Loop!

Astrologie + Zeitung

Dschungelbarometer: Das Finale

Ein kurzes Fazit

Es sollte ein kleines, astrologisches Experiment werden. Für viele Leser war es dann doch überraschend, dass Loop! fast alle Abgänge anhand von astrologischen Tageskonstellationen vorhersagen konnte. Trotz fehlender Geburtszeiten und anderer Widrigkeiten.

Insofern sehen wir auch dem Ende des Camps mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen.
Fröhlich deshalb, weil der Langeweile-Faktor von Folge zu Folge gestiegen ist. Und man sich vieles mühsam aus dem Kosmos saugen musste, was man gerne noch etwas lebendiger erlebt hätte.

Aber wer weiß, vielleicht gibt’s ja heute die eine oder andere Überraschung, als Sahnehäubchen obendrauf.
Während sich alle Medien einig sind (Brigitte Nielsen wird es…), wollen wir fairerweise unserem Motto treu bleiben. Nur die astrologischen Fakten zählen. 


Bananen-Republik sucht nach innerer Führung

Kim „Gloss“ Debkowski: Das Küken bleibt immer noch die eigentliche Wundertüte. Mit dem laufenden Neptun in Opposition zur Sonne ist es wirklich über alle Grenzen hinausgegangen. Nein, nicht nur Kims fast meditative Art, Dschungelprüfungen zu absolvieren, sondern vor allem ihr Umgang mit Roccos scheinbaren Liebesavancen nötigt einem Respekt ab. Es ist ihr zu wünschen, dass sie all die unappetitlichen tierischen und menschlichen Ergüsse der letzten 14 Tage gut verarbeitet.

Und deshalb auch nicht Dschungelkönigin wird. Das wäre des Schlimmen zu viel. Mit 19 Jahren hat man andere Etiketten verdient, anstatt in einer Reihe mit Costa Cordalis und Peer Kusmagk zu stehen. Aber der Kosmos scheint ein Einsehen zu haben, denn mit T-Mond Quadrat Uranus hat Kim für eine Überraschungssiegerin eher wenig Chancen. Zudem wirkt T-Venus Quadrat Mars auch auf der Beziehungsebene und die jüngste Im Bund wird womöglich heute feststellen, dass Rocco auch „über ihre Leiche geht“, auf seinem Weg zum Titel.

Rocco Stark: Eines muss man ihm lassen. Von allen Kandidaten war er der Professionellste - und sich wohl auch am meisten der ständigen Kameraüberwachung bewusst. Dass sein künstlich erzeugter Spassfaktor nicht gerade der Unterhaltungsbrüller war, sei seiner Saturn-Sonne Opposition geschuldet. Der er andererseits auch das fundierte Ego zu verdanken hat, wenngleich die Basis dessen sich meist nur auf Defizite bezieht. Erst auf die der anderen, dann auch auf die eigenen.

So gesehen hat er alles richtig gemacht. In der Nachbetrachtung verstand Rocco es immer wieder, sowohl Daniel, Ramona, Jazzy, Vincent als auch Micaela in den richtigen Momenten im falschen Licht dastehen zu lassen. Wenn man eben wenig eigenen  Selbstwert geltend machen kann, reduziert man praktischerweise schnell mal den der Anderen. Ein Prinzip, dass ja auch anderswo häufig anzutreffen ist. Besonders in der Politik.

Heute wird das aber nicht funktionieren. Sollte Rocco versuchen, mit Brigitte und Kim auf diese Art umzugehen, wird ihm das wenig bis keinen Erfolg bringen. Bleibt er im Funktionalen, glänzt z.B. bei seiner Prüfung, ist er dagegen durchaus ein ernstzunehmender Kandidat für den Dschungel-Thron.

Brigitte Nielsen: Ihr größter Sympathiefaktor lag immer in ihrer Rolle als bescheidener Hollywood-Star inmitten von Deutschlands C-Promis. Wenn sie die weiter überzeugend vermitteln kann, wird sie auf dem Weg zur Dschungel-Königin wohl niemand ins Straucheln bringen.

Denn auch der Himmel meint es gut mit Brigitte Nielsen. Keine wirklichen Gewitterwolken in Sicht. Pünktlich zur finalen Entscheidung steht das MC auf ihrer Sonne (zumindest aus deutscher Sicht). Dies war vermutlich auch ausschlaggebend dafür, dass sie bisher in allen Votings vorn lag. Man steht so fast automatisch im Mittelpunkt und jede noch so banale Äußerung bekommt plötzlich Gewicht. Was also los darein geht, ist jetzt schon relativ absehbar.

Zeitcombine - die Zünglein an der Waage?

Aber ein bisschen Spannung muss sein.

Zusätzlich also hier noch eine kleine Betrachtung der Zeitcombine der drei Final-Kandidaten.

Kim hat eine bemerkenswerte Konjunktion zwischen Mars-Venus-Saturn und Mondknoten. Womöglich ist für sie die Beziehung mit Rocco tatsächlich mehr geworden, als nur ein kleiner Flirt. Allerdings weist Pluto in Opposition dazu eher auf einen unglücklichen Ausgang oder einen zumindest schwierigen Verlauf hin.

Mit Sonne-Mond-Konjunktion im Stier bleibt die Jüngste aber der ruhende Pol im Geschehen und strahlt das auch heute aus. Zum Sieg werden diese Konstellationen aber nicht reichen. 

 

Rocco hat es dagegen voll getroffen: Mit Sonne-Jupiter-Konjunktion im Widder bedient er nun jedes Klischee. Vor allem den Kampf um die Krone. Zu allem Überfluss steht Jupiter noch exakt im Trigon zu Pluto, was dem Ganzen zusätzliche Durchsetzungskraft verleiht.

Stellt man dann noch das Composit zwischen Entscheidung und Radix, zeigt sich das gleiche Bild erneut. Wieder Jupiter-Sonne Konjunktion, nun auch noch mit Merkur. Das könnte man durchaus als Hinweis darauf nehmen, dass Rocco am Ende die Dschungelkrone trägt.

 

Wäre da nicht noch Brigitte. Bei ihr zeigt sich im Combin eine Sonne-Mond-Konjunktion in der Waage. Damit haben auch schon andere vor ihr die Krone gewonnen. Zudem steht Jupiter in Opposition, verleiht dem Ganzen also zusätzlich Auftrieb. Das Bild der netten Amazone, die ab und zu hysterisch „Oooh Goooood!“ schreit. Trotzdem  würde Rocco mit seinem Chart dagegenhalten können.

Nimmt man aber jetzt auch das Composit von Red Sonja dazu, dreht sich alles wieder. Auch sie hat hier eine Sonne-Jupiter-Merkur-Konjunktion, aber (und das könnte das I-Tüpfelchen sein) hinzu kommt bei ihr auch noch Mond. Alles im Widder, also Kampf pur.

Im Fußball würde man sagen: 4:3 nach Verlängerung für Brigitte.

Und auch wenn’s ein wenig frustrierend ist, was die Spannung angeht: Wir müssten - nach objektiver Betrachtung - Brigitte als Dschungelkönigin ausrufen. Lieber stellen wir uns aber ganz unastrologisch vor, dass Kim Dritte wird und dann dazu aufruft, „ihren Rocco“ zu unterstützen. Und peng – liegt der ungeliebte Sohn plötzlich in der Gunst vorne. So könnt’s gehen. Vielleicht. Der Spannung zuliebe.

(meta - 28.01.2012, 16:50 h)

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Dienstag, 22. Oktober 2019

Suche

Transite

Dienstag, 22. Oktober;
14:57 Uhr
Mond Sxt Mars
Dienstag, 22. Oktober;
20:05 Uhr
Mond Qcx Saturn
Dienstag, 22. Oktober;
22:28 Uhr
Mond Qcx Neptun
Dienstag, 22. Oktober;
23:38 Uhr
Merkur Spt Saturn
Mittwoch, 23. Oktober;
00:02 Uhr
Mond Qtl Sonne
Mittwoch, 23. Oktober;
00:53 Uhr
Mond Qua Venus
Mittwoch, 23. Oktober;
06:00 Uhr
Mond Qcx Pluto

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen