Loop!

Buntes

Ende einer Ära? Mars schlägt Klitschko

Dieser Waage-Mars kam, sah, siegte und schwächte die alte Nummer 1 mental: Auf dem Pluto der Legende Klitschko führt er zu einschneidenden Veränderungen. Da sah man einen Schwergewichts-Helden verlieren, den manche mit seinem Jupiter auf den letzten Bogen-Minuten des Widders längst für einen Halb-Gott hielten. Zu oft ungeschlagen. Wenn dieser Wladimir, eine Widder-Sonne mit Quadrat zum agitierbaren Krebs-Mars im Fall, in den Ring stieg, hatte man sich als Astrologe fast schon abgewöhnt, die Lage vorher nach dem Ergebnis abzuklopfen. Denn der Mann gewann und gewann.

Über 10 Jahre und weit über Pluto-Uranus auf den Kardinal-Faktoren hinaus, was ihn eher in noch größere Souveränität führten. Klitschko liebt die Gräben und steht Risiken immer gern - wie man es öfter bei Radix-Bildern mit Konflikt-Konstellationen oder Feuer-Betonunen sieht. Schwierige Aspekte der Yang-Planeten sind ja Herausforderungen und damit gar nicht schlecht für's Boxen. Sie setzen Energie frei. Man ist gewöhnt an den Zwiespalt (Opposition) oder Kampf (Quadrat) von Anfang an. Das bringt einem sportlich Vorteile gegenüber "schlapperen" harmonischen Charts.

Manchmal wäre es allerdings einfach schlauer, nicht bei sich anbahnendem Mars-Drama zu kämpfen. Denn da kommt auf einmal mir nichts, dir nichts ein relativer No-Name (namens Luke Tyson Fury) daher. Ein heiterer Bursche, Super-Feuer (5 bis 6 Faktoren), und ebenfalls einige Geschichtchen schwer: Englischer Ire oder irischer Engländer, dessen Ahnen beim fahrenden Volk auf Jahrmärkten boxten.

Ein Riesen-Freak (2,06 Meter) mit Löwe-Sonne, Löwe-Mond, Widder-Mars und großer Reichweite, der im Zwischen-Aspekt ausgerechnet an Klitschkos Kampf-Faktoren zündet und zündelt. Angesteckt vom mundanen Mars, der wiederum zur Zeit mit Wladimirs Pluto tanzt und alle anderen synastrischen Kontakte der beiden Kontrahenten startet. Schon ist es vorbei mit der Herrlichkeit und den Titeln der drei Weltverbände. Sie waren viele, sie sind dahin, auf einen Streich. Der eher unbekannte Junge (12 Jahre weniger als Wladimir), der das schafft, wird danach ein leidenschaftlich marsisches Aerosmith-Liebeslied für seine Frau singen. Klitschkos Braut, Hollywoods Hayden, mit der gleichen Löwe-Sonne wie der Gegner (RADIX Astro-Databank), wird schwören, dass ihr Beinah-Gatte für sie dennoch der stärkste Mann der Welt ist. Und der stärkste Mann der Welt? Er wird sichtlich verblüfft sein, weil er Widerstand gar nicht mehr kannte. Da muss ein Mars auf Radix-Pluto kommen und ein Zerstörungs-Erlebnis nach Punkten anschieben, das Medien dann "Totalschaden" nennen, um die Legende vorübergehend zu fällen.

Natürlich ist die Frage bei solch einem unerwarteten Verlust anschließend spannend: Was war es, was diesmal nach so vielen Siegen den Unterschied macht? Da lohnt es sich, auch die heliozentrischen Charts heranzuziehen, die bei Ereignissen einer gewissen "Größe" meist deutlich reagieren. Und siehe: Hier hat Klitschko ein gradgenaues Saturn-Quadrat zum Merkur als Reaktions-Blockade und bei Fury trifft der laufende Mars-Jupiter heliozentrisch in Konjunktion im Trigon eng auf Neptun. Der wieder als Fließ-Hilfe (Alles im Flow!) beim Sport als wichtig auffällt. Man weiß kaum, wie einem geschieht, aber das Undenkbare geschieht unter solchen Aspekten. 

"Tyson war so schnell. Ich habe nicht geglaubt, dass er das schafft. Ich konnte den richtigen Schlüssel einfach nicht finden." (Klitschko nach Absturz nach Punkten ZEIT)

Sieht man sich den Vergleich der beiden Mittags-Horoskope an (links, Zeiten fehlen leider bei beiden) wird schnell klar, wo Fury, der weniger Geübte, diesmal astrologisch begünstigt war. Geozentrisch stützt die anlaufende Sonne-Saturn-Konjunktion im Schützen zum Kampftag trigonal seinen Widder-Mars (der greift Klitschkos Sonne an, die schon aus dem Einzugsgebiet der Stärkung heraus ist). Am Wichtigsten aber sind die Umtriebe von Mars selbst - in Zwischen-Aspekten und Transit.

Das große Kreuz, das alle drei Mars-Stellungen kardinal bilden, wird von Furys Neptun auf der "offenen" Seite dominiert. Die durchdringende Welle. Klitschkos Sonne-Mars-Pluto kardinal , der hier in die Ohnmacht geschoben wird, war in der Karriere bislang ein immenser Power-Cluster. Man kann nicht oft genug betonen, dass Planeten im Fall (wie hier Krebs-Mars) keineswegs schwach sind, sondern oft sogar extrem kraftvoll. Fall bedeutet, dass sie müheloser als anderswo in Zeichen ihre typisch destruktiven Seiten entfalten. Wie auch umgekehrt Mars im Steinbock (erhöht) spontan konstruktiver wirken wird.

Krebs-Mars ist ungemein schnell zu provozieren und sehr, sehr wechselhaft. Er gerät, sobald Emotion im Spiel ist, häufig reflexhaft in die klassische Mars-Aggressionen, von Irritation über Ärger bis Wut und wirkt dann angriffslustig, schlagkräftig, durch das Empfinden noch weiter befeuerbar. Er ist auch sehr schnell in der Aktion und geht in Impulsen auf, sobald er etwas fühlt. Dann wütet er oft bei Trauer oder weint auch vor Wut. Frustrationen lassen ihn nicht ruhen. Vielleicht hätte man nun vorab auch wegen der starken Betroffenheit des (in der Anlage ähnlichen) Horoskops von Vitali, dem Älteren (rechts), ahnen können, dass hier ein Bruch der Erfolgs-Tradition zumindest drohte.

Er als Krebs-Sonne hatte aktuell den Mars auf seinem Uranus in der Waage (auf Wladimirs Pluto) und empfängt gerade sowieso mit Pluto Opposition Krebs-Venus großen Druck. Wladimir hat zuwenig getan, fand er, der sonst nichts über seinen Bruder kommen lässt, dementsprechend ehrlich. Aber dessen Starre, vermutlich einer problematischen Sonne-Saturn-Neptun-Spannung überm Achs-Kreuz geschuldet, war für alle offensichtlich. 

Wladimir Klitschko wurde beim 68. Profikampf mit diesem ausgehebelten, dominanten Sonne-Mars-Quadrat (Sonne im Widder erhöht) erst zum 4. Mal besiegt. So viel "natürliche" Durchsetzung lässt einen später eben leicht mal einschlummern, was die echten Sollbruchstellen angeht. Wo man so viele Spaltereien doch bereits heil überstanden hat.  

"Da ist ein Traum wahr geworden. Sechs Monate habe ich mich darauf vorbereitet. Ich kann es kaum glauben." (Fury im Gewinn-Fieber, ZEIT).

Tyson Fury, dessen Vater schon Boxer war und ihn nach einem noch größeren Boxer nannte, ist ein Neumond-Löwe mit Trigon zum Uranus-Saturn am Galaktischen Zentrum. Eine köchelnde, herausgehobene Stellung mit Option zum Auffallen. Ein derartiger Sieg, der ihn in die Elite der Weltverbände katapultiert, ist allerdings allein aus seinem Mittags-Horoskop ohne Geburtszeit nicht zu erkennen. Genauso nah wie die aktuelle Vermutung, dass Klitschko eine wichtige fallende Achse hat (konflikthaft aspektiert momentan durch Sonne-Saturn), liegt nah, dass Fury den Jupiter oder die Venus gerade extrem günstig in den Feldern stehen haben sollte.

Das Näherungs-Chart der Urteils-Verkündung (links) weist bereits darauf hin, dass der Sieger einen Bruch mit dem Gewohnten bringt (Schütze-Merkur Quadrat Jungfrau-AC). Aber auch, dass bei der Aktivierung des gerade erst exakten Saturn-Neptun-Quadrats (Bankrott) weder Sieger, noch Verlierer wirklich durch den Akt dieses Titels Nägel mit Köpfen machen werden.

Es kann sich vieles noch einmal ändern. Dass Wladimir Klitschko nicht mit einem solchen Verlust endgültig aus dem Ring steigen will, war bei seinem hohen Widder/Mars-Anteilen sofort absehbar. Es soll also eine Revanche geben. Auch wenn Hayden, die Verlobte, seinen Krebs-Mars lieber häufiger mit Tochter Kaya spielen sähe als im Trainingslager. Bevor Uranus-Saturn mit seinen Ambivalenzen und Neptun-Venus bei ihrem Partner 2017 eng wird und die Knochen beginnen zu knirschen, sollte schon der Rückkampf und am besten auch der Karriere-Abschluss über die Bühne sein. Denn diese Venus bringt von Haus aus (neben dem Stand in den Fischen) bereits ein trügerisches Neptun-Quadrat für Klitschko mitsamt der möglichen Schwächung mit. Bis dahin heißt es: Vieles möglich - das darf's noch nicht ganz gewesen sein!

Bild (bearbeitet): Majestic Filmverleih - BerlinBeyond2011 (Flickr) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Sonntag, 21. Juli 2019

Suche

Transite

Sonntag, 21. Juli;
19:17 Uhr
Mond Sxt Pluto
Sonntag, 21. Juli;
20:19 Uhr
Mond Tri Venus
Montag, 22. Juli;
04:09 Uhr
Jupiter // Saturn
Montag, 22. Juli;
04:50 Uhr
Mond Non Uranus
Montag, 22. Juli;
07:07 Uhr
Mond // Neptun
Montag, 22. Juli;
07:26 Uhr
Venus # Saturn
Montag, 22. Juli;
07:43 Uhr
Venus # Jupiter

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen