Loop!

Buntes

Oscars 2016 - Stars und Sterne

Auch dieses Jahr feiert sich Hollywood, das amerikanische Mekka aller neptunischen Illusionisten, wieder mit einer großen Gala-Sause. Und was wir schon länger vermutet haben, scheint sich immer mehr zu bestätigen: die Macher und Organisatoren der 88. „Academy Awards“ richten sich anscheinend wirklich nach dem Sternenstand.

Oder soll man es als Zufall abtun, dass ausgerechnet am Tag der Oscar-Verleihung (Sonntag  28. Februar), Sonne und Neptun in innigster Symbiose vereint sein werden? Überall sonst, in fast allen „normalen“ Lebensbereichen müsste man vor solch einer Konstellation warnen – zu viel Potential zur Selbsttäuschung. Außer man möchte genau diese Täuschungen erkennen und aufdecken, sich bewusst machen, was letztendlich „wirklich wirklich“ ist.

Oder aber eben – es geht um Illusion, sie ist gewollt und beabsichtigt. Diese Verzauberung der Massen durch eine Traumfabrik, die im besten Fall alle aktuellen Sehnsuchtsströme in entsprechende Geschichten und Bilder packt und damit viele Menschen erreicht. Und womöglich sogar so tief berührt, dass manche Szene als kollektiver Archetyp im Menschheitsgedächtnis abgespeichert wird. Manch einer mag ja auch heute immer noch daran zweifeln, ob man denn Neptun so einfach mit den neuen Medien von Film und allem was darauf aufbaut, verknüpfen kann.

Da reicht dann aber ein Blick in die Geschichtsbücher. In denen zum einen steht, dass Neptun am 23. September 1846 entdeckt wurde. Und das ein Jahr zuvor, 1845, ein gewisser Franz von Uchatius, das erste cinematographische Vorführ-Gerät entwickelte und deshalb heute als Erfinder des bewegten Bildes gilt.

Der Name dieser Erfindung:  Nebelbild-Apparat…

Im Zusammenhang mit Wettbewerben und Verleihungen aller Art ist vorab natürlich aus astrologischer Sicht besonders die Frage interessant, ob man die zukünftigen Gewinner schon anhand ihrer Auslösungen festlegen oder den Kreis der Favoriten zumindest einschränken kann. Man kann, zumindest wenn man unsere Berichterstattung seit dem Jahr 2012 verfolgt hat. Natürlich immer dort mit großen Einschränkungen, wo nur ungenaue Daten vorhanden sind und die Geburtszeiten völlig fehlen. Oder wenn es um Kategorien geht, in denen gleich mehrere Personen zusammen ausgezeichnet werden. Deswegen beschränken wir uns auf vier Kategorien der Oscar-Verleihung: auf die weiblichen und männlichen Haupt- und Nebendarsteller. Bei allen anderen Kategorien fehlte meist mindestens bei einer nominierten Person sogar das Geburtsdatum und war trotz intensiver Recherche nicht herauszufinden.

Damit das Ganze auch nicht den Eindruck vermittelt, es ginge hier ums Hellsehen oder um übernatürliche Kräfte des Autors, werden nachfolgend sowohl alle Grundhoroskope der Nominierten dieser fünf Kategorien aufgezeigt (bzw. meistens verlinkt, einfach auf die Namen klicken), sowie eine kurze Aufstellung der wichtigsten, aktuellen Auslösungen. Dadurch sollte gewährleistet sein, daß eine eventuelle Auswahl von Favoriten selbst für astrologische Laien und Anfänger nachvollziehbar bleibt, denn hier wurden nur engste Aspekte berücksichtigt. Gleichzeitig wird so vielleicht auch nachvollziehbar, dass zumindest diese Methode auch an Grenzen stößt. Nicht immer sind die angezeigten Verbindungen  eindeutig, meist kann man zwar die Auswahl eingrenzen, manchmal aber auch nicht mehr.

Und was ebenso sichtbar wird in diesem Jahr – es gibt immer auch Momente, sprich Konstellationen, die man besser als Warnschild betrachten sollte mit der Aufschrift: hier ist nichts so wie es scheint. Deswegen nimmt man dann am besten von jeder Prognose Abstand, es gibt einfach Phasen in denen keine gesicherten und geregelten Abläufe erkennbar sind und somit auch alle Assoziationen spekulativ bleiben müssen. Eine Konjunktion von Sonne und Neptun, wie sie zur Verleihung der Oscars wirksam sein wird, gehört definitiv dazu. Das zeigt sich dann auch schon bei den einzelnen Vergleichen, wie man gleich sehen wird.

Bester Hauptdarsteller

Nominiert sind dieses Jahr:  Bryan Cranston (Trumbo), Matt Damon (Der Marsianer), Leonardo DiCaprio (Der Rückkehrer), Michael Fassbender  (Steve Jobs) und Eddie Redmayne  (The Danish Girl).

Als absoluter Favorit gilt Leonardo  DiCaprio, für ihn wäre es der erste Oscar überhaupt, nachdem er schon fünfmal in verschiedenen Sparten nominiert war, ohne jemals zu gewinnen.

Auslösungen

Darsteller

Geo-Aspekte

Helio-Aspekte

 

+

-

+

-

B. Cranston

Pluto Sex Sonne

Saturn Qua Sonne

Neptun Tri Venus

Venus Opp Venus

 

Mars Tri Uranus

 

Jupiter Kon Erde

 

M. Damon

Neptun Tri Jupiter

Neptun Qcx Uranus

Jupiter Tri Saturn

Venus Qua Uranus

 

Sonne Tri Jupiter

Merkur Qua Saturn

Venus Tri Mars

Neptun Opp Mars

 

Venus Tri Sonne

     

L. DiCaprio

Neptun Tri Mars

Uranus Qcx Mars

Jupiter Tri Erde

Neptun Qua Neptun

 

Jupiter Sex Sonne

Uranus Qua Saturn

   
 

Jupiter Sex Saturn

     

M. Fassbender

Sonne Tri Uranus

Saturn Kon Neptun

Neptun Tri Uranus

Pluto Qcx Saturn

   

Sonne Qcx Saturn

Venus Tri Uranus

Neptun Qcx Venus

   

Neptun Kon Mars

 

Venus Qua Venus

E. Redmayne

Merkur Tri Saturn

Neptun Qcx Mars

 

Pluto Opp Erde

       

Pluto Qua Saturn

 

Betrachtet man nur die Auslösungen würde man Eddie Redmayne als relativ chancenlos bezeichnen müssen. Nicht weil seine Transite ausgesprochen „unglücklich“ wären (wie sollte sie das auch sein, denn zumindest gehört er ja zum engeren Favoritenkreis), aber im Vergleich mit seinen Konkurrenten reicht es einfach nicht, um hier zu gewinnen.

Michael Fassbender hat nun sehr viele uranisch-positive Einflüsse, was ihn in gewisser Weise zu einem Geheimfavoriten machen würde, aber auch das reicht hier im Vergleich nicht für einen vorderen Platz. Dasselbe gilt auch für Bryan Cranston (den die meisten wohl aus der Serie Breaking Bad kennen) – da gibt es zwar einige Auslösungen wie Jupiter Konjunktion Erde sowie Neptun im Trigon zu seiner Venus (beides heliozentrisch), die für sich gesehen schon zu den absoluten Gewinneraspekten gehören. Allerdings stimmt das aktuelle Quadrat von Saturn zu seiner Radix-Sonne dann eher wieder nachdenklich.

Aber vor allem die Auslösungen bei Matt Damon und Leonardo DiCaprio überstrahlen das alles. Im Grunde ist das ein Kopf-an-Kopf Rennen zwischen den beiden, mit kaum vorhersehbarem Ausgang. Müsste ich mich entscheiden, würde ich entgegen aller Prognosen sogar Matt Damon den Vorzug geben, einfach deshalb weil das Trigon von Neptun zu Jupiter die Gewinnersignatur schlechthin ist, unterstützt von Sonne Trigon Jupiter und Venus Trigon Sonne an diesem Tag.  Aber DiCaprio hat eben auch relativ einmalige Aspekte um den Oscar-Tag herum, lediglich das Quadrat zwischen Uranus und Saturn (geozentrisch) wäre vielleicht ein Hinweis auf eine enttäuschende Überraschung.

Beste Hauptdarstellerin

Nominiert sind: Cate Blanchett (Carol), Brie Larson (Room), Jennifer Lawrence (Joy), Charlotte Rampling  (45 Years) und Saoirse Ronan (Brooklyn).

Hier scheint das Bild im Gegensatz zur vorherigen Kategorie der männlichen Hauptdarsteller etwas klarer.

Auslösungen

Hauptdarstellerinnen

Geo-Aspekte

Helio-Aspekte

 

+

-

+

-

C. Blanchett

 

Mars Kon Neptun

 

Mars Kon Merkur

   

Saturn Kon Mars

   

B. Larson

Neptun Tri Jupiter

Merkur Qua Venus

Merkur Tri Merkur

Merkur Qua Erde

 

Sonne Tri Jupiter

     
 

Neptun Sex Neptun

     

J. Lawrence

Jupiter Tri Saturn

Venus Qua Pluto

Merkur Kon Uranus

Merkur Opp Venus

C. Rampling

Saturn Sex Sonne

Saturn Qcx Mars

 

Jupiter Qcx Venus

S. Ronan

Mars Tri Mars

Mars Kon Pluto

 

Mars Qua Neptun

 

Der Vergleich aller Auslösungen lässt die Hoffnungen auf einen Oscar für Cate Blanchett, Charlotte Rampling und Saoirse Ronan eher schwinden.  Bei Jennifer Lawrence könnte aber zumindest das Trigon von Jupiter zu Saturn ein Hinweis auf Erfolg sein, allerdings wird das von ihrer, noch relativ unbekannten Kollegin, Brie Larson in allen Bereichen getoppt. Auch hier wieder – Neptun im Trigon zu Jupiter ist eigentlich der absolute Gewinneraspekt gerade auf die Traumfabrik Hollywood bezogen.

Deswegen wäre hier auch genau das die Prognose – der Oscar für die beste Hauptdarstellerin 2016 geht an Brie Larson.

Bester Nebendarsteller

Nominiert sind: Christian Bale (The Big Short), Tom Hardy (The Revenant), Mark Ruffalo  (Spotlight), Mark Rylance  (Bridge of Spies) und Sylvester Stallone (Creed).

Auslösungen

Nebendarsteller

Geo-Aspekte

Helio-Aspekte

 

+

-

+

-

C. Bale

Merkur Kon Jupiter

Neptun Qua Neptun

Saturn Tri Erde

Venus Qua Merkur

   

Mars Qua Venus

   

T. Hardy

Neptun Tri Uranus

Merkur Opp Venus

Mars Sex Saturn

 

M. Ruffalo

   

Erde Kon Merkur

Saturn Qua Merkur

M. Rylance

Jupiter Kon Mond?

Jupiter Qua Venus

Erde Tri Saturn

Jupiter Qua Mars

     

Neptun Sex Saturn

 

S. Stallone

 

Uranus Opp Jupiter

Saturn Sex Mars

Merkur Qua Neptun

   

Neptun Opp Mars

 

Jupiter Qua Uranus

 

Hier wird es schwierig. Unwahrscheinlich dass Christian Bale (trotz Merkur Konjunktion Jupiter) den Oscar gewinnt und auch Mark Ruffalo scheint nicht ganz vorne dabei zu sein. Bei beiden fehlt zumindest ein Aspekt, den man mit solch einem einzigartigen Moment in Verbindung bringen könnte. Aber dann wird es auch schon spekulativ: Tom Hardy könnte gewinnen, weil seine Jungfrau-Sonne von Jupiter überlaufen wurde, als die tatsächliche, geheime Abstimmung im Januar und Februar stattfand.  Zudem ist das Trigon von Neptun zu Uranus ebenfalls ein Aspekt, der gerade für die Filmbranche „glücksverheißend“ sein könnte. Bei Mark Rylance fehlt uns die genaue Geburtszeit, es könnte also durchaus sein, dass sein Jungfrau-Mond just zur Verleihung von Jupiter überlaufen wird, damit wäre er dann der haushohe Favorit. Und zu guter Letzt, auch eine Uranus Opposition zu Jupiter mit gleichzeitiger Opposition von Neptun zu Mars ist durchaus als positiv zu bewerten, vor allem, wenn sie so exakt sind wie bei Sylvester Stallone.

Deswegen – für diese Kategorie gibt es keinen eindeutigen, astro-logischen Favoriten. Das selbe gilt leider auch für die nächste Kategorie.

Beste Nebendarstellerin

Nominiert sind: Jennifer Jason Leigh (The Hateful Eight), Rooney Mara (Carol), Rachel McAdams (Spotlight), Alicia Vikander (The Danish Girl) und Kate Winslet (Steve Jobs).

Auslösungen

Nebendarstellerin

Geo-Aspekte

Helio-Aspekte

 

+

-

+

-

J.J. Leigh

 

Saturn Qua Jupiter

 

Pluto Qcx Mars

   

Venus Qua Neptun

 

Saturn Qua Pluto

R. Mara

 

Mars Qcx Sonne

 

Saturn Opp Mars

       

Erde Qua Mars

R. McAdams

Sonne Tri Venus

Uranus Opp Pluto

Jupiter Sex Uranus

Jupiter Qua Neptun

 

Neptun Tri Venus

     

A. Vikander

   

Venus Kon Neptun

Mars Tri Venus

     

Neptun Sex Neptun

Merkur Qua Mars

     

Saturn Tri Erde

Saturn Qua Merkur

K. Winslet

 

Neptun Qua Neptun

Saturn Tri Erde

Venus Qua Pluto

   

Sonne Qua Neptun

 

Saturn Kon Neptun

 

Auch hier könnte man am ehesten über ein Ausschlussverfahren zum Ziel kommen. Rooney Mara und Jennifer Jason Leigh müsste man dann als relativ chancenlos einstufen. Bei Kate Winslet sieht es auf den ersten Blick auch düster aus, allerdings mit der Einschränkung, dass ihr Quadrat zwischen Neptun und Neptun ziemlich exakt ist an diesem Abend. Und dadurch wird die Verleihung eben auch zu einem sehr außergewöhnlichen Moment in ihrem Leben, wobei die Tendenz wohl eher in Richtung Ent-Täuschung geht.

Blieben noch Alicia Vikander und Rachel McAdams.  Letztere scheint mit Sonne Trigon Venus und Neptun Trigon Venus leicht im Vorteil zu sein, aber bei Alicia Vikander sind dagegen die heliozentrischen Auslösungen, vor allem Neptun Sextil Neptun und Saturn im Trigon zur Erde, durchaus positiv einzuschätzen.

Hier bleibt der Ausgang also ebenfalls offen.

Prognostisch gesehen ist die diesjährige Oscar-Verleihung also nicht unbedingt ein dankbares Thema, aber immerhin sind die gesammelten Horoskope von Cate Blanchett, Brie Larson, Jennifer Lawrence, Charlotte Rampling, Saoirse Ronan, Jennifer Jason Leigh, Rooney Mara, Rachel McAdams, Alicia Vikander und Kate Winslet, sowie ihrer männlichen Kollegen Bryan Cranston, Matt Damon, Leonardo DiCaprio, Michael Fassbender,  Eddie Redmayne, Christian Bale, Tom Hardy, Mark Ruffalo, Mark Rylance und Sylvester Stallone, alle mal in einem Artikel versammelt.

Titelbild: By Shavar Ross [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons;

MEHR ARTIKEL ZUM THEMA:

 

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Samstag, 17. August 2019

Suche

Transite

Sonntag, 18. August;
00:34 Uhr
Mond Sxt Pluto
Sonntag, 18. August;
03:29 Uhr
Sonne // Uranus
Sonntag, 18. August;
07:18 Uhr
Mars Kon Jungfrau
Sonntag, 18. August;
08:31 Uhr
Mond Qcx Sonne
Sonntag, 18. August;
11:01 Uhr
Mond Qcx Venus
Sonntag, 18. August;
11:40 Uhr
Mond Non Uranus
Sonntag, 18. August;
11:47 Uhr
Mond Qtl Saturn

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen