Loop!

Buntes

Ach, die Waage: Stress ohne Grund

"Bushidō ist also der Kodex jener moralischen Grundsätze, welche die Ritter beobachten sollten. Es ist ein Kodex, der wahrhafte Taten heilig spricht, ein Gesetz, das im Herzen geschrieben steht." (Inazo Nitobe)

Wenn diese Namenswahl kein schöner Beweis für den berüchtigten, sticheligen Waage-Zynismus war! Dizzen, bis der Arzt kommt: Als Anis Mohamed Youssef Ferchichi nicht mehr Anis Mohamed Youssef Ferchichi heissen wollte, sondern sich nach dem Knigge der edlen Ritter Samurai benannte und zu rappen begann, stand eindeutig das geistigere der zwei Venus-Zeichen Pate. Bushidos Sonne spricht allerdings auch Bände hinsichtlich der gepflegten (und manchmal ziemlich ungepflegten) Doppelbödigkeit des 7. Zodiak-Prinzips. Genau die greift dann, wenn Waage sich angegriffen oder nicht beachtet fühlt. Also häufig - so besessen, wie sie von Publikum, Austausch, Spiegelung nun mal ist. Der Song Stress ohne Grund macht deshalb auch Stress ohne Grund. Bushido, der treue, mutige, höfliche, wahrhaftige, ehrenvolle, gerechte und gütige Rapper (alle sieben Grund-Tugenden der "Bushi" = Samurai) schießt sich der Aufmerksamkeit halber gerade wieder mal auf alles ein, was Kassen zum Klingeln bringt. Name-Dropping als Verkaufs-Rezept. Claudia Roth, Oliver Pocher, Klaus Wowereit und einige mehr passten ihm eh nicht. Zu freakig im Normalen. Da schreckt er als passiv aggressive Waage nicht davor zurück, aktiv aggressiv zu werden. Ihnen wird vorsichtshalber erst mal Erschießung, F****n und ähnliche Behandlung angedroht. Hauptsache, die CD verkauft sich. Wenn's um Geld geht: Bushido (Der Mann hat Venus im Skorpion, ein Händchen für die Mittel der anderen).

Dabei macht er sich astrologisch zum Show-Act für die problematischeren Waage-Züge. Neben ihren vielen Qualitäten als Meisterin des Kontakts, gibt es die natürlich auch. Und sofort steht das erwachsene Publikum Kopf. Das ist dem Waage-Mann mit Löwe-Mond Bushido die größte Freude, denn er sieht sein kleines, gemeines Universum ja als Kunst (die bekanntlich immer schon subjektiv war). Welt dreht sich wieder um seine strategische Sonne (mit weiter Pluto-Konjunktion). Alles im Lack. Etwas Besseres kann Anis Ferchichi gar nicht passieren. Sogar Franz-Josef Wagner (Löwe) von der "Bild" (Krebs) dichtet sofort einen ambitionierten Gegen-Rap (LINK) - um Himmels Willen! Alice Schwarzer (Schützin mit Waage-Mond) erklärt in einer längeren Einlassung, auf so ein Zeug würde sie sich gar nicht erst einlassen. Recht hat sie! Und die CD wird für Kids bis 18 jetzt indiziert. Das entzückt Skorpion-Mars-Bushido, der nur wenig schlimmer fände, als mit seinen "Werken" sanglos (sind sie ja tatsächlich) und klanglos im Nebel der allgemeinen Un-Kultur unterzugehen. Also muss mehr Provokation her. Wo hört das auf, wenn die verbale Gewalt ausgeschöpft ist? Treue zum Herrscher und Heimatliebe gelten übrigens als Nummer 1 im alten, sehr feinen Krieger-Kodex Bushido. Und herrenlose Samurai wie diesen nennt man Rōnin = Wellenmänner. Passt prima zur Waage mit Skorpion-Kern. Wer immer noch das Märchen von der unschuldigen Harmonie-Sucht glaubt, die Venus umtreibt, schaue sich Herrn Ferchichi an.

Bushido (Radix links) stört der Klugheits-Verdacht nicht sonderlich, der ja durchaus zu Recht und stabil begründet auf die geistigen Zeichen fällt. Auch auf ihn. Er ist nicht dumm, gibt sich aber so. Wobei es andererseits durchaus unter höchste Ignoranz fällt, Leben nur noch als Provokation auszuschöpfen. Ferchichi kompensiert damit das Problem, das viele Waage-Betonte mit ihrer eigenen, luftigen Schnelligkeit haben. Nicht durch Selbst-Einsicht, sondern durch die ebenfalls berüchtigte, mentale Aggressivität (hier hochgepusht durch die persönlichen Skorpion-Planeten und deshalb schwerer auszudifferenzieren), die Waage so ungern an sich wahrnimmt. Für die "Grausamkeit", die in ihr auch liegen kann, sind ja insbesondere Sonnen und Aszendenten manchmal blind. Sie liefert jedenfalls dem Skorpion als Folgezeichen stets den vielen Stoff für seine harten Urteile. Aber der ewige Konflikt darunter, im 7. Prinzip, ist seelisch wirklich bedrohlich. Das heißt fast immer: anflutende Einsamkeit abwehren oder die Panik, nicht gehört zu werden, überlaut wegzupfeifen. Die Furcht kolonialisieren, übersehen zu sein, ausgerechnet von diesem goldenen, bitterschwarzen Gegenüber (ganz nach Wahl, je nachdem, wo die Waagschale gerade steht), auf dem nun mal der Fokus stets liegt.

Wie eine nur für das Du geschärfte Brille, die sich die Menschen hier aufsetzen, sobald ein geistiger Impuls auftaucht, der auf Selbst-Verantwortlichkeit, das eigene Tun und Lassen, zielt. Kritik, die einfliegt, aus Richtung der Existenzgrundlage (und das sind immer die anderen) kann im Empfinden der chronischen Bedrohung eines Begegnungs-Maniac sogar tödlich die Harmonie des gesuchten Ganzen zerstören. Die Bilder, die Waage von sich gezielt nach außen spiegelt, sind deshalb immer perfekte Schubladen, Palisaden gegen die Auflösung, das Verlorengehen. Wenn man die größte Angst eines Zeichens sucht, zähle man einfach bis zu seiner 6. Phase: Für Waage liegt das Angst-Kontinuum in den Fischen. Mit voller Projektion gegen Chaos, Konfusion und vor allem gegen mögliche Schuld durch Unbenennbares. Es gibt wenige Zeichen, die so scharf, verächtlich und bissig kritisieren können, sobald ein anderer durch eine einzige Kritik die Ampel auf Grün schaltet (gilt auch für 7. Haus-Betonungen). Und wenige, die sich selbst als derart kritiklos empfinden. Bushido hat einen harten Pluto-Uranus-Transit hinter sich. Da muss dann die Sau raus, wenn der Druck nachlässt. Alles logisch begründbar.     

In einem bahnbrechenden Exklusiv-Interview des FOCUS wird schnell klar, dass der Rapper die Waage-Krankheit "Die haben angefangen!" bis zur Perfektion beherrscht. Unglaublich, was er da alles von sich gibt. Auch wenn er vermutlich, wie viele Brüder und Schwestern seines Zeichens, im Konstruktiven eine schier endlose, fast co-abhängige Hilfe und Unterstützung in engen Begegnungen eröffnen kann. Dafür kommt es im 7. Prinzip andererseits auch zu einer ebenso unendlichen Auslassung des eigenen Ichs, wenn es um Zank und Streit geht. Sobald das Du nicht mehr dankbar auf die hoch subjektiven Bilder des Projizierenden antwortet, wird rasch unschuldig Rabbatz gemacht. Waagen wie Bushido haben nämlich gern den Allein-Anspruch auf's Re-Agieren gepachtet. Sie bestehen dann leicht darauf, dass man sie zu etwas gebracht hat. Sehen sich dann nur noch in Resonanz, selten anstiftend, agierend. Denn das erledigt Widder-Welt gegenüber aus ihrer Sicht ganz allein. Wenn nun der gesuchte Austausch, das Du, die begegnende Welt, sich entfernt oder nicht greifbar ist, fehlt auf einmal jede Rechtfertigung für das eigene Handeln (das dann - pfui! - Aktion bedeuten würde und damit im Zweifelsfall auch Schuld beinhaltet). Waage ohne Antwort steht mit sich selbst immer sehr einsam da. Ein Ernstfall für das Zodiak-Zeichen, das am meisten Spiegelung benötigt, denn es existiert zuweilen nur in den Bildern des Anderen.

Soweit der psychologische Mechanismus, der vorsorglich zu einer genauso grandiosen geistigen Egozentrik und Gymnastik führen kann, wie sie aus dem Gegenzeichen Widder energetisch bekannt ist. Die Pole einer astrologischen Achse gleichen sich - auch wenn vor dieser Erkenntnis blinde Flecke schützen. Und so hasst Waage-Sonne Bushido die bösen, marsig-gräßlich attackierenden Rollenspieler einer Widder-Welt weiter, die nicht sieht, wie getroffen er von den Attacken der Welt ist. Das rächt sich im Studio. Die Waage ist und bleibt der geistige Krieger. Auch wenn Bushido von Astrologie nichts ahnt - es funktioniert wie am Schnürchen.

Aber um hier nicht ungerecht und unfair zu werden (eine der größten Waage-Ängste!): Dieses Zeichen hat wahrlich einen unglaublich unverbrauchbaren Begegnungs-Wunsch und stellt sich dann auch reflexhaft auf die Welt da draußen ein - das Du als Dorn in ihrem Fleisch und heiliger Gral gleichermaßen. Aber genauso wahr ist, dass viele Waagen deshalb auch, wenn sie sich fehlinterpretiert fühlen, mit äußerst spitzer Zunge Welt zum Spielfeld frei flottierender Wortgefechte machen und dem Leben ihre Ideen "überhelfen". Voll der gezielten Rat-Schläge. Stefan Raab ist so einer, Ulrike Meinhof gehörte dazu oder Magier Aleister Crowley. Denn irgendwo müssen die vielen Gedanken, Ansichten, Ideen und Worte (weniger Werke) ja hin. Und dann die Rapper - eine eigentümliche Häufung in Waage:

Bushido ist nur einer, Eminem ein anderer, ein dritter die Ausnahme-Erscheinung einerseits und das typisch waagehaft, hoch begabte Gegenmodell zu Ferchichi andererseits: CASPER - von dem die weitaus überzeugenderen Zeilen einer 7. Phase stammen. Mit der klassisch messerscharfen Selbst-Reflexion aus dem guten, allerbesten, hilfreichen Zustand, spiegeln sie als Waage-Sätze Waage-Zwiespalt: "Aus dem Berge Versetzen wurde ein Meer von Komplexen, im Verbergen ansetzen, ein Wettbewerb im Verletzen..." Das hat der vier Jahre jüngere Rapper zwar mitnichten für Bushido geschrieben, sondern für die Atmosphäre der Zeit, während Saturn durch Waage lief und all ihre Qualitäten und Fettnäpfchen buchstäblich materialisierte. Aus eigener Betroffenheit bringt Casper damit aber das älteste Waage-Problem, unter dem Hilfs-Samurai Bushido leidet, besonders gut auf den Punkt:  

Die Welt voll mit steinernen Blicken und eisigen Winden, die die Saat schon im Keim ersticken, inmitten von Werden und Warten und in Werbungen raten, bleibt die Lüge vom Freisein ein Sterben auf Raten. Der Tanz von Echolot und Puls, wenn er bebt, malt dein Herz in den Spuren im Schnee. In deinem kleinen Alaska, dein eigenes, endloses Weiß, bevor dich die Lawine ergreift, atme kurz ein und schweig... 

 

(Casper, Geburtsname Benjamin Griffey, Waage-Sonne, Steinbock-Mond, Skorpion-Jupiter)

Waage-Stil geht eben auch so - viel intelligenter - und wie bei Casper kommt dann auch bei einigen anderen jungen Rappern auf ihre Art eindrücklich das immense Talent dieses Zeichens zum Tragen: Berührung und Bestimmung des bislang Wortlosen. Eigentlich eine der Kern-Kompetenzen der Waage. Kein Blick könnte schärfer sein für die echten Defizite der anderen, kein Satz treffender als der eines von der geistigen Venus Gesegneten, kein Rauschen im Wald der Rezipienten stärker. Denn Waage neigt ja auch zum Populismus wie zur Popularität. Wo einer wie Casper (Radix rechts) dabei aber mit seiner klassischen Erdung von Mond und Venus eine doch eher klare, realistische Sicht auf eigene und fremde Verdrehungen ausdrückt, verbohrt sich ein heftigst skorpion-beteiligter Bushido nur weiter in das reine Denken, die reine Lehre oder Leere, plus anhängender seelisch-ohnmächtiger Venus-Unterlage:

Ich werde stets benachteiligt! Wie der Plus-Pol des Zeichens den Minus-Pol konterkariert, zeigen folgende Zeilen - erst Casper (Waage-Einsicht): "...nun anstelle von Kuscheln sinnloses Grenzen-Gepushe, letzten Endes im Grunde Stress und Stress. Leuchtgeschosse vor deinen Augen, Brüllen: "SOS". Wieso? Wenn es doch stimmt, wie sich die Erde bewegt, sind immer die gleichen Sterne zu sehen..." Dagegen sieht Bushido (Waage-Feindsicht) die Sache mit dem Planeten, dem Kosmos und dem ganzen Rest durchs umgekehrte Fernrohr - so: "...Du Pisser sagst jetzt gar nichts, wenn die Gangster auf dich kacken. Ich-ich-ich komm auf die Party und mach Stress ohne Grund..." (aus der indizierten CD). Feinsinnig, führwahr. Besser kann ein sich aufbäumendes, selbstvergessenes 7. Prinzip gar nicht toben. Zwei Haltungen, eine Anlage. Nichts ist gleichschaltbar.

Um noch einmal auf Bushidos Vorbilder, die Samurai, zurückzukommen: Ehre, Wahrhaftigkeit, Loyalität, ihre Qualitäten, sind ja berühmte Skorpion-Stichworte, die Bushidos Mars, aber vor allem Venus als Sonnenherrin, vom Pluto-Zeichen aus rückwärts dem ihr untergebenen, vor-ethischen Waage-Licht aufdrücken. Das macht daraus auf seinem moralisch noch befreiten, suchenden Standort reine Spruchblasen. Ergebnis hier: Absolute Beliebigkeit der Maßstäbe, Hauptsache Gerechtigkeit für irgendwas und möglichst laut darüber sprechen, singen, schreien. Wie man hört, liebt dieser Rapper löwe-mond-vollmundig seine Mama und seine Frau (Sarah Connors Schwester) über alle Maßen, aber noch mehr liebt er das Selbstbild des treuen Vasallen in sich, der in gnadenloser Grandiosität für Manierismen auch sein Hab und Gut unter die Herrschaft anderer (des Lehnsherren) stellt, wie die japanischen Ritter. Ein besonderes Geschenk der Waage-Betonungen im Persönlichen ist ja ihre Abhängigkeit, die wegen der sich dadurch bietenden Unschuld immer wieder eisern konstelliert und beredet wird.

Anis Ferchichi trug diesem Drang Rechnung, indem er Arafat, seinem Freund und Bruder im Geiste, dem Chef des Abou-Chaker-Clans, eine Generalvollmacht für alle Rechtsgeschäfte gab, worauf der dasselbe tat. Diese libanesisch-palästinensische Großfamilie aus Berlin-Neukölln ist bekannt für gewöhnungsbedürftige Geschäfte als beliebtes Objekt polizeilicher Aufmerksamkeit. Gegenseitige Abhängigkeit, gegenseitige Kontrolle. Waage meets Skorpion. Vermutlich hat da der oben angesprochene Pluto-Transit ganze Arbeit geleistet. Während jetzt Saturn auf Skorpion-Mars sein materialisierendes Werk tut und Früchte des Zorns (goldene!) über Bushido hernieder regnen lässt. Jedenfalls einem hat somit bereits das heutige Wassertrigon, das einerseits dessen Mars eng berührt und andererseits mit Mars-Jupiter leider die Sonne quadriert, schon genützt. Herrn Ferchichi, dem emsigen Ritter ohne Furcht und Adel. Wieder in aller Munde. 

Goldene Worte eines unfair Überfahrenen:

"...in meinem Fall ist das so, dass ich absolut übergangen wurde. Die Leute, die genannt werden, schießen mit Raketen um sich und wollen gar nicht wissen, ob ein anderer Sinn und Zweck hinter meiner Reaktion steht. Sie tragen das hinaus und versuchen auf eigentlich unschöne Weise so viele Leute wie möglich auf einen Zug zu setzen, der dann im günstigsten Falle über mich drüber rollt."

Bushido, FOCUS-Interview, 16.7.2013 

Man beachte die Waage-Sprach-Regelung "eigentlich unschöne Weise" und "Reaktion". Wenn der Rapper also rappt, jemand müsse ins Gras beissen, dann meint er selbstverständlich nur, Sörkan Tören [FDP-Politiker, Skorpion] solle mal gepflegt die Klappe halten. Yo, man, klar! Wieso konnte man sich das nicht schon vorher denken? Und was war da noch mit Claudia Roth und den Golfplatz-Löchern, mit denen Bushido sie so gern besiedelt sähe? Im Interview erklärt er dazu tiefsinnig, es hätte ja erst mal jemand zu ihm direkt kommen können, bevor man sich gleich wieder ungerecht auf ihn einschießt, und ihn fragen, wie genau das gemeint war. Vermutlich nett. Und die Grüne habe schließlich - ja, was wohl? Genau! Angefangen! So macht man sich die Welt zum Lego-Land. Motto: Wir basteln uns ein kleines Universum. Dann kann uns keiner was. Dort bedeutet zwar 1 nicht mehr 1 und 0 nicht mehr 0, aber wenigstens hat man die schwarzen Kärtchen nicht mehr im eigenen Wohnzimmer liegen. Das ist ja auch was wert. Wer etwas anderes behauptet, ist übrigens Feind und ansonsten kann man mit den alten Römern sagen, wenn es wieder nur auf die Kleinen geht, muss Karthago eben doch zerstört werden. Geschlossene Systeme der Begründung. Auch das ist Waage.

Eigentlich hat Bushido jedoch vermutlich nur viel Angst und ist ein kleiner, freundlicher Vogel, der mitseinem Geflatter meint: Piep, habt mich alle lieb. Das steckt nämlich als Schatten meist ernsthaft im Selbstgefühl hinter all dem wortreichen Gehabe. Auch wenn man es kaum noch glauben kann. Bzw. will. Sicht oder innerer Kosmos hin oder her. Am Ende ist man doch irgendwie (Waage-Sprache!) erwachsen. Ob man nun als Kind mit Gangs herumgezogen ist oder auch nicht. Aber nun zur wirklich guten Nachricht: Waagen sind oft auch richtig großartig. Bushido ist da gar kein Maßstab - oder wenn, dann nur für einen bestimmten, schwierigen Einzel-Aspekt seiner Zeichen-Geschwister. Die Waage in ihm und anderen übernimmt jedenfalls immer auch die Waage in uns. Was letztlich eine Entlastung ist. Denn Projektion läuft ja stets nach beiden Seiten.

Und überhaupt kann sich diese spezielle Konstellation beim nächsten Vertreter auch wieder ganz anders zeigen. Die Autorin des Artikels (um Missverständnissen vorzubeugen und dem Vorwurf entgegenzutreten, hier seien Vorurteile am Werk) hat übrigens selbst eine 7. Haussonne. Verstrickt in die eigenen Bilder, wie man an den unbalancierten Meinungen über Waage sieht. Wir hängen uns eben gern mal ordentlich und hübsch aufgebrezelt zum Fenster raus. Oder, wie Rapper Casper, der König der wirklich konstruktiven Waagen, es einmal in einem unfreiwilligen Lehrstück über Perfektionismus, Positionierung und geistiges Ping-Pong des 7. Prinzips so schön, feierlich und richtig ausdrückte: "Doch wenn schon scheiße Tanzen dann so, dass die ganze Welt sieht. Mit Armen in der Luft, beiden Beinen leicht neben dem Beat. Und wenn du mit der Königin die Fläche verlässt, sag dir, diese Welt ist perfekt..." (Video oben, bitte klicken). Ein Klassiker für jeden, der mehr über Schön-Reden, aber auch Wahr-Reden wissen will, die ja beide so stark in dem oft deutlich begabten, beziehungs- und applaus-hungrigen Tierkreiszeichen liegen... Quod erat demonstrandum, wie die Waage sagen würde, wenn man das über was auch immer behauptete!

 

Quelle Loop! Titelcollage: Ghetto Gentleman [CC-BY-SA-2.0-de] via Wikimedia Commons   

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.

Dienstag, 21. Mai 2019

Suche

Transite

Dienstag, 21. Mai;
07:20 Uhr
Venus // Uranus
Dienstag, 21. Mai;
09:19 Uhr
Mond Qcx Merkur
Dienstag, 21. Mai;
09:55 Uhr
Mond Qcx Sonne
Dienstag, 21. Mai;
09:56 Uhr
Mond Kon Steinbock
Dienstag, 21. Mai;
09:58 Uhr
Mond // Pluto
Dienstag, 21. Mai;
09:59 Uhr
Sonne Kon Zwilling
Dienstag, 21. Mai;
12:51 Uhr
Merkur Kon Zwilling

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons sogenannte Shariff-Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten, da sie vor jedem Liken/Teilen Ihre Einwilligung gesondert abfragen. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen