Loop!

Buntes

Prinzessinnen: Das doppelte Mariechen

Sie sehen aus wie das doppelte Lottchen. Mimisch gleichen sie sich auch wie ein Ei dem anderen. Dazu tragen sie fast denselben Vornamen - einmal die englische, einmal die französische Variante. Sie lachen auf dieselbe Art. Kleiden sich ähnlich elegant. Haben beide eine Wassermann-Sonne. Und beide einen Prinzen mit Zwillinge-Sonne geheiratet. Genauer gesagt: Je einen Prinzen von Dänemark. Noch genauer: Brüder. Obwohl beide Mädels einst bürgerlich waren und aus der Fremde kamen. Schon eine sehr, sehr eigentümliche Geschichte.

Heute widmet sich die Loop!-Serie "Zwillinge, bei der Geburt getrennt" dem dänischen Phänomen der königlichen Twinnys Mary und Marie. Die eine hieß einst Donaldson und wurde an einem 5. Februar im tiefsten Australien geboren. Die andere, Marie, an einem 6. Februar, vier Jahre später, in Paris. Dass diese beiden Frauen von fernen Ecken der Welt in den nordischen Höchst-Adel einheiraten würden, ahnte damals wirklich keiner. Mary, in Planung als Queen of Denmark, lernte ihren Kronprinzen Frederik bei den Olympischen Spielen kennen. Bekanntermaßen sind die seit Silvia und Carl Gustaf ja ein Mekka solcher Blitzschläge.

Uranus stand damals auf Marys Radix-Sonne, Neptun auf dem Merkur. Sie war fällig. Total vernebelt. Und hungrig auf Abenteuer. Marie Cavallier, die Frederiks jüngeren Bruder Joachim schon seit einer Jagd 2002 kannte, fiel entsprechend unter Neptun auf Sonne 2005 in "endless love". Völlig benebelt. Siehe zukünftige Schwägerin Mary, die just zur verehelichten Gräfin von Monpezat mutiert war. Für Marie, bald auch Gräfin von Monpezat, blieb der körperlich größere, etwas hässlichere, thronfolgemäßig Kleinere der Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg-Linie übrig. Welche traditionell möglichst potente, gesunde, dänische und norwegische Königs-Kandidaten herzustellen hat.

Was dann auch wie am Schnürchen klappte. Beide Frauen heiraten ihre Glücksprinzen astrologisch zeitversetzt. Beide im Mai. Jedoch mit vier Jahren Abstand. Analog zur Distanz ihrer Geburtstage. Beide sind sie zu dem Zeitpunkt 32 Jahre alt. Und beide bekommen danach erst einen Jungen, dann ein Mädchen. Alles sehr romantisch? Nun, einerseits ja. Andererseits erinnert es aber auch ein wenig an die schleichend horriblen Horror-Stories von Stephen King. So viel "Zufall" kann nicht zufällig sein. Deshalb hier Details der doppelten Wassermädchen-Geschichte.

Beide Marien-Erscheinungen haben also beinah denselben Sonnenstand. Außerdem auch beide eine eindeutige Luft-Feuer-Betonung. Mary, die Keckere und Aktivere (Australien verbildet eben weniger als La France) kommt mit direktem, scharfen Widder-Mars daher. Dem Marie Widder-Mond-Jupiter aufsetzt, bei ihr ist die Geradheit weniger tätlich, sondern liegt im Emotionalen.

Sie liefert umgekehrt den Zwillinge-Mars im Trigon zu Marys Mond-Uranus in der Waage. Beides Frauen, die wissen, was sie wollen, Strategie, Kalkül und Zielbewusstsein verflechten können. Das haben beide denn auch vermutlich in einer nicht ganz so einfachen Kindheit gelernt. Marie aus Paris ist Einzelkind ihrer Eltern, hat aber vier Halbgeschwister aus vorherigen und folgenden Ehen von Mutter und Vater.

Mary war das jüngste von insgesamt vier Kindern. Ihre Eltern wanderten neun Jahre vor ihrer Geburt aus Schottland nach Down Under aus. Das Mädchen wurde damit in noch wackelige, ungefestigte Umstände hineingeboren. Typisch für Wassermann-Betonte. Die so häufig folgenden, uranischen Wechsel bebildert auch, dass ihre Mutter stirbt, als sie 25 Jahre ist. Bei Marie, der kleinen Französin, zeigt sich das abrupt Veränderliche in elterlicher Unvereinbarkeit. Als sie elf Jahre alt war, wurde die Ehe von Mere und Pere geschieden. Nun gab es insgesamt drei Geschwister, denen noch weitere folgen sollten. Marie kam in ein Internat. Alles instabil, alles überraschend anders. Beide Väter heiraten wieder. 

Beide Mädchen sind sehr intelligent. Beide studieren später thematisch sehr nah beeinander. Mary macht den Bachelor in Handel/Wirtschaft und setzt eine Marketing-Ausbildung drauf. Marie studiert Wirtschaft und arbeitet währenddessen im Marketing-Bereich. Mary studiert außerdem Französisch und lebt eine Weile in Paris, woher Marie stammt. Es deutet sich damals schon an, dass sich irgendwann ihre Wege kreuzen werden. Der Hang zum Lernen, aber auch zum Ausland, ist bei beiden Frauen durch Feuer-Jupiter (Marie im Widder, Mary im Schützen) stark angelegt. Beide experimentieren viel, reisen, erobern sich fremde Kultur-Räume.

Und dann treffen sie ihre beiden Prinzen, die astrologisch ausgerechnet ebenso eng zusammen liegen wie die zukünftigen Ehefrauen. Zwillinge-Sonnen. In nur etwas mehr als einjährigem Abstand geboren. Der mit dem Jupiter auf Regulus Ende Löwe, Frederick, der Noch-Nicht-So-Ganz-Glänzende, wird naturgemäß später König. Der mit der 12. Haus-Sonne, Joachim, bleibt dagegen - ebenso naturgemäß -  von Kindheit an eher im Hintergrund und tritt hinter dem Thronfolger in der Öffentlichkeit zurück.

Glücks-Marie wird dementsprechend Mary. Die ältere der hübschen Wassermann-Sonnen, deren Sonne, Merkur und Jupiter dann plötzlich Frederiks Geburts-Planeten so anschieben, dass der etwas blasse Thronfolger ins Leuchten kommt. Er kann es nicht fassen. Bei der Hochzeit weint er vor laufenden Kameras. Aber auch Pech-Marie, die mit der ein bisschen weniger erhebenden Heirat (die aber immer noch ein modernes Märchen ist), holt ihren Joachim regelrecht aus der Versenkung. Seit sie und er das monarchische Zweitliga-Team ausmachen, funkelt Dänemark noch ein bisschen mehr als ohne uranische Ladies in den Palästen.

Dass diese modernen Macher-Frauen namens Mary & Marie für die beiden Prinzen so wichtig sind, liegt sicher auch an der Mutter. Jener lässigen Königin Margrethe (Natal der Astro-Databank), einer trotzigen Kettenraucherin und eisernen Kron-Halterin, die den Jungs ein ganz eigenes Frauen-Bild mitgab. Ihr Sonne-Jupiter im Widder sitzt auf Maries Mond-Jupiter und Marys Mars. Ihre Venus-Mars-Konjunktion im Zwilling auf Frederiks Sonne-Mond-Mars, Maries Mars und Joachims Merkur. Die Sorte Luft- und Feuer-Energie kennen beide Söhne also von Mama schon aus dem Effeff. Man weiß sich einzuordnen, wenn die Frauen beginnen für oder gegen irgendetwas zu stürmen oder brennen.

Mary und Marie sollen übrigens anfangs nicht ganz so begeistert vom jeweils anderen doppelten Lottchen gewesen sein, das plötzlich eine merkwürdige Menage a Quattre am Hof installierte. Zumal der Energientausch auch kreuzweise zwischen den Paaren ganz gut funktioniert: Fredericks und Maries verschwägerter Mars machen eine Konjunktion. Marys heimlich so hoch sensible Fische-Venus passt hervorragend zum Fische-Mond des Schwagers. Irgendeine von Zweien muss aber irgendwann den Kopf senken, Verständnis Hü oder Hott, sobald ein sehr ähnliches astrologisches Prinzip in Reichweite auftaucht.

Das hat wohl die Jüngere, Marie, getan. Seit sie und Mary nun beide Mehrfach-Mütter sind (mit der üblichen, vierjährigen Zeit-Versetzung analog zu ihren Geburtstagen), scheinen die Fronten erst mal geklärt. Marie, die mit praktischeren Steinbock-Merkur und -Venus auch einen größeren Sinn für Machbares hat, lässt Mary als Königinnen-Aspirantin immer eine Nasenlänge voraus frei flottierend leuchten, brizzeln und funkeln. Manchmal weiß man trotzdem nicht, welche von beiden auf den neusten Fotos gerade welche ist. Zur Zeit hat die Jüngere gerade die ausstehende kleine Prinzessin geboren und chronologisch mit Mary gleichgezogen. Man darf gespannt sein, ob als nächstes dann - wie bei Thronfolgers - auch Zwillinge folgen. Dafür haben Joachim und Marie, die Nachzügler, ja noch bis 2015 Zeit. Falls sie im üblichen Rhythmus bleiben wollen...

Bilder (bearbeitet): Holger Motzkau/Laviejollie via Wikimedia Commons

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Samstag, 18. November 2017

Suche

Kommentare

Lieber Meta

Es steckt schon schon eine gewisse Logik dahinter, die EU zu schädigen, indem man ihr fürs Nichtstun viel Geld abknöpft. Sogar möglich...
mit verlaub, dito ein link der "philipp lahm" heißt und JETZT dort steht, scheint mir unheimlich für jürgen klopp. und ich mag mich durch das seitenl...
Huch, gleich 2 Antworten
Mit Verlaub, Suse
(birth time source: http://astroarena.org/tag/philipp-lahm/))

so auf astotheme zu lesen, die sonst fa...

Login