tieferen Wahrheit. Wie damals, als die Deutschen kamen, viel berufen, als schlimmstes Trauma vor Breivik, und als Neptun, umgekehrt, das Quadrat zum Pluto des Landes machte. Immer liegt zwischen Konzept und Ethik und noch ungehobener Wirklichkeit ein tiefer Graben. Dann Sonne-Neptun mundan. Jungfrau und Fische. Etwas muss festgestellt und funktional gemacht werden, während sich das Wahre entzieht. Das ist die Bitternis der Welt, in der stets menschlich fehlbarer Geist Bedeutung und Sinn feststellt. Jeder muss damit leben. So ist es, es ist wahr.

Was ist geistige Gesundheit, was Krankheit? Nicht nur diese Frage stellt sich heute, bei diesem Gerichts-Urteil. Wer will, wer kann, das beurteilen? Was bedeutet jedes Urteil, nicht nur das vor Gerichten, was immer den geistig Gesunden in die Pflicht, Verantwortlichkeit und Schuld nimmt und den anderen heraus? Wo liegen unsere, die menschlichen, Maßstäbe? Die Krankheit des Geistes ist letztlich auch nur eine Frage demokratischer Abstimmung, der Einhaltungen von Normen und damit von Mehrheitsfähigkeit. Das ist wohl die unterste Kompromiß-Schiene. Ein Blick auf das "Gesundheits- oder Krankheits-Feld" im Zwillinge- und Jungfrau-Zodiak, der beiden Merkur-Zeichen, zeigt, wo die mentalen Abweichungen liegen und wie sie gemeinhin festgestellt werden:

Skorpion ist das 6. Feld ab Zwillinge, der schieren Anlage des denkenden Geistes, Wassermann das 6. Feld ab Jungfrau, der Anlage der Geistes-Funktionalitäten. Plutonisches (also allzu fixe Konzepte, Ohnmachts-Erfahrungen oder gefesselte, "schwarze" Moral) macht das Denken krank, Uranisches (also blitzartige Einbrüche von Dysfunktionalität, Abspaltungen oder Ausgestoßensein vom Normativen) erzeugen den Verlust geistiger Konstruktivität im Sinne der Nützlichkeit. Ersteres wird meist per Gefühls-Dogma oder ethischem Dekret festgestellt (Dies und das ist geistig krank), letzteres per "objektiver" Einschätzung. Genau diese allerdings vermischen sich unter einem mundanen Uranus-Pluto-Quadrat, die beide beteiligten Zeichen Skorpion und Wassermann tangieren, unauflösbar. Anders Breivik ist der Mann, an dem sich also die akute Fragestellung nach geistiger Gesundheit oder nicht "logisch" bricht: Sein Chart zeigt eine immense Spannung zwischen Wassermann und Skorpion, die dem Mundan-Quadrat Ausdruck gibt - Sonne, Merkur und Mars (alter Herr Skorpion) im einen Zeichen, Uranus (Herr Wassermann) im anderen. Eine indirekte Rezeption, die es auch astrologisch hoch kompliziert macht, festgefressene Konzepte von nötiger Revolution im Denken zu trennen.    

Was bleibt, nach diesem Urteil, ist allenfalls ein marodiertes, traumatisiertes Land, das sich quälend schon während des Prozesses die Frage stellte, was menschlich versäumt wurde und logistisch übersehen. Ob ein weniger gemobbter, weniger virtuellen Scheinwelten überlassener Anders Breivik vielleicht hätte "gerettet" werden können vor sich selbst. So, dass 77 Menschen buchstäblich gerettet worden wären. Uranus-Pluto und Uranus-Neptun stellt auch immer die Sozial-Frage. Wo es gefehlt hat. Wer gefehlt hat. Zuwenig Mut zur Konfrontation mit sich selbst und seinen Mängeln ist diesem Norwegen mit Sonne-Pluto in den Zwillingen in 10 und Mars in 3 im Skorpion nach Utoya beileibe nicht vorzuwerfen. Aber unter Sonne-Neptun mundan fast am 6.Haus-Saturn des Landes, heute, an diesem Tag, der dem Drama kein Ende macht, obwohl er es metaphorisch beendet, bleibt all das offen. Es ist kein guter Tag für letzte Wahrheiten.

Auch astrologisch möchte man es wissen: Ob der Pluto im Steinbock, der auch das Unfertige an und damit das Loch in der Gesetzbarkeit symbolisiert, durch mehr Vorsorge hätte jemanden wie den Attentäter "verhindern" können. Ob Uranus im Widder, der per Transit-Quadrat Norwegens Neptun schon anschoss, als Breivik nicht aufhörte zu schießen, und jetzt wieder exakt wird, nur durch einen wie ihn, durch die Hintertür, kommen konnte. Als Wassermann-Mars, der Ruhe, Toleranz und Selbstwert einer in sich gesettelten Nation so aufriss, wie kaum etwas anderes es vermochte? Weil irgendwo anders etwas fehlte? War es das? Ob die Uranus-Neptun-Kinder, die auf einer Insel starben, nicht eine zu plakative Projektion bieten für eben jenes Uranus-Neptun-Quadrat ihres Mutterlandes mit der Radix-Opposition beider Planeten? Was man hätte tun können. Wem etwas hätte auffallen sollen. Was all das bedeutet. Sonne-Neptun sagt: Die Lösung liegt immer dahinter. Nichts ist, wie es scheint.

Vielleicht ist das die ganze Antwort, dass es keine Antwort gibt. Leben ist. Tod ist. Der, der den Tod von so vielen Menschen mitten aus dem Leben verursachte (kranken Geistes oder nicht) wird nun ein totes Leben führen. Anders Breivik, der Mann, der als schuldfähig und damit als nicht "krank" im Sinne eines zerrütteten Geistes einerseits rehabilitiert und andererseits diskreditiert wurde, hat der Welt seine emotionale Vorstellung und geistige Groteske, die jede Vorstellung sprengt, aufgezwungen, bis die Welt sich monatelang mit seinen Inhalten beschäftigen musste. Uranus-Pluto.

Auf einem Planeten, auf dem "legal" in Kriegs-Ländern widerspruchslos Opfer um Opfer sterben, mag das vor Recht und Gesetz "normal" sein, obwohl es bestraft wird. Die Absurdität von solcher Brüche, der Welt an sich, hinter all dem, samt der Wahllosigkeit (oder freien Wählbarkeit) von gedanklichen oder funktional-mentalen Kategorien spiegelt sich in Schütze und Fische, den Gegenzeichen der beiden Merkur-Domänen im Zodiak.

Kein guter Tag, um einen Artikel über all das zu schreiben. Unter Sonne-Neptun in Jungfrau und Fischen, mit Chiron, im Signum einer viel tiefer gehenden Untröstlichkeit. Alles ist leer. Nicht nur deswegen, weil generell Sinn eine abstimmbare Sache von Zahlenverhältnissen bleiben wird, wie intelligent wir auch sein mögen, wie schnell sich die Erde auch dreht. Auch, weil Unsinn, das nicht Zusammenpassende, das Absurde, manchmal das Einzige ist, was Bestand hat: Natürlich ist ein Anders Breivik krank. Aber nicht schuld-unfähig. Eine Lösung, die unlogisch scheint, so unlogisch, dass Steinbock und Skorpion sie nicht zulassen. Die Ethik und das Gesetz, zwischen die stets Schütze als Mission oder Vision von Sinn geschaltet ist. Der üblichen, undenkbaren Absurdität und Leere des Todes und jeder Krankheit, die zum Tode führt, bei sich und anderen, haben Saturn und Pluto allerdings nichts, aber auch gar nichts, entgegenzusetzen. 

Was soll eine Richterin wie Wenche Arntzen mit Mond in den Fischen (und Neptun-Transit gerade auf Pluto) oder eine Staatsanwältin wie Inga Bejer Engh mit Venus-Jupiter-Neptun (und aktuellem Neptun-Neptun-Quadrat) an Recht fordern oder sprechen? Wenn sie ahnen, dass das Alles dahinter viel unsichtbarer, komplizierter, verwobener, losgelöster und raumgreifender als ein einfaches Urteil ist? Anders Breiviks Uranus-Pluto-Transit über Venus ist noch lange nicht vorbei. Die Realität, die er geschaffen hat, wird ihn erreichen, da, wo er dann ist, noch trunken von seinen Visionen, wenn der nun beendete Kampf darum an Glanz verliert. Noch bevor Saturn Skorpion durchläuft, beim Mars-Durchgang, wird es vermutlich so weit sein. Wenn die klaffende Ambivalenz zum Wassermann in Breiviks Radix noch weiter aufreißt, wird er beginnen zu merken. Vielleicht nicht, was er wirklich getan hat. Aber, welche saturnischen und plutonischen Folgen es hat, sollte Mensch glauben, dass jupiterhafte Ideen, Ideale oder Missionen göttlich losgelöst und subjektiv vollstreckbar sind. Die andere, strafende, konsequente Seite dieser gnadenlosen Klammer von Skorpion und Steinbock. Um den eigentlich so wohlmeinenden, gedankenlosen, ideell getriebenen Schützen. 

 

Bilder (bearbeitet): Polizei Norwegen und EOS-Ausschuß Norwegen

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Dienstag, 16. Juli 2019

Suche

Transite

Dienstag, 16. Juli;
23:38 Uhr
Mond Opp Sonne
Mittwoch, 17. Juli;
00:38 Uhr
Vollmond auf 24?Steinbock04'
Mittwoch, 17. Juli;
00:38 Uhr
Lunar Partial Eclipse (FM)
Mittwoch, 17. Juli;
02:26 Uhr
Mond Non Jupiter
Mittwoch, 17. Juli;
05:38 Uhr
Mond Spt Neptun
Mittwoch, 17. Juli;
07:33 Uhr
Venus Opp Saturn
Mittwoch, 17. Juli;
11:18 Uhr
Mond Kon Wassermann

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen