Loop!

Buntes

Die Erde vom Himmel aus gesehen

eisFast schon wieder Schnee von gestern, aber es lohnt sich unbedingt doch noch ein astrologischer Blick auf die beiden, die viele zusammen schon als Wunder bezeichnet haben: Die Eislauf-Zauberer. Sie, die 5 Jahre ältere, winzig kleine, zähe Steinbock-Frau mit Skorpion-Mars/Pluto, gewinnt mit diesem jüngeren, soften, manchmal unsicheren Wassermann-Partner (mit Waage-Mond) nach einem halben Leben auf dem Eis voller riesiger Erfolge noch mal unglaublich Fahrt, Eleganz und Magnetismus. Zusammen haben die Eiskunstläufer Aljona Savchenko und Bruno Massot eben auch einen zaubernden, magnetischen Fische-Mond mit Jupiter angehängt im Combin.

Diese Konjunktion schafft ihre unwirklich, intensive Hypnose zu zweit, die unübersehbar ist, selbst für Leute, die sonst mit Eiskunst nichts am Hut haben. So holte das Paar fast mühelos nach Hürden im Kurzprogramm nicht nur am 15. Feburar olympisches Gold, sondern setzte fünf Wochen später mit dem Weltmeister-Titel, einem unglaublichen Punkteweltrekord und eben jener berüchtigten Kür nach (Link zum Clip unten). Überirdisch schön, sicher, präzise und sonderbar schwebend zwischen Saturn, Uranus und Neptun angesiedelt. 

bannersport

Wie in einem Traum wirkten beide Auftritte. Nach der Melodie aus der Doku „La Terre vue du Ciel": Wie wahr: Dieses Fließen, darin steckt wirklich die Erde, vom Himmel aus gesehen. In solcher Kunst zeigen sich Menschen in ihrer Tiefe. Das Wasser-Element durchdringt. Dass der Titel des Tanzes astrologisch ausgerechnet den beiden Sonnen entspricht, ihrer im Steinbock, Erde, seiner im Wassermann für den Himmel, ist einer der vielen Zufälle, wie sie in einer nicht linearen, kausalen, sondern archetypisch synchronen astrologischen Welt immer wieder vorkommen.

Da trifft die Ukrainerin, die eine typisch östliche Sport-Karriere gemacht hat und schon als Dreijährige auf's Eis ging, also nach dem gedachten Höhepunkt ihrer Laufbahn in Deutschland noch mal einen jungen Franzosen. Bei Planeten in Folgezeichen passiert dann oft der "Fütterungs-Zyklus". Aljonas Steinbock-Sonne schiebt die Wassermann-Energien seiner Sonne an, obwohl ihr Löwe-Mond die eigentliche Königin der beiden zeigt. Plaktisch haben sie jeweils eine Sonne-Mond-Opposition und umgekehrt ein Mond-Sonne-Quadrat. Beide holen, inzwischen eingebürgert, für ihr neues Land Rekorde, dessen Bürger gegen sportliche Zuwanderer offenbar weniger haben als gegen andere. Erst zusammen sind sie so unumstritten, wie sie allein nie waren.

eis2Überhaupt zeigt die Synastrie die massive Folge-Besetzung von Skorpion bis Wassermann. Kaum schlagbare gegenseitige Resonanzen. Mit dem besessenen Mars-Pluto in Skorpion konfrontiert Aljona (links in der Synastrie außen) Brunos Stier-Mars (innen) gegenüber mit der Tiefe der seelischen Energie, die sie in die Wettebewerbe zwischen ihnen einbringt, und die er vor ihr manchmal eher gemächlich umsetzte. Er gibt ihr damit aber umgekehrt massiv und buchstäblich Stand. Hier kann man sich gut vorstellen, dass es zwischen ihnen auch immens schnell knallen kann und Machtkämpfe vorkommen. In dem Fall konstruktive Kreativität.

Mit Bruno als neuem Partner hat sie ab 2014 letztlich so schnell die Erfolge mit ihrem früheren Partner, Krebs Robin Szolkowy, fast in den Schatten gestellt. Ihr Saturn genau auf Brunos Pluto stabilisiert nachhaltig ihre Druck-Konstellation und Ehrgeiz zusammen. Sein Uranus zündet reflexhaft ihren Merkur/Neptun/Jupiter (Schütze/Steinbock), bis sie fast schlafwandlerisch sicher tanzt. Die Sonnen befinden sich über die Zeichengrenze noch in Konjunktion, weshalb Aljona Brunos Unberechenbarkeit durch Struktur einbremst, bis sie Begnadung zeigt. Und Bruno ihren Hang zum Formalen immer wieder aufbricht. Eine gegenseitige doppelte Chiron-Jupiter Betonung (Konjunktion/Spiegelpunkt) zeigt, dass sie vermutlich unbewusst einen starken Strom des Verständnisses für ihre vergangenen Verletzungen empfinden. Immer wieder findet dann in der Bewegung Heilung gegenseitig statt.

Mit Robin Szolkowy hatte Aljona auch beeindruckende, aber anfälligere Aspekte. Zum Beispiel eine druckvolle, aber anstrengende Sonne-Pluto-Jupiter-Konjunktion in Waage im Combin- Was sich auflöste, als der rückläufige Mars 2014 darüber lief, noch bevor Uranus in die Opposition zu dieser Erfolgs- und Konflikt-Konstellation ging. Offiziell trennte man sich, weil Robin altersbedingt der Sport zunehmend schwerfiel. Und das war eine prima Entscheidung.

Die Transite beider Eisläufer gestalteten sich jetzt vielversprechend. Besonders auf dem Boden des Saturn im Steinbock kommt ja alles grandios, was extreme Vorbereitung im Formalen für eine fließende Gegenwart öffnet. Das konnte man klar beide Male bei beiden sehen. T-Pluto-Venus und Pluto-Mond zeigt Brunos überaus starke Hingabe momentan an die Kontrolle durch das Weibliche, das er selbst wiederum kontrolliert. Aljona schwebt in ein Uranus-Jupiter-Trigon hinein. Das überraschende Glück. Beide werden außerdem das mundane Neptun-Jupiter-Trigon noch mal über ihrer fest verschweißten Pluto-Saturn Konjunktion im Skorpion erleben. Viele Hinweise darauf, dass man mehr eigentlich nicht mehr erhalten kann als Einheit, die Zauber lebendig macht.

combineisDas Combin der beiden (sie sind ja verantwortlich aneinander gebunden als Eis-Paar) zeigt nochmal, dass hier das Ganze mehr ist als Summe der Teile: Es ist auch ohne Zeiten schon bezeichnend. Der auffällige Mond-Jupiter in den Fischen bleibt bei den Geburtstagen auf jeden Fall bestehen. Hier spiegelt sich auf den ersten Blick schon das Schweben, das fast ein Schwimmen im und über dem Eis ist, das so ungewöhnlich an ihnen zusammen wirkt. Mond ist belastet von einem doppelseitigen Quadrat - zu Schütze-Uranus und Lilith-Chiron in den Zwillingen. Hier zeigt sich die unendliche Präzision und Arbeit, die bei dem Paar-Projekt zusammenwirken muss, um den magischen Eindruck dann zu erzeugen.

Löwe-Sonne bei einem Paar macht es zu Königen, Krebs-Merkur zieht das damit leicht zu Spekulative, Verspielte, zurück ins Gefühl. Man glaubt ihnen jede Berührung, auch die bitterlichen Tränen nach dem Erfolg, wie es sonst nicht unbedingt bei Sonnen aus dem letzten Quadranten des Zodiak üblich ist, die allein ja manchmal starr erscheinen können. Das Venus-Mars-Trigon von Jungfrau nach Steinbock wirkt hier dann zwar manchmal etwas clean und erdig, tut ihnen aber bei der Umsetzung gut und ist letztlich als Paar-Anziehung zueinander nicht zu übersehen.

All das spiegeln auch die überragenden Transite beim Olympia-Gold überm Combin: Jupiter-Jupiter-Trigon, Venus Spiegelpunkt Knoten, Neptun Sextil Mars. Alles da - der Fluss und das Glück. Beim Weltmeistertitel 

Und da wir von der Musik schon den Hinweis bekommen, uns die Horoskope auch noch mal heliozentrisch anzusehen (siehe: Die Erde vom Himmel aus gesehen), auch das. Eine Analyse, die dann ja immer noch einmal den "größeren Willen" und öffentliche Bedeutung für die Welt sehr viel stärker isoliert zeigt als im irdischen Horoskop: Hier fällt bei beiden je eine Venus-Konjunktion auf, die dann aber beide dazu noch im Sextil zueinander stehen.

Bei Bruno ist es ein nervöser, blitzartig einschießener Venus-Uranus von Schütze nach Steinbock, bei Aljona charismatisch magnetisch der Venus-Pluto von Waage nach Skorpion. Pure intensive Schönheit, die sich gegenseitig noch verstärkt, in der Außenwirkung. Und so kommt es, dass selbst im Sport manchmal Zwei erfolgreicher und charismatischer sind, als bloß einer von ihnen allein. Wenn nur die Synastrien stimmen. Und die Transite auch. Manchmal wohnt man dann besonderen Momenten bei, wo alles sich zusammenfügt, was anderswo beschworen werden muss. Als beide in Mailand das Eis küssten, war das keine Demonstration, sondern wahr. Warum auch immer, man spürte es.

Bilder (bearbeitet): Screenshot  Video ARD Sportschau, Weltmeisterkür - wunderbar anzusehen. Auch für Nicht-Eislauf-Fans, weil man hier den Paar Fische-Mond mit Jupiter so eindrucksvoll sehen kann.

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Donnerstag, 19. April 2018

Suche

Transite

Donnerstag, 19. April;
23:22 Uhr
Venus AhQ Saturn
Freitag, 20. April;
02:23 Uhr
Merkur AhQ Jupiter
Freitag, 20. April;
05:12 Uhr
Sonne -> Stier
Freitag, 20. April;
19:26 Uhr
Sonne HQu Neptun
Sonntag, 22. April;
17:25 Uhr
Pluto ruecklaeufig
Sonntag, 22. April;
20:05 Uhr
Venus Qui Neptun
Montag, 23. April;
00:45 Uhr
Halbmond 2 42' Loewe

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Kommentare

Hallo Meta,

mit etwas Abstand ein paar Anmerkungen zu Deinem gut recherchierten Artikel: interessant finde ich den Pluto am DC des Horoskops der Ve...
Die geistigen Forschungen Rudolf Steiners bestätigen, dass der Kreuzestod des Christus nach dem julianischen Kalender tatsächlich am Freitag, dem 3. A...
Familiäre Systeme, astrologisch betrachtet, sind immer noch ein großes Mysterium für mich. Das Zwingende daran. Momentan schaue ich gebannt auf die we...

Translate

dedanlenfritptessv

Login