Loop!

Buntes

Steinbock-Mond: Mach es einfach

lifeBis Sonntag mittags um 12.19 h läuft Mond noch durch den Steinbock und entfernt sich dann aus der zunehmenden Konjunktion von Saturn und Pluto in den Wassermann. Die saturnische Mondphase gibt bis dahin jetzt jedesmal einen Vorgeschmack darauf, was das Treffen der langsamen Giganten Anfang 2020 erfordert: Mut zu klaren Entscheidungen, Rückkehr zur Einfachheit in jeder Hinsicht und mehr Bewusstsein dafür, welche Wirkungen wir als Menschen mit unseren Beschlüssen als Ursache erzeugen. Was man hereingibt, wird man herausbekommen - da ist Saturn unbestechlich. 

Zusammen mit Pluto arbeitet er als Wächter der Zeiten über die Prinzipien und Konzepte, die aus einer überstarken Konzentration auf Verletzungen, seelische Erfahrungen und Traumata im Skorpion entstanden sind und eigentlich eine Wandlung brauchen. Wir können von ihren Überresten und dem Gefühl, im Defizit zu sein, besessen bis besetzt bleiben, ohne es zu merken. Dieses halb bewusste Wirken in der Seele kann und wird im Steinbock Früchte tragen, wenn jemand die plutonischen Wandlungsprozesse bewusst wieder aufnimmt, die immer in die eigenen Tiefen führen.

In der 10. Phase werden diese Entwicklungen aus dem 8. Zeichen, bei denen fast immer "etwas fehlt", leicht gesellschaftlich projiziert und es tauchen dann Buhmänner, Schwarze Petras, gefährliche Hunde, Goldelsen oder einfach das eine oder andere sonstige bestimmende Freund- bis Feindbild übergeordnet in vielen für viele auf. Obwohl diese Figuren eigentlich als Archetypen aus einer persönlichen Bindungs- oder Einordnungs-Schwäche stammen. Vielleicht aus einer Unfähigkeit, bei sich selbst anzufangen, wo man das Leben nicht kontrollieren kann, weil alles Absichern, Bewerten und Entwerten nichts hilft. 

01capriWenn diese verbindlich gesuchten und gefundenen Projektionen auf einen Staat, ein Gesetz, eine Ordnungsmacht oder eine irgendwie geartete Kontrollfunktion nicht zurückgenommen werden, ergeben sich so manchmal in der Gesellschaft kaum lösbare Konflikte, die eigentlich aus vielen, vielen privaten Ohnmachtsfantasien stammen. Aus gescheiterten oder dysfunktionalen Beziehungen (manchmal von Kindheit an), mangelndem Selbstwertgefühl, unzureichender Absicherung und dem Empfinden, dass nichts mir gehört (Stier liegt Skorpion ja gegenüber und Pluto trägt die 2/8er Problematik ins Überpersönliche).

Da soll nun Saturn es am besten mit Gesetzen, Richtlinien oder Verboten regeln, wo eher inneres Aufräumen fällig wäre. Und das wird er dann auch. Dass sich seelisch durch solche Übertragungen ans Anonyme nur weitere Wunden ergeben, dürfte eigentlich klar sein, so lange Pluto nicht seiner eigenen Verwundbarkeit bewusst ist (auch fixes Wasser bleibt Wasser!) und seine Kriege um Macht aufgibt (gegen ein omnipräsentes, verschlingendes Ohnmachtsempfinden im seelisch schwer frustrierten Einzelnen). Gefragt ist hier ja dann dieselbe tiefe Energie, nur konstruktiver, in Form der tiefen, plutonischen Wandlungsfähigkeiten (die im Steinbock mit Saturns Konzentration auch umgesetzt werden könnten).

01scorpioWas kann man selbst tun, um bei Steinbock-Mond wenigstens persönlich damit anzufangen, die großen Prozesse durch die kleinen individuellen etwas weniger existenziell bedrohlich ablaufen zu lassen? Es lohnt sich in diesen Zeiten (wie überhaupt unter Kardinalphasen-Monden der nächsten Wochen) genau auf jede schwache Empfindung des Mangels zu hören - auf jedes Bedürfnis, das man gern äußern würde. Gerade, wenn man sich zu verletzbar dadurch glaubt. Das Leben ist manchmal einfacher und Saturn fordert nun mal Überwindung.

Mancher sehr alte Mangel lässt sich Tag um Tag heilen, wenn man etwas möchte und fragt, etwas liebt und es so sagt, jemanden vermisst und ihn anruft oder etwas gern kritisieren würde und es auch tut. Saturn kann sich das vornehmen, wo Pluto bloß einen unendlichen Druck erzeugt, bis all das, was fehlt, in einer Explosion (nach zahllosen Implosionen) in die Welt bricht. Was ich sagen will: Wir können auch anders. Haltet es simpel. Saturn ist der Mythos hinter dem Logos Merkur (Steinbock auf Zwillinge gespiegelt über die kosmische Spalte 0° Widder). Manchmal reicht schon ein Satz und manchmal nur ein Wort und alles wird klarer und die tiefen Wunden des Pluto beginnen sich (sehr langsam, wie es Saturns Tempo entspricht) zu schließen. Dann hören auch die Projektionen auf "den oder die anderen" Stück um Stück auf. Und alles wird besser - noch nicht gut, aber erst mal gut genug.

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Sonntag, 15. Dezember 2019

Suche

Transite

Sonntag, 15. Dezember;
09:50 Uhr
Mond Qcx Jupiter
Sonntag, 15. Dezember;
10:01 Uhr
Mond Qua Uranus
Sonntag, 15. Dezember;
13:48 Uhr
Mond # Merkur
Sonntag, 15. Dezember;
20:01 Uhr
Jupiter Tri Uranus
Sonntag, 15. Dezember;
21:17 Uhr
Mond Tri Merkur
Sonntag, 15. Dezember;
22:01 Uhr
Merkur Non Saturn
Sonntag, 15. Dezember;
22:29 Uhr
Venus Spt Neptun

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen