Loop!

Buntes

Trenn dich mit Bruder Uranus!

Dies ist auch eine Geschichte der Verbrauchbarkeit von Menschen durch Medien. Und wenn es keine Paar-Astrologie gäbe, wären all die Trennungen von Sternchen und Stars vielleicht auch völlig uninteressant. Aber dann wirft man doch einen Blick in ihre Horoskope (und vor allem Transite) und der Klatsch, den man kaum noch hören mag, entpuppt sich als astrologischer Feld-Versuch. Siehe Sarah Engels und Pietro Lombardi, Deutschlands etwas billigere Antwort auf Brangelina, die nun auch Knall auf Fall zerbricht. Sarah hat ja den leichtfüssigen, schnellen Bruder Uranus gerade in Opposition zur Waage-Sonne und Pietro denselben nah einer Konjunktion zu Widder-Mars.

Zwei Anti-Klebe-Komponenten, die sich sowieso zwischen beiden gegenüberstehen wie Kampfhähne, mühsam vedeckt in den rührenden Soaps des Goldpärchens. Man konnte die Risse aber zunehmend spüren. Was sich da damals aus zwei jugendlichen, singenden No-Names entwickelt hatte, war astrologisch schon kein Wunder. Unter Eros Bohlens wassermännischen Superstar-Fittichen traf man sich 2010, bei Drehs zur 8. Staffel DSDS. Plaktisch haben sie doppelt Sonne-Mond-Mond-Sonne miteinander, sprich, sie stehen jeweils im Zeichen des anderen.

Das erzählt von großer Nähe als Unterlage, wenn auch die Synastrie sonst nicht sonderlich prickelnd ist. Aber die Transite schüttelten seinerzeit beide eben heftig: Pietro hatte vermutlich Pluto-Mond, dazu befanden sich Zwillinge-Sonne/Venus-Konjunktion und -Merkur gerade noch unter Jupiter-Uranus Einfluß. Das riecht nach einer etwas schwierigen, aber knalligen Liebe auf den ersten Blick. Die hakte sich an Sara fest, bei der sich die Konjunktion Jupiter-Uranus aus den Fischen sehnsüchtig trigonal zu Venus/Pluto abspielte, während akut Neptun/Chiron im Quadrat stand. Schmerz im Gepäck, nur astrologisch erkennbar, was sich oft später rächt.

Erst war da also nur der Traum durch Beifügung der Traumkulisse Malediven - und wie man aus der Forschung weiß, wird ein Setting allgemeiner Aufregung in Anwesenheit gegengeschlechtlicher Subjekte gern mit sexueller Spannung verwechselt. Also entstand, was im TV für Quote entstehen soll, Liebe für immer oder Kleinkriege. Hier beides, zwischen zwei Luft-Typen, die mitmachen, weil sie so jung sind und denken, das muss so sein. Das ganze Programm als Teilmenge mit der Welt, demonstrativ von Medien begleitet. Bis logisch der Bruch erfolgt, wieder unter aller Augen.

Leider fehlen wieder mal die Geburtszeiten (rechts die Synastrie der Mittagsbilder), sonst könnte noch viel feiner zu sehen sein, was sich da abgespielt hat - eine Tragödie, weil ja beide letztlich ausgesaugt wurden von der Quotensucht der Sender. Uranus und Pluto werkeln seit Jahren intensivst in beiden Charts. Sarah und Pietro wurden demnach auch (wie Katzenbergers) ein Klassiker der neuen öffentlichen Zeugenschaft. Die Mustermanns, nur noch normaler.

Und man musste ja bei all dem regelrecht im Zeitraffer zusehen, weil es einem aus jedem Medium entgegenschallte. Manchmal war man wirklich schockiert von der Zeigefreude (hat oft Waage-Komponenten). Wie nach Hochzeit, Schwangerschaft, Geburt des kleinen Alessio, Doku-Soaps und Let's Dance die Befreiung und Individuation der früher schüchternen, naiven Sarah geschah. Zu einem anderen, sinnlichen, mutigeren Selbst ihrer Skorpion-Komponenten.

Drum wohl passierte, was passiert, wenn zwei 19jährige vorm großen Auge der Öffentlichkeit als Klischees gehalten werden - er, der nette italienischstämmige Bauernjunge aus der Muckibude, sie die schöne italienischstämmige Klügere, die auch mal nachgibt. Irgendwann knallt die Unterschiedlichkeit heraus, die medial nicht sein durfte, die ganze Zeit, und bei Uranus sehr plötzlich.Aber auch so spricht bereits vieles astrologisch für eine notwendige Entwicklung in dieser bis dahin werbewirksamen Zweier-Show. In Kürze: Pietro hat also jetzt den Uranus im Zulauf auf Widder-Mars (da kommt schon die Wut und die Distanz!) und Pluto läuft in Opposition zu Sarah Lombardis wildem Krebs-Mars im Fall.

Jeder würde hier Ausfälle erwarten, die Raum für Erweiterungen schaffen. Meist leidenschaftlicher Art, zumal das Combin mit Pietro eher etwas schwächelt (links). Und siehe, es tauchen tatsächlich auf einmal Liebes-Sms und Fotos auf (angeblich von einem genervten Liebhaber lanciert, der aus dem Geheimnis heraus will). Wo Sarah plakativ jemanden beflüstert und küsst, der eben nicht der so liebe und nette und einfache Pietro ist.

Der immer sein Herz auf der Zunge trägt (ein junger Merkur!) und jetzt erst recht nicht glauben kann, was geschieht. Öffentlich setzt er sich noch für seine Frau ein. Das seien alles Fakes, verkündet er in den Netzwerken. Nur Neider. Und alles, was man lieber glaubt als Merkurier, wenn man Unheil ahnt. Nun ja. Sarahs Ex ist aber Stier (laut eigenen Angaben, ebenfalls in sozialen Netzwerken) und die bleiben gern mal am Ball. Die junge Frau verband mit dem anderthalb Jahre Älteren deshalb auch nicht nur vor Jahren eine On-Off-Beziehung, angeblich seit ihrem 13. Lebensjahr, liest man, sondern wohl auch ein sehr drängendes Combin mit einem wirklich dominanten Stellium aus Venus-Knoten-Mars, Uranus, Neptun und Merkur im Steinbock. Sind seine Daten korrekt, will so ein System eher auf Verbindlichkeit hinaus. Außerdem hat der Junge auch einen Krebs-Mars wie sie, im Quadrat zu Pietros und daher jetzt ebenfalls unter dem scherbelnden Uranus. Man mutiert in die Veränderung. Dass Pietro vom astrologischen Sog dahinter nichts ahnt, ist natürlich. Aber er wusste offenbar auch nicht um eine mögliche Bedeutung des Ehemaligen für seine Frau. Alles war doch wie im Fernsehen. Super. So vermischen sich gerade bei Lufttypen öfter mal Wirklichkeiten, wenn sie unter Druck der eigenen Ideen geraten. 

Die Paar-Charts von Sarah und ihrem Ex sind jedenfalls stark. Noch Fragen? On-Off soll schon im Sommer, so heißt es neuerdings, beim ersten Pluto-Überlauf auf Sarahs Impulsen des Marsischen (im Krebs ausschließlich gefühlsgetrieben und darum so schwierig und schlecht zu drosseln) wieder auf "An" gestellt worden sein. Sagen "Freunde". Das Saturnische zwischen der jungen Frau Lombardi und dem Mann steht theoretisch für Dauer. Oder eben nötige Selbst-Disziplin. Hart wird es bei solchen Beziehungs-Horoskopen ja meist erst viel später, wenn man dann wirklich physisch zusammen lebt. Dann schleift Saturn alles Nette weg, falls man keine Verantwortung übernimmt, sich aber trotzdem nicht sofort wieder trennen kann. Aber noch schien all das vielleicht eine Verführung und Verlockung gegen die Gewohnheiten der Ehe.  

Offene Emotion versus Alltag

Bei Sarah und ihrem Ehemaligen und den Combin-Konjunktionen kommt offene Emotion leicht auf. Wie sie ja auch wegen der gemeinsamen synastrischen Wasser-Anteile in der auf Eis gelegten Verbindung stecken. Dagegen mag sich Alltag mit dem Ehemann für Scorpio-Venus etwas grauer anfühlen, TV-Begleitung hin oder her. Auch wenn das Combin damals, beim Kennenlernen und Heiraten von Saturn gestützt wurde, was eine Gemeinsamkeit für Länger nahlegt. Heute steht beider Neptun-Uranus unter Pluto und man ist wenig positiv energetisiert. Da besteht gerade nicht wirklich eine Chance auf Brizzeleien.

Über Zwillinge-Mars bewegt/e sich außerdem das so viele Menschen ermüdende Quadrat von Neptun-Saturn. Alles wird da gehemmt und manchmal auch aufgehoben an Leidenschaft oder gemeinsamem Antrieb, wenn man nicht aufpasst. Aber sie sind beide mit erst 24 Jahren ja fast noch Kinder, die Eltern wurden (dazu eines Sohnes, der mit Herzproblemen geboren war). Druck an allen Ecken. Wie soll man da aufpassen, bei so viel Nachhol-Bedarf an einfachem und vor allem unbeobachteten Leben? Sarah verschwindet mit Kind nach Griechenland, Pietro legt den Ring ab.

Aus die Show, so wirkt es. Wenn nicht die großbuchstabigen Zeitungen wieder ein Fest aus dem machen würden, an dem sie mitgestrickt haben, von Anfang an, indem sie die Legenden schaffen. Die in Wahrheit oft menschliche Dramen sind. Ziemlich traurig, wie da junge Leute, die sich Glück gewünscht haben und Besonderheit, bis in den letzten Winkel ihrer tiefsten Bedürfnisse für die Öffentlichkeit verbraucht werden. Weil sie es nicht anders kennen, als so:

Dass es "ganz normal" ist, unter lauter Voyeuren sein Leben zum öffentlichen Umschlagplatz von persönlichsten Nachrichten zu machen. Saturn, gerade in Waage damals, als sie sich kennenlernten, nagelte solche Seh-, Verbreitungs- und Lebensgewohnheiten ja geradezu in der Welt fest. Der aktuelle Jupiter in Waage setzt das Vergrößerungsglas darauf an, was unter der kardinalen Klimax alles entstanden ist, und lässt mit solchen Geschichten wie der von Sarah und Pietro (und der schlimmeren einer untergehenden Unterhaltungskultur) jetzt ganz herzlich grüßen. Er kann verführen und verführbar machen - zu neuen Bildern. Viel Glück den armen Protagonisten, zwischen denen gerade Funkstille herrschen soll, weshalb der Zyklop Öffentlichkeit auch nicht erfährt, ob sie denn nun getrennt sind oder nicht und ob einer von der anderen betrogen wurde. Gut so.  

Bilder (bearbeitet): Michael Schilling (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.

Dienstag, 21. Mai 2019

Suche

Transite

Dienstag, 21. Mai;
09:19 Uhr
Mond Qcx Merkur
Dienstag, 21. Mai;
09:55 Uhr
Mond Qcx Sonne
Dienstag, 21. Mai;
09:56 Uhr
Mond Kon Steinbock
Dienstag, 21. Mai;
09:58 Uhr
Mond // Pluto
Dienstag, 21. Mai;
09:59 Uhr
Sonne Kon Zwilling
Dienstag, 21. Mai;
12:51 Uhr
Merkur Kon Zwilling
Dienstag, 21. Mai;
15:06 Uhr
Sonne Kon Merkur

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons sogenannte Shariff-Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten, da sie vor jedem Liken/Teilen Ihre Einwilligung gesondert abfragen. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen