Loop!

Buntes

Pocher-Saga: Mami, ich war's nicht!

"Traumfrau ist für mich: Diese Frau ist perfekt. Das gibt es nicht." (Pocher und wie er die Welt sah).

Jupiter vervielfacht ja in jedem Horoskop die Eigenschaften des Zeichens, in dem er steht, und in diesem Fall eben auch die mentale Selbstüberschätzung des Oliver Pocher: Mit dem Schütze-Herrn in Zwillinge, der bei anderen so wunderbar klug sein kann, nennen ihn die einen gleich einen Schwätzer oder bescheinigen, wie der Spiegel, dem immer frechen Wassermann in Pocher etwas edler, dass er sich schon als Sidekick von Harald Schmidt mit Mitte 30 "in die Bedeutungslosigkeit kasperte". Beides Anzeichen eines stark von Saturn angeschlagenen, ansonsten aber entgrenzt uranischen Merkur.

Denn diese beiden, die sonst zusammen so viel Nachhaltiges bewirken können, stehen hier leider in Opposition und damit in Gefahr, sich gegenseitig in die Begrenzung oder Provokation zu treiben. Pocher spielt dann am liebsten: Mutti, ich war's nicht! Denn sein ewiges Geheimnis ist gar nicht seine offene, intellektuelle Arroganz, die bei dieser Spannung nun mal herauskommt. Sondern es sind die rätselhaften Beziehungen zu schönen Frauen, die alle ein fast albern auffälliges Wasser-Element-Suchmuster haben. Und bei denen er erst das Kind gibt (Ich bin der kleine Mond), dann strafendes Elternteil (Ich zeig dir meinen bösen Saturn). Um gewohnheitsmäßig zunächst mal zu siegen, danach zu scheitern und dann wieder völlig maßlos und kindlich ungetrübt wie Phoenix aus der Asche aufzusteigen und dieselben Fehler neu zu machen. Ein typisch lunares Phänomen eines sensiblen Mannes, der Krebs-Planeten und einen abgewiesenen Sonne-Saturn hat.

Dem zum Opfer müssen dann auch mal die Frauen seelisch dran glauben, um Pocher zu erlauben, selbst nicht erwachsen werden zu müssen. Gerade erst servierte er wieder, als Frucht seines anlaufenden Uranus-Mars Quadrats, in einer bitterlich peinlichen Seitenschritt-Geschichte mit einem "Model" die sichtlich geschockte Frau Tennis-Lisicki ab (Krebs-Jupiter-Chiron, zur Zeit unter Pluto), die sich dann von ihm trennte. Davor war es Sandy Meyer-Wölden, Mutter seiner drei Kinder, die ihm irgendwie entfiel, als sie seine Dreistigkeiten nicht mehr ertrug. Nach Monica Ivancan, die Kinder wünschte, wo er einziges Kind bleiben wollte. Und wieder davor Annemarie Warncross, nun Carpendale. Alles sehr patente Personen, alle dünn, blond, aber keineswegs doof. So dass man sich doch fragte, was ist eigentlich mit diesen taffen Mädels los, dass sie sich ausgerechnet in Klein-Olli verlieben.

Er ist ein bisschen die Mogel-packung, aber dann wieder nicht: Denn er hat ja nicht nur den markant schleiertanzenden Fische-Anteil des verdrängenden Romantikers (per Venus), sondern auch Sonne auf dem allerletzten Grad Wassermann, was in jedem Zeichen (wie bei der Notblüte der Blumen) noch einmal alle Charakteristika besonders hervorholt. Darum vielleicht auch ein so ausgeprägter Chaot mit dem Selbstbild zwischen Rebell und kleinem Jungen. Denn die wesentlichen Zeichen des Peter-Panismus (Zwillinge und Krebs), die ein Mann im Chart haben kann, sind vorhanden. Wir hatten sie im Vorbeigehen hier schon durchgesprochen. Und ja, es gibt die Mutter in Frauen, die auf dieses kleine, müde Fiepen oder das jugendliche Krakeelen im Manne immer wieder anspricht. 

Eine der beliebtesten Fragen des Boulevards angesichts seiner fiesen Trennungen war ja immer: Warum kriegt der Pocher (Radix ohne Geburtszeit, mit Mittags-Ständen links) immer die "schärfsten Frauen" ab? Für das Weltgeschehen so wichtig wie der berühmte Sack Reis in China, lohnt das aber in jedem Fall einen astrologischen Blick. Denn wenn Pochers Radix zum Leben passt, wird es tatsächlich solche Attraktionen spiegeln. Wie eben jenen vorhandenen Peter Pan Faktor (auch schon ohne Felder, die vorherrschende Tendenzen hier wahrscheinlich nur bestärken würden), über seinen Krebs-Mond (Ich tu nix!) und Krebs-Mars (Ich bin der launische Kind-Gott = im Fall und im Spiegel nach Schütze). 

Olli Pochers Geburtsbild weist damit eine fast weiblich animistisch reagierende Komponente der Besetzung des Mond-Zeichens auf, die ihn einerseits wirklich insgeheim zum Frauenversteher macht. Aber andererseits ist leider sein innerer Mann, der Mars, auch noch rückläufig, sprich, äußerst selbstbezogen. Damit treibt Zwillinge Jupiter mit dem Janus-Kopf die Natur seines Doppelgesichts quasi vor sich her. Oliver Pocher kann ziemlich behutsam und zart sein, auch, weil er Fische-Venus im ewigen Traum hat. Aber dann wieder absolut wetterwendisch und stichelig werden, mit Frau Luna als beeindruckendem Anteil der Wechselhaftigkeit. Er ist bedürftig und wahrscheinlich gerade dadurch auch mit Sonne-Saturn bewehrt, der die Mauer im Koffer hat und Disziplinierungs-Notwendigkeit mitbringt. Oder, wie Wolfgang Döbereiner feststellte: In jedem Horoskop ist eben die Kompensation gleich eingebaut. Mars und Mond im Krebs zusammen beim Mann (mit Lilith auch noch) sind ja so eine Sache. Sie hassen unter Umständen dann genau das, was sie lieben. Das Yin, da es besonders diesen Typ extrem an Mutter-Erfahrungen erinnert. Und die war gesucht wie abgelehnt. Bei den Frauen mit dieser Doppel-Stellung gibt es das natürlich auch, es führt aber in Beziehungen nicht unbedingt zu so vielen Konflikten. Da ist zum einen die Wichtigkeit des Mars' für den Mann, der hier ja "weiblich" orientiert wird:

Mars, Mond und der Männer-Muskel

Zwillinge-Jupiter ist der geistige Knaben-Gott oder göttliche Knabe, wie er emotional eben auch im Folgezeichen mit Mars steckt. Eine Dopplung, die jung und ungestüm und hyper-neugierig wie ideenreich sein und unschuldig wirken, aber sich schuldig machen kann. Wie schon oft angemerkt, ist ja ein Krebs-Mars, wie ihn Pocher hat, eins der meist unterschätzten Phänomene in der populären Astrologie. Fast immer wird dann nur die weiche, sanfte Seite gesehen, die Krebs natürlich auch hat. Aber fast nie die brutal schnelle, äußerst heftige, wankelmütige und gefühlsgepeitschte Anlage des Marses dort, der das Weinen in Menschen aufstört. So kann sich dieser Mars im wirklichen Leben zeigen, als spontan beweglicher Gefühls-Muskel: Ich tue, was ich empfinde. Peng. Planeten im Fall zeigen vielfach am deutlichsten die negativen Züge, die generell im Prinzip wohnen. Wie die in Erhöhung reflexhaft positive Seiten an den Tag legen. Insofern ist Krebs-Mars auch die leicht destruktive Blaupause des Steinbock-Marses (wo der Kämpfer ja so dringende notwendige Stukturen und den Halt bekommt, um konstruktiv zu handeln). Dagegen kann dieser Wasser-Mars, je nachdem, wie agitiert er im Haus steht, auch manchmal eine echte "Arschbombe" sein. An Pocher gut zu beobachten. Er läuft eine Weile wie ein Hündchen den schönen Frauen nach, dann holt er sie vom Krebs-Altar, indem er sie angreift, gern öffentlich, "witzig".

Was bis zu wirklich bösen Tiefschlägen reichen kann. Wie lange Frau das aushält? Vermutlich genau so lange, wie Pochers Krebs-Mond privat ihr Schutz und Geborgenheit vermittelt und nicht selbst nur immer wieder bei ihr sucht - als ewiger Sohn, in dessen Rolle er leicht zurückrutscht. Denn beides kann er. Wie man öfter bei Raabs Wasserspielen beobachten konnte, ist er ja auch körperlich nicht eben ein erwachsener Adonis. Kaum definiert im Muskeltonus (ebenfalls der Einfluß des Lunaren) und mit 1.70 Metern - wenn man so will: Größe - liegt er stark 8 Zentimeter unter hiesigem Durchschnitt und führt sich vielleicht gerade darum auch wie ein Papagallo auf. Ja, Stärken von Zwillinge-Jupiter liegen nicht in physischer Streckung. Sondern da wachsen intellektueller Ehrgeiz und geistige Arroganz ins Unermessliche. Beim einen zu Recht, beim anderen grund- und folgenlos.

Wie er selbst haben auch Pochers Frauen (rechts) gern Wasser-Anteile, die ja meist lieber unöffentlich weich agieren. Oft legen sie sich sogar eine lebenstechnisch hilfreiche harte Schale zu und haben drum auch kompensierende Radix-Aspekte. Da wäre Sandy, Mama der Zwillinge und einer Tochter, geboren bei Fische-Vollmond und mit weitem Venus-Saturn-Pluto immer ängstlich vor Abweisung und prophylaktisch eisern. Venus und Mars Widder. Sabine Lisicki hat Sonne in Jungfrau auf dem allerletzen Grad, in Quinkunx zu Pocher, aber vermutlich auch Krebs-Mond und ist mit erhöhtem Krebs-Jupiter anfällig für Pochers emotionale Spiele und selbst sehr berührbar. Skorpion Venus-Pluto sucht aber auch unbewusst Macht-Ohnmacht-Verhältnisse.

Und der Olli, ganz passend, sucht über das Mutter-Kind-Spiel eben diese, seine Frauen aus. Denn auch jene Sarah-Joelle, das berüchtigte "Model", mit dem er während der Beziehung eine lange Affäre gehabt haben soll, greift mitten ins schon bekannte Muster seiner tiefen Bedürftigkeit. Sie kommt mit einer hinteren Krebs-Sonne und Krebs-Chiron daher, auch in Quinkunx zu Pochers Sonne. Monica Ivancan schließlich ist ebenfalls Krebs mit Krebs-Merkur und hat genauso den Kanal für diese Gefühls-Angebote zwischen Pochers angestrengt demonstriertem Rollen-Oeuvre von seelischem Sadismus bis Devotion geöffnet. Und schließlich Annemarie Warncross, wen wundert's, auch mit Krebs-Jupiter und Sonne-Merkur-Uranus im fixen Wasser, im Skorpion. Er sucht eben die Tiefen, die er in sich selbst nicht herausbringt.

Wenn sie dann feststellen, dass der süße, sanfte und überaus gefühlige Teil im kleinen Mann von einem übergroßen Ego (Ausgleich!) des Luftigen und gern auch mal abstrafenden Saturn-Hindernissen immer begleitet wird, ist es vorbei mit der Lustigkeit im Leben des Olli Pocher. Denn diese Blockaden, die ihn eigentlich selbst begrenzen und vor sich schützen sollen, delegiert er nur zu gern an die Frauen in seinem Leben. Denen er dann wieder zuschreibt, keinen Spaß zu verstehen, um sich abwenden zu dürfen. Und eine Neue zu suchen, die das Spiel noch nicht kennt. Da lacht der arme Olli dann wieder. Wenigstens eine Weile. Hoffentlich das nächste Mal ausnahmsweise nicht zu laut und nicht über die nächste Liebe. Das wäre bei Uranus-Mars-Transit ehrlicher, der sich erst mal gar nicht binden soll, und für Pocher als lebendiges Prinzip Verdrängung ein wirklich großer Fortschritt. 

Bilder (bearbeitet): Tatiana from Moscow, Russia [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)] + www.promiflash.de (Eigenes Werk) + 9EkieraM1 (Eigenes Werk) [beide letztere CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.

Dienstag, 21. Mai 2019

Suche

Transite

Dienstag, 21. Mai;
07:20 Uhr
Venus // Uranus
Dienstag, 21. Mai;
09:19 Uhr
Mond Qcx Merkur
Dienstag, 21. Mai;
09:55 Uhr
Mond Qcx Sonne
Dienstag, 21. Mai;
09:56 Uhr
Mond Kon Steinbock
Dienstag, 21. Mai;
09:58 Uhr
Mond // Pluto
Dienstag, 21. Mai;
09:59 Uhr
Sonne Kon Zwilling
Dienstag, 21. Mai;
12:51 Uhr
Merkur Kon Zwilling

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons sogenannte Shariff-Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten, da sie vor jedem Liken/Teilen Ihre Einwilligung gesondert abfragen. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen