Loop!

Buntes

Spaceball - der Kosmos spielt mit

Warnung: Das Lesen dieses Artikels kann Ihr Leben grundlegend verändern! Im Guten wie im Schlechten.

Im Guten dann, wenn Sie die nachfolgenden Ausführungen als Anregung nehmen, um darüber nachzudenken, wie astrologisches Wissen auch Ihr Leben positiv verändern könnte.

Im Schlechten, wenn Sie nach dem Lesen sofort zur nächsten Wettannahmestelle rennen, in dem irrigen Glauben astrologisches Wissen könne Sie über Nacht reich machen.

Denn es geht um Fußball. Die schönste Nebensache der Welt. Gleichzeitig aber auch um die Frage: würfelt Gott vielleicht doch nicht?

Gestern Abend um 22:32 h stand die halbe Fußballnation Kopf. Bayern München gegen Real Madrid, und in der 90. Minute schießt ein gewisser Mario Gomez die Bayern fast schon ins Finale der Championsleague. Aber ging hier wirklich alles mit rechten Dingen zu? Oder waren wieder mal kosmische Kräfte am Werk, die unter Normalsterblichen als „Bayern-Dusel“ bekannt sind?
Yes, they were…

Das beliebteste Team-Spiel der Welt ist bekanntlich ein neptunisches. Nicht allein deshalb, weil man es mit den Füßen spielt und das Einsetzen der Hände bei Strafe verboten ist, sondern vor allem wegen der zeitlichen Nähe zwischen Neptuns Entdeckung 1846  und der Entstehung des modernen Fußballs. Es waren Studenten der Universität Cambridge, die 1848 die ersten Fußballregeln verfassten, kurz nachdem Neptun in sein eigenes Zeichen Fische gewechselt war.

Dies mag erklären, warum dieser Sport auf viele Menschen wie eine Droge wirkt. Oder für sie etwas fast Religiöses hat. Das Spiel allein kann es nicht sein, oder finden Sie die bloße Idee aufregend, 22 Männern in kurzen Hosen anderthalb Stunden dabei zu zusehen, wie sie einem kleinen Ball hinterherlaufen?

Nein, hier ist Magie im Spiel, etwas Geheimnisvolles, dass man nicht greifen kann.

Diese seltsamen Momente, wenn alles ineinander fließt, sich plötzlich eine Mannschaft wie eine Welle in den gegnerischen Strafraum ergießt, kombiniert, zaubert und dann für einen Moment im absoluten Glücksrausch versinkt. Während die anderen, spiegelverkehrt, das genaue Gegenteil erleben. Beides zusammen in einem Augenblick, in schönster neptunischer Harmonie.


So auch gestern. Als das Spiel um 20:45 h angestoßen wurde, war alles noch offen. Kein Mensch wusste zu diesem Zeitpunkt, ob und wann die entscheidenden Tore fallen würden. Und vor allem nicht, für wen.

Wirklich niemand? Nun ja, einige wenige Unentwegte, die sich seit Jahren mit diesem Thema auseinandersetzen, hatten zumindest gewisse „Vorahnungen“. Denn im Laufe dieser Jahre zeigte sich immer wieder ein seltsames Phänomen – offenbar fielen entscheidende Spielmomente fast immer mit dem gleichzeitigen Auftreten bestimmter astrologischer Phänomene zusammen.

Häufig  standen dann Planeten relativ nah an einer der Hauptachsen des Ereignishoroskops, wenn man es zeit-dynamisch analog zum Spiel mitlaufen ließ. Zumindest dann, wenn man dieses Horoskop auf beide Heimatorte der beteiligten Mannschaften bezog.

Das glaubt man nicht? Ja, anfangs denkt man vielleicht an einen komischen Zufall, doch wenn sich das im Laufe von vielen beobachteten Spielen statisch höchst signifikant wiederholt, fängt man dann doch an, das Ganze aus einer kosmischen Perspektive zu betrachten. Aber „action speaks  louder than words“. Hier ein paar Kostproben des gestrigen Abends.

Das Spiel plätscherte anfangs taktisch hin und her, zwei fixe Sonnenzeichen auf der Trainerbank (Stier und Wassermann) wollten in diesem Klassiker kein Risiko eingehen. Aber um 21:02 h war es dann soweit, großes Gerangel vor dem spanischen Tor und ein Franzose trifft zum 1-0 für Bayern München.

Im Ereignischart dieses Augenblicks finden wir, bezogen auf Madrid, eine kleine Götterdämmerung. Die Sonne verschwindet gerade im Westen am DC, Saturn (wahrlich kein Freund von Glückskindern) befindet sich  gegenüber im Aufgang  und der AC wechselt ins Zeichen Skorpion.

Zum Vergleich: in München fand zwar dasselbe Ereignis auch statt, allerdings schon um 20:14, also eine halbe Stunde vor Spielbeginn. Verbunden mit der Nachricht, dass dem spanischen Team sechs paar goldene Schuhe aus der Kabine gestohlen wurden. Damit war der Ruf der Bayern als Gastgeber zwar einigermaßen ramponiert, als Spielereignis konnte es sich aber  nicht mehr gegen sie richten.

Vermutlich kam der karmische Effekt dieser üblen Tat dann erst um 21:55 h zum Tragen. Diesmal großes Gerangel vor dem Münchner Tor, alle Beteiligten wirkten leicht desorientiert und irgendwie landete der Ball im bayerischen Netz. Der Ausgleich, eins-eins, und eine dicke Kröte für die Deutschen. Das Ereignis-Chart für diesen Augenblick hält gleich drei astrologische Überraschungen parat: Jupiter (das große Glück) befindet sich an derselben Stelle wie die Sonne beim 1:0 am DS,  Mars steht fast genau an der Himmelsmitte, gegenüber findet sich Neptun (der geheime Fußballgott) am IC.

Für alle Skeptiker ein kurzer Hinweis: Zwischen diesen beiden Zeitpunkten gab es keinerlei Auslösungen über die Achsen durch andere Planeten, rein kosmo-theoretisch konnten also auch keine Tore fallen. Man hätte getrost in der Zwischenzeit den Rasen mähen oder alternativ in anderen Programmen zappen können.

Nun gut, mag der astrologisch versierte Kenner denken, wo aber kam dann das alles entscheidende Tor in der 90. Minute her? Wir schalten wieder um nach Madrid.

Dort findet sich die selbe Konstellation wieder, wie schon beim Ausgleich in München. Jupiter versinkt gerade am Horizont, Mars steht nahe dem MC und Neptun gegenüber am tiefsten Punkt des Himmels.

Aber - um jede Hysterie bei Sportwettenfans gleich einzudämmen – dies ist zwar ein wunderbar plakatives Beispiel, wie Fußball und Kosmos zusammenarbeiten können. Es beantwortet noch lange nicht die Frage, warum das Tor jeweils für die eine oder die andere Mannschaft fällt. Der Wechsel der Schauplätze ist eine Möglichkeit, dies einzugrenzen, bei einem normalen Bundesligaspiel funktioniert das aber höchst selten so. Da hier die Heimatorte der beteiligten Mannschaften oft sehr nahe beieinander liegen. Und deshalb kaum zeitliche Unterschiede zwischen den Auslösungen zu finden sind.

Aber man könnte ja nun beispielweise auch die Konstellationen der Hauptverantwortlichen beider Mannschaften in diese Bilder einfügen. Zum Beispiel die der Trainer. Trainer sind ja Menschen, die laufend den Spagat zwischen größter Bewunderung und absoluter Verdammnis aushalten müssen, je nach Spielergebnis.

Entscheidende Momente sollten also irgendwie auch mit ihren Grundprägungen zu tun  haben.
Jupp Heynckes (Bayern) war nun beim letzten Tor der wirklich Glücklichere. Viele Möglichkeiten einzugreifen hat ein Trainer in der 90. Minute kaum noch, also braucht es wirklich einen „Wink des Himmels“. Und siehe da, legt man Heynckes Geburtskonstellationen auf das Mundan-Chart des dritten Tores, steht seine Sonne ebenfalls am DS. Zusammen mit Jupiter.

Anders ausgedrückt – Transit-Jupiter befindet sich dieser Tage im Zulauf zu seiner Radix-Sonne, beides zusammen stand symbolisch zu diesem Zeitpunkt am DC. Zu allem Überfluss wurde dadurch auch das Trigon zwischen T-Jupiter und Radix-Jupiter scharf gemacht, doppelter Glücksfall, wenn man so will.

Ganz anders sieht es bei seinem Gegenüber, Jose Mourinho, aus. Hier löst der aktuelle Jupiter gleich drei harte und schwierige Aspekte aus: Opposition Radix-Neptun (der gerade im Osten aufgeht), Quadrat Mond und Quadrat Saturn. Zusätzlich noch ein Quadrat auf seinen Radix-Mars.

Aber es geht noch weiter. Ein Blick hinter die kosmischen Kulissen zeigt auch auf, warum ausgerechnet Mario Gomez als „Vollstrecker“ fungierte (sein Radix-Saturn stand zu diesem Zeitpunkt am Ereignis-AS, im Trigon zu seiner Sonne-Mars Konjunktion usw. usw.), während die Sonne-Uranus Opposition des spanischen Torhüters Iker Casillas ziemlich genau auf AC-DC Achse des Augenblicks stand.

Viel Zufall auf einmal, selbst für neptunische Verhältnisse, oder?

Diskussionen und weitere Infos im Forum...

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.

Dienstag, 21. Mai 2019

Suche

Transite

Dienstag, 21. Mai;
07:20 Uhr
Venus // Uranus
Dienstag, 21. Mai;
09:19 Uhr
Mond Qcx Merkur
Dienstag, 21. Mai;
09:55 Uhr
Mond Qcx Sonne
Dienstag, 21. Mai;
09:56 Uhr
Mond Kon Steinbock
Dienstag, 21. Mai;
09:58 Uhr
Mond // Pluto
Dienstag, 21. Mai;
09:59 Uhr
Sonne Kon Zwilling
Dienstag, 21. Mai;
12:51 Uhr
Merkur Kon Zwilling

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons sogenannte Shariff-Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten, da sie vor jedem Liken/Teilen Ihre Einwilligung gesondert abfragen. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen