"Kleiner Mann kann nicht raus!"

Was ist Reinkarnation? Ein Hobby von unausgelasteten Eso-Freaks, die keinen Spaß am eigenen Leben haben? Nicht, wenn man die manchmal merkwürdigen Zufälle rund um einen Wiedergeburts-Verdacht betrachtet - wie bei James Madison Leininger, Widder-Sonne in 7 mit Waage-Mond in 1. Die Alpträume beginnen, als er zwei Jahre alt ist und Pluto und Chiron exakt im Quadrat zu seinen Radix-Knoten in 6/12 stehen. Plötzlich wacht das Kleinkind fast jede Nacht auf und schreit: "Flugzeug, Wasser! Kleiner Mann kann nicht raus!" Die 2. Folge unserer Serie über Wiedergeburt erzählt seine sehr ungewöhnliche Geschichte. Sie handelt von einer Verbindung über den Tod hinaus, von James 2 und James 3, dem Piloten und dem kleinen Jungen aus Kalifornien.

Mit seinem abenteuerlichen Widder-Mars in 8 ist James schon verrückt nach Flugzeugen, als er kaum laufen kann. Er kennt sich aus, obwohl er aus einer Familie kommt, die mit Luftfahrt oder Militär rein gar nichts am Hut hat. Sie sind alle entnervt. Wann immer jemand "Fliegen" sagt, platzt der Junge heraus: "Flugzeugabsturz durch Feuer!". Er ist durch nichts von seinen Marotten abzubringen. Plötzlich nennt er sich auch noch James 3 (siehe Zeichnung oben). Als sein Vater Bruce ihn fragt, was das eigentlich soll, meint sein kleiner Sohn, dass er doch schon der dritte James wäre. Was nicht stimmt, es gibt gar keine James-Tradition in dieser Familie.

Jupiter steht nun im Quadrat zu den Knoten in 6/12, und "James 3" wird plötzlich regelrecht überschwemmt von Erinnerungen: Einmal hätte er eine "Corsair" gehabt und später wäre er abgeschossen worden. Von den Japanern. Er malt rote Sonnen und Crashs über den Wolken. Corsair, Japaner? Was erzählt das kleine Kind? Langsam werden die Eltern nervös, da James nicht aufhört. Die mundane Knoten-Achse durchläuft jetzt das Quadrat zum Widder-Stellium des Jungen und Jupiter geht danach in Spannung zum Geburts-Jupiter, Fische, in 6. Die starke Wahrnehmungs-Achse des Kleinkinds, Zeichen und Haus umgekehrt.

Daddy Bruce, überzeugter Christ, der Reinkarnation für ein Heiden-Märchen hält, versucht besessen, Gegen-Beweise zu finden, als seine Frau Andrea schließlich mit einer Wiedergeburts-Expertin spricht. Sie arbeitet mit Kindern, die sich von selbst "erinnern". Auf ihren Rat sagt die Mutter dem Jungen, dass ihm all das ja nicht passiert ist, als er der war, der er nun ist. Sofort hören die quälenden Alpträume auf. Dafür erzählt James 3 jetzt, dass "sein" Flugzeug-Träger "Natoma" hieß. Bruce Leininger recherchiert, verärgert, nur damit der Humbug ein Ende hat. Stattdessen stößt er auf einen Mann, der am 3. März 1945 in der Nähe von Chichi-jima, der "Vaterinsel" von den Japanern abgeschossen wurde: James Huston, US-Pilot. Er hat ein Horoskop, das wie eine Blaupause dem Geburts-Bild von James 3 gleicht.

Bruce Leininger wirkt noch heute überrascht, wie erfolglos sein Feldzug gegen das Thema Wiedergeburt war. Er konnte und wollte damit nichts anfangen - aber seine akribische Suche nach Belegen dafür, dass sich sein Sohn die Einzelheiten nur einbildete, scheiterte grandios. James McCready Huston wurde 75 Jahre vor James Leininger geboren, ein begeisterter Pilot, einer der wenigen Corsair-Tester in jener Kriegs-Phase. Auch sein Vater hieß James, weshalb er schon der 2. James war und sich die Frage erübrigte, was es mit James 3 auf sich hatte.

Der astrologische Vergleich der Horoskope offenbart Erstaunliches: Während James 2 Sonne-Saturn-Konjunktion mit Merkur und Mars in der Waage hat, findet sich bei James 3, der sich an das fremde Leben erinnert, Sonne-Saturn-Konjunktion und Mars plus Merkur gegenüber im Widder. Das Negativ des Piloten-Radix.

Der erste James hat den Mond zudem im Sonnenzeichen des zweiten und der zweite James umgekehrt den Mond im Sonnenzeichen des ersten. Wie schon in der ersten Folge der Loop! Serie erwähnt (Der Junge, der sein toter Onkel war), sind solche Übertragungen spezieller Lagerungen auf das Horoskop des möglichen "Nachfolgers" häufig. Ähnlich wie Sonne-Neptun oder Merkur-Neptun (Durchdringung, Verschmelzung, Überlagerung) - gern sogar doppelt - als Zwischen-Aspekte typisch sein können. So, wie es auch im Fall James 2 und 3 wieder als Double-Whammy von Sonne-Neptun zu sehen ist.

Besonders ungewöhnlich im Radix-Vergleich der beiden James' wirkt zu allem Überfluss noch die grad-genau gleiche Mondknoten-Achse, der ja oft "karmische" Symbolwirkung zugeschrieben wird. Ausgerechnet dazu bewegte sich beim Abschuss des Flugzeugs Uranus ins Quadrat, just als auch Chiron, Wunde und Heiler, fast exakt am AC eines damals noch nicht geborenen Jungen namens James Madison stand. Und noch spannender: Dessen Erinnerungen brechen erst regelrecht los, als sich die Knoten-Stellung von Hustons Absturz im Krebs das erste Mal nach James Geburt exakt wiederholt.

Erneut sieht man auch bei ihm (nicht nur synastrisch) wieder die schon von ähnlichen Fällen bekannte merkurische Lagerung des Mondes (öfter sind es Zwillinge-Monde). Meist weisen die Horoskope der "Nachfolger" diese Betonung auf - womit sie die "anfliegenden" Erinnerungen nicht nur äußern können, sondern auch mental bewältigen, ohne größeren Schaden zu nehmen.

James 3 hat eine nahe Merkur-Mond-Opposition, den Mond dazu in einem Luftzeichen. James 2 setzt ihm seinen Merkur passend in diese Spannung. Die emotionale Wahrnehmung ist "gegenseitig" also eng mit der geistigen gekoppelt, Merkur wirkt nicht nur durch sich selbst, sondern mit Mond bereits - stark Inhalte vermittelnd - in die frühe Kindheits-Phase (Mond) hinein. Und auch Saturn, Herrscher des Überdauerns der Zeiten, spielt hier wieder auf seine Art mit: Als IC-Herr (Herkunft) bei James 3, spiegelt er jeweils bei beiden schon als Standbein des kardinalen Clusters den jeweils anderen grad-genau polar wieder. Vergangenheit kettet sich hier an einen neuen Standort. Die Sonne des Piloten steht außerdem exakt auf Spitze 2 des Jungen und markiert damit das Tor seiner Talente und die Grund-Substanz dessen, als was er sein Wesen heute erlebt.

Im November 2000 schon, noch bevor James Huston in ihrem Leben auftaucht, erzählt James 3 seinem Vater, wo "er" abgeschossen worden ist, indem er auf eine Karte zeigt. In einem Buch, das Bruce gerade nach Erklärungen für die eigentümlichen Angaben seines Sohnes durchforstet. Der Vater kann kaum fassen, woher James diese Sicherheit nimmt, in einem Alter, in dem andere gerade lernen, auf's Töpfchen zu gehen.

Etwas später belehrt ihn das Kind, dass Corsairs meist einen Linksdrall haben, etwas, was er unmöglich wissen kann. Als er zum ersten Mal Hackbraten isst, meint James, den habe es auf der Natoma leider auch immer gegeben. All das stimmt. Aber das ahnen die Eltern damals noch nicht. 

Drei seiner Spielfiguren nennt der Junge Leon, Walter und Billy - es sind, wie sich später herausstellt, die Namen von drei Männern aus Hustons Fliegerstaffel. Als Bruce wissen will, wieso er sie so getauft hat, sagt James 3 trocken: "Weil sie mich begrüßt haben, als ich in den Himmel kam!" Was auch immer man von der Idee hält - die drei Männer starben kurz vor James 2 im Krieg. Steif und fest behauptet der Junge, dass damals japanische Flak in "seinen" Motor gezielt hätte und dann Feuer ausbrach. Deshalb erkundigte er sich jahrelang beunruhigt, wo er geht und steht, ob es auch überall Feuerlöscher gibt. Ansonsten spielt er weiter mit seinem kleinen Flugzeug-Park wie in Trance Absturz - von Stühlen und Tischen. Sein Widder-Cluster mit Saturn (Herr IC) kommt von der Vergangenheit einfach nicht los. Bruce wühlt in Archiven und wird mehr und mehr fündig.  

Erst eine Weile danach, 2003, kann dann endlich auch die Geschichte mit dem Motor-Feuer bestätigt werden, als Bruce nach langwieriger Suche in Archiven mit vielen Menschen Kontakt aufgenommen hat, die Huston kannten. Stück für Stück wird das Puzzle vollständiger. Einzelne Veteranen berichten, die Maschine von James 2 sei tatsächlich in den Motor getroffen worden und explodiert. Überhaupt: Fast alle Angaben von James 3 stellen sich im Nachhinein über Militär-Akten und Augenzeugen als Punktlandung heraus. Bis endlich auch der Vater überzeugt ist. Wenngleich er sich das Gegenteil gewünscht hat. Die Geschichten seines Sohnes passen so gar nicht in sein frommes Weltbild, das Wiedergeburt nicht vorsieht.

Anders geht es sofort der Schwester des Piloten, Anne Huston Barron, die inzwischen auch in Kalifornien lebt. Als die Familie von James 3 sie ausfindig macht und anschreibt, nachdem sich die Hinweise verdichtet haben, dass James sich tatsächlich an Hustons Leben "erinnert" - wie und wieso auch immer - lernen sie sich kennen. "Ich weiß nicht, wie das sein kann, aber er ist irgendwie ein Teil von meinem Bruder," sagte die weit über 80jährige früh. Der kleine Junge behandelt sie auf der Stelle wie seine Schwester.

James 3, der vielleicht schon James 2 war, interessiert sich heute, mit fast 16, mehr für Star Wars als für Flugzeuge. Für ihn ist seine Geschichte eben ganz normal. Wo in all dem die Wahrheit liegt, kann natürlich auch die Astrologie nicht entscheiden. Obwohl sehr starke Verweise auf einen besonderen, dominanten Kontakt zwischen den Horoskopen vorliegen. Soviel ist klar: Solche speziellen Vergleichbarkeiten in Geburtsbildern kommen immer wieder bei Kindern vor, die sich sehr früh und ganz ohne Drängen von Eltern mit Profil-Neurosen unabweisbar an andere Leben erinnern. Meist bestehen sie auf ihre Erfahrung, die für sie so real ist wie ihr "neues" Leben, und erzählen ihre Geschichte wieder und wieder. Mit vielen Details. Woher die auch kommen mögen. Vielleicht muss man mehr gar nicht wissen - als Erlebnis, Erfahrung, Erkennen eines Phänomens, das man Wiedergeburt nennt. Am Ende bleibt immer das Geheimnis. Dieser Zauber des Möglichen, der nicht verrechnet werden will. Und das ist auch gut so.

Die Loop! Serie über besondere Reinkarnationsfälle wird fortgesetzt. Mehr zum Thema: 

Share

Kommentare  

 
# film zum themapamina 2013-11-29 16:56
es gibt zu diesem thema einen beeindruckenden film.
er heisst "zwei halbe leben sind kein ganzes" von einem türkischen regisseur. man kann ihn glaube ich übers internet noch beziehen.
darin kommen 4 kinder und jugendliche aus einem ort an der südküste der türkei zu wort, die meinen, sich an ihr letztes leben zu erinnern.
es ist ein dokumentarfilm.
genau so wissen sie dinge, die sie nicht wissen können etc.
bis hin zu telefonnumern, die ein mädcehn seit sie 2,5 jahre alt ist, ganz aufgeregt dauernd wiederholt.
später stellt sich heraus, das ist die nummer, wo sie gewohnt hat und ihre 3 kinder jetzt noch wohnen.

auffällg ist, dass alle diese kinder im vorherigen leben zum zeitpunkt des todes noch jung waren, es handelt sich um mehrere unfälle und ein mord durch den ehemann, wodurch sie im letzten leben umkamen.
damit hängt nach meinem gefühl die erinnerungsfähigkeit zusammen, das wiederholt sich ja im obigen fall auch.
die seele ist anscheinend so unvorbereitet und schockartig aus dem leben gerissen worden, dass da ein zwischenstadium fehlt, in dem die seele normalerweise abstand herstellt und "vergisst".
die kinder haben sich auch sofort wieder inkarniert (erzählen auch genau, wie sie sich ihre nächste mutter ausgesucht haben etc.! "da kamen 2 engel und haben mich gefragt, welche mutter willst du jetzt denn nehmen, und ich hab gesagt, ich nehme die letzte nochmal, die war gut!" :lol: ) und alle am selben ort, so dass alle verwandten, noch am ort leben und nicht sehr viel älter sind.
sehr sehr interessanter film!
und sehr überzeugend nebenbei gesagt. kinder können so nichts spielen, nicht in der art und weise.

p.s. ist erhältlich bei amazon und über "impala"-film.
 
 
# daumen hoch!sri 2013-11-29 17:11
pamina, klasse, dass du den film erwähnst. ich hab den vor zwei jahren endlos gesucht und meta hat ihn schließlich für mich aufgetrieben. es lohnt sich wirklich, ihn anzusehen.
 
 
# Warum eigentlich?maille 2013-11-26 19:03
Manchmal wachen wir auf und wissen noch fast alles, vom anderen Leben eben - und wundern uns nicht.
Manch einer macht die Augen auf, schreit, lernt sprechen und weiß noch fast alles vom anderen Leben - erzählt davon und wundert sich über die anderen, denn die verstehen oder glauben es nicht. Schwer, darüber nicht zu verzweifeln.
Hoffentlich findet James seinen Weg! Danke für die faszinierende Serie!
 

Bitte einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.

Sonntag, 23. November 2014

Translate

German Danish Dutch English French Italian Portuguese Spanish Swedish

Suchen & Finden

Login