Loop!

News

Dear Mr. President

Morgen ist ein ganz besonderer Tag in deinem Leben. Das zweite Rededuell mit diesem ehemaligen Hedgefonds Manager steht an. Der dir jetzt deinen Job wegnehmen möchte. Und gerade beste Karten hat, um das auch zu schaffen. Ich weiß, dir als Löwe liegen solche Duelle nicht. Denn die sind ja zumeist ergebnisoffen, und als Sonnenarchetyp leuchtet einem partout nicht ein, warum das so ist. Schließlich bist du ja der Präsident, Friedensnobelpreisträger, Herr der Drohnen und Rächer von Nine-Eleven. Und Herr Romney ist erst mal nur ein kleiner  Fisch.
Aber Fische haben es in diesen Zeiten leichter als andere, lieber Mr. President. Sie schwimmen quasi auf dem Meer des Zeitgeists ganz oben. Darüber kann man sich wundern und ärgern, oder es einfach akzeptieren.  Besser du akzeptierst es.

Denn wenn du morgen nicht verdammt aufpasst, dann schluckt dich dieser Fisch. Wie beim letzten Mal. Denn der doofe Zeitgeist meint es wirklich gut mit ihm, auch in den 1 ½ eurer kleinen Show. Es ist nämlich so. Knapp 20 Minuten nachdem ihr brav eure Themen vorgetragen habt, wechselt der MC in die – genau – Fische. Das bedeutet dein smarter Herausforderer steht irgendwie auch noch im allgemeinen Fokus ganz oben. Was er sagt, klingt plötzlich wie ein Gesetz, und es liegt in der Natur dieses Zeichens, dass man dabei weder etwas Sinnvolles noch Richtiges sagen muss. Noch schlimmer, man darf sogar dreist lügen, es muss sich nur irgendwie gut anfühlen.

Sowas wie: „Ich fühle mich sehr mit den Ärmsten im Lande verbunden“. Oder: „Ich werde 10 Millionen Jobs schaffen, alle bekommen wieder Arbeit, Amerika wird wieder Weltmacht Nummer eins und dem Herrn ist’s ein Wohlgefallen.“ Genau sowas wird der Fisch sagen. Und jeder der es hört, wird vielleicht denken, was für ein Quark, aber es fühlt sich irgendwie doch richtig an. Und Herr Romney kann das gut. Und was noch schlimmer ist - mit seinem Skorpion Mond in Konjunktion zu Jupiter glaubt er auch noch daran. Und wenn es noch so unsinnig ist. Hauptsache - fühlt sich richtig an.

 

Du hast ja, mit deinem Sonne-Neptun Quadrat eher ein gespaltenes Verhältnis zu dieser Zeitgeist – Schwingung. Dieses Gelüge ist dir irgendwie suspekt, selbst wenn du manchmal musst (und als Präsident von Amerika muss man das wohl ziemlich oft zum Wohle des Landes tun), versuchst du es immer noch irgendwie in etwas Rationales und Nachvollziehbares zu packen. Das Problem ist nur – man merkt es dir sofort an, du kannst das nicht. Sonne und Merkur in Haus sechs brauchen das Gefühl, dass sie zu etwas nützlich sind. In der Welt funktionieren. Auf einer richtigen Grundlage. Die irgendwie auch anderen nützt. Also kein Schaumschläger und Versicherungsvertreter, sondern eher ein Klempner, der auch klar sagt: „Hey Leute, eure Wasserrohre sind im Eimer und bald wird euch die Sch...se bis zum Hals stehen. Ich kanns zwar reparieren, aber das kostet.“

Dein Freund Romney würde sagen: „Hey Leute, kein Problem. Lasst die Sch...e einfach hochkommen, wir reißen das Haus dann ab und ihr kauft euch ein neues. Ihr habt kein Geld dafür? Auch kein Problem, wir leihen euch welches…“. Verstehst du, das ist marktwirtschaftliches Denken. Nix reparieren und hart malochen. Think big. Der amerikanische Traum, unbegrenzte Möglichkeiten, das genau wollen die Leute hören. Und wenn Romney das sagt, klingt es wie die sonntägliche frohe Botschaft. Daran wirst du nichts ändern können. Auch morgen nicht. Vergiss es.

Aber es gibt einen anderen Weg. Der Mann wird also wieder im Mittelpunkt stehen. Prima. Die Frage ist ja dann immer, was man von ihm zu sehen bekommt. Und seine größte Stärke ist auch sein größter Fluch. Der Flow der Fische. Lass ihn nicht ins Fließen kommen.

Erstens: Fakten. Egal wie weit hergeholt, Hauptsache Fakten, die später überprüfbar sind. Und Fakten sind eindeutig, klar und kurz. Keine langen Erklärungen. Und immer gleich mit Fragen verbinden. Einfach nur: „Hey my friend, du möchtest gerne Stärke zeigen. Marschieren wir dann morgen wieder im Iran ein? Oder wie stoppst du die iranische Atombombe?“ Fragen zwingen den Mann sich eine Antwort zu überlegen. Und überlegen ist nicht so ganz sein Ding wenn es schnell gehen muss. Dann fängt er an zu plappern. Und wenn er sich dann gerade raus gewunden hat, legst du nach. Nächster Fakt, nächste Frage. Druck aufbauen. Der hat morgen Mars Quadrat Mars und Saturn Quadrat Saturn. Kann er nicht ab.

Allerdings, du wirst dich überwinden müssen. Denn Gouverneur Romney setzt dir seinen Saturn auf deinen Merkur. Und Pluto auf deine Sonne. Deswegen dein Rumgestottere. Und dieses Gefühl, immer noch ein Mensch zweiter Klasse zu sein. Selbst als Präsident. Da hilft nur umwandeln. Nimm seinen Pluto-Saturn und nutze ihn für höchste Konzentration auf deine Themen, auf dich. Du bist Löwe, du kannst das. Sei einfach du selbst. Dann hat er auch noch Venus Quadrat Uranus. Gleich am Anfang eurer Debatte. Überrasche ihn, flüster ihm was Nettes zu. Sowas wie: „Hübsche Socken hast du heute an, hat die deine Frau für dich ausgesucht?“
Dann wird er erst mal nachdenken, was das wohl zu bedeuten hat. Während du schon mit deinem Fragen-Bombardement beginnst. Und immer schön bei den Fakten bleiben.

Das ist das eine. Das andere ist schwieriger, für dich. Denn man merkt dir an, dass du eigentlich keine Lust mehr hast. Vier harte Jahre, den Dreck der anderen wegräumen müssen, und dann nicht mal schalten und walten können, wie man sich das vorher ausgedacht hatte. Immer kommt einem ein Lobbyist oder ein durchgeknallter Diktator in die Quere. Dabei hättest du, mit Jupiter-Saturn in Haus zwölf wirklich gute Ideen. Ein Gespür dafür, wo es lang gehen muss und auch was machbar ist. Königskonstellation nicht umsonst. Weitblick gepaart mit Realismus. Eigentlich unschlagbar. Wenn man König ist. Als Präsident ist das schwieriger, aber es kommt bald die Zeit, wo vieles was bisher schief ging plötzlich klappen kann. Uranus Trigon Sonne (zuvor noch ein Saturn-Quadrat, aber das steckst du weg). Also in den nächsten vier Jahren kannst du tatsächlich nochmal Zeichen setzen. Erneuerung. Umbau. Aufschwung. Für alle.

Aber das musst du morgen rüber bringen. Erst den Mitt solange mit Handwerker-Fakten bombardieren, bis er nur noch mit sich selbst beschäftigt ist, dann die große Vision auspacken. Vier Jahre bis zum Paradies. Lobet den Herrn. Wir können es nicht nur, wir werden es auch machen. Zusammen. Stell eine Beziehung her. Zu denen, die dich lieben. Vergiss Romney, vergiss den Wahlkampf, vergiss deine Fehler, vergiss deinen Frust.

Kämpfe 50 Minuten und gib alles, auch wenn es schwer fällt. Dann geht deine Venus auf, unterstützt von Saturn und Neptun und wir können noch mal vier Jahre durchatmen. Denn eines wird ein Friedensnobelpreisträger nicht tun – einen unsinnigen Krieg anfangen. Das alleine ist es schon wert.

Am Ende werden trotzdem wieder alle auf den Fisch schauen. Seine Sonne steht auch diesmal wieder am MC, wenn alles vorbei ist. Aber in welchem Licht man ihn dann sehen wird, hängt viel von dir ab, Mr. President.

Das zweite TV-Duell zwischen Barak Obama und Mitt Romney findet am 17. Oktober ab 03:00 h morgens (MESZ) statt.

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Mittwoch, 17. Juli 2019

Suche

Transite

Mittwoch, 17. Juli;
11:18 Uhr
Mond Kon Wassermann
Mittwoch, 17. Juli;
12:02 Uhr
Mond # Sonne
Mittwoch, 17. Juli;
13:38 Uhr
Mond Opp Merkur
Mittwoch, 17. Juli;
23:53 Uhr
Mond Qua Uranus
Donnerstag, 18. Juli;
00:53 Uhr
Mond Spt Jupiter
Donnerstag, 18. Juli;
02:45 Uhr
Venus Kon Node
Donnerstag, 18. Juli;
04:14 Uhr
Mond Non Neptun

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen