Loop!

Buntes

Adventskalender 5: Across The View

Jetzt nähert sich Sonne wieder dem Sog des Great Attractor, der astrologisch in der Mitte des Schützen wohnt und nicht nur die gesamte Lokale Gruppe in seinen Bann zieht. Er ist so etwas wie der Riesen-Magnet, zu dem die uns benachbarten Größen des Kosmos hinstreben. Menschen mit Radix-Betonungen an fallenden Graden in Berührung dazu spiegeln seine absolut umwerfende Energie und oft auch die Rätsel, die astronomisch um den magischen Kern von Abell 3627 - wie sein Galaxienhaufen nah dem Sternbild Winkelmaß offiziell heißt - gesponnen werden. Häufig befinden sich solche Zeitgenossen in ihren Leben ganz natürlich schon energetisch jenseits des Tellerrandes der üblichen Wirklichkeit.

Funktionieren, wie die Welt es will, wird ihnen zur Akkordarbeit. Denn die Anteile ihres Wesens, die von den Great-Attractor-Kontakten symbolisiert sind, arbeiten anders als andere. Ihre Kraft ist enorm, brizzelnd, überwältigend, schnell, fremd und über-irdisch. Across The View, sozusagen.

Richard Burmer, der diesen Slogan vertonte (klick auf's Bild oben links - ein wunderschönes YouTube-Video), war Musiker, Komponist und Visionär und hatte Jungfrau-Mars im engen Quadrat zum Great Attractor. Einer von denen, die den Sound des Universums in sich anders aufgefangen und für uns Erdlinge übersetzt haben. Seine Knoten-Lilith-Konjunktion befindet sich zwischen Galaktischem Zentrum und Great Attractor. Auch Philip Sedgwick, Mann mit MC nah dem GZ, der sich astrologisch so sehr um die "neuen Fremdlinge" des Kosmos verdient gemacht hat, hat Merkur in GA-Bezug, allerdings nah der siderischen Position des Great Attractor - um 20 Grad Skorpion. Einer, der diese sehr speziellen, fremden Energien, die von weit herkommen, nicht nur fesselnd beschreibt, sondern auch verkörpert.

Der Great Attractor ist und bleibt ein Mysterium und Zugpunkt, dessen Herkunft man immer noch nicht genau kennt. Buchstäblich liegt er im Dunkeln, hinter interstellarem Staub, und man vermutet, dass "seine" Anziehung von noch weiter weg stammt. Dem Shapley-Superhaufen im Zentaur, zu dem sein Kompass führt. Der GA selbst scheint eine unglaubliche Masse zu haben (wie 10 Billiarden Sonnenmassen) und symbolisiert vielleicht noch stärker als das "nähere" Galaktische Zentrum eine Brücke ins Namenlose. Wie auch die Unmöglichkeit und Ablehnung von jeder Form von Kontrolle im Schützen.

Disziplin, die so stark aus dem verdrängten Bild seines Vorgängers Skorpion ausgreift, aber in der nächtliegenden Station des Zodiak zunächst aufgelöst wird und vorerst wieder im Vor-Bewussten verschwindet. Anders könnte Jupiter auch nicht so weit ausgreifen, wie er es liebt. Ohne steinige Pfade direkt in die Sterne.

Sedgwick: "The enormous gravity of the Great Attractor actually bends light around it. It bends the light so much, that a glimpse of what is behind it can be taken. [...]All we truly know is that it’s big."(SEDGWICKS WEBSEITE). Sprich: "Die enorme Gravitation des Großen Attraktors krümmt das Licht um ihn herum. Sie verbiegt das Licht so sehr, dass ein flüchtiger Eindruck des Dahinter entsteht. Alles, was wir wirklich wissen, ist: Es ist sehr groß!"

Wie der amerikanische Astrologe eindrücklich erklärt, geht es bei GA-Betonungen womöglich auch um die Frage des freien Willens, um's "um die Ecke sehen" oder um "Präkognition in Echtzeit". Darüber hinaus stellt sich für Radix-Stellungen in Anbindung zum Magneten vielfach die Frage, ob man wirklich innerhalb der Grenzen des "Normalen", Geforderten, Üblichen leben will oder kann. Der GA, wie gesagt, krümmt sogar Licht. Die Menschen in der Einflugschneise seiner Kräfte haben in gewisser Hinsicht ganz ähnliche Anziehungs- und Beugungs-Kräfte.

Bild: Youtube, Radix: Astro Wiki

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Sonntag, 21. Juli 2019

Suche

Transite

Sonntag, 21. Juli;
19:17 Uhr
Mond Sxt Pluto
Sonntag, 21. Juli;
20:19 Uhr
Mond Tri Venus
Montag, 22. Juli;
04:09 Uhr
Jupiter // Saturn
Montag, 22. Juli;
04:50 Uhr
Mond Non Uranus
Montag, 22. Juli;
07:07 Uhr
Mond // Neptun
Montag, 22. Juli;
07:26 Uhr
Venus # Saturn
Montag, 22. Juli;
07:43 Uhr
Venus # Jupiter

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen