Loop!

Mind Maps

12 Wege des Steinbock-Saturn

Saturn18Es ist vollbracht, seit 5.48 h MEZ befindet sich Saturn kurz vor der Wintersonnenwende nun erstmal seit 1988 wieder auf 0° in seinem eigenen Zeichen, Steinbock. Man spürt die Erd-Energie draußen buchstäblich anders - die Sinneseindrücke scheinen klarer und wirklicher. Das wird noch zunehmen in den kommenden Tagen, denn Saturn in uns und der Welt wird ja mit der Zeit immer stärker. Die Körper erfinden die Schwerkraft neu.

Nun geht es um Erdung, Nachhaltigkeit, Richtung, alles, was Substanz hat und sich konkretisieren soll. Durch Strukturen, die zurückgewonnen werden müssen. Für viele war es bereits ein fordernder, ernster Tag, mit einem schwerwiegenden Klima. Als erstes kleines Memo für den persönlichen Umgang mit der zusammenziehenden, kristallisierenden Kraft des irdisch bedeutsamen Saturn hier 12 Vergleiche mit dem eigenen Horoskop. Wie vertragen sich die unterschiedlichen Zeichenstände mit dem Herrscher der drei Zeiten, der Kausalitäten, also die Macht von Ursache-Wirkung, wieder an die Oberfläche des Bewusstseins holt? Saturns Stufenweg im Kontakt zum gesamten Team des Tierkreises gilt in der "Übersetzung" dessen, was er verwirklichen soll, auch für die entsprechenden Themen der Häuser im Horoskop, in denen er sich nun individuell  aufhält: 

mindmapSteinbock-Saturn und Widder-Planeten (oder in 1): Geh langsamer, aber geh unbedingt auch tiefer! Steinbock-Saturn verträgt sich mit Widders Schnelligkeit und absolutem Durchsetzungswillen ohne Blick auf das Ergebnis ja spontan nicht wirklich gut. Darum wirkt er nun bei Quadraten zum Radix-Feuer aber genau darum auch als sehr, sehr notwendiger und umsichtiger Bremser. Sprich: Wer trotzdem weiter auf die Tube drückt, wo es eigentlich Saturns weise und entschleunigende Salami-Taktiken braucht, wird möglicherweise erst mal noch mehr blockiert. Geschicktes Mittel: Jetzt selbst früh genug alles Wichtige, was ein konstruktives Ergebnis haben soll, unbedingt verlangsamen. Wer das schon bei den ersten kleinen Blockaden tut, lernt seine Saturn-Lektion leichter. Danach zeigt sich auch, wieso Mars in Saturns Zeichen erhöht steht - zusammen versetzten sie nämlich Berge. Klar, die Stückelungen werden sich mühevoller als sonst anfühlen, aber schlußendlich vermutlich sehr erfolgreich sein!. Bei allen "Ich-Will-aber!" Prozessen der eigenen Widder-Faktoren folgt nun viel schneller ein merkbaren Stop. Nur an den Stellen, wo noch die  Voraussetzungen für umsetzbare Handlungen fehlen. Alles zum eigenen Besten also. Wer das nicht sieht, dem setzt Saturn als Signal ein Brett vor den Kopf oder eine Mauer vor den Antrieb. Was bedeutet, doch bitte in Zukunft lieber etwas gründlicher, organisierter, zielorientierter und klarer in Bezug auf Ergebnisse vorzugehen. Die Vorteile der Langsamkeit kann man nämlich lernen, mit mehr Geduld (Saturns Paradedisziplin). 

Steinbock-Saturn und Stier-Planeten (oder in 2): Sichere dich ab, indem du klare Grenzen setzt, deine Fähigkeiten als Marathonläufer weiter ausbaust und dir gerade jetzt keine Regelbrüche leistest. Oder: Respect, Bro! Wie die Generation mit Saturn in Fische sagen würde. Die anderen beiden Erdzeichen/-Planeten sind ja Saturns Verbündete - wenn sie seine Dogmen bedingungslos würdigen. Mit Stierplaneten kann Steinbock-Saturn gut. Beide wollen sie Stabilität und Saturn wird genau die jetzt Stufe für Stufe unseren venusischen Faktoren (oder den Bewohnern von Haus 2 Steinbock) zuliefern, die Sicherheiten und Wertschätzung so sehr brauchen und wollen. Alle Geld- und Werte-Angelegenheiten, die grundkorrekt und innerhalb geltender Gesetze verhandelt werden, haben jetzt eine wunderbare Chance für Umsetzung. Ausdauer ist die Basis dafür, dass Bestandsdenken und Vorratshaltung auch aus der Saturn-Schütze-Zeit (ja, Erde spart da trotzdem) eventuell jetzt reichere Ernte bringen. Gewinn wurde lang erwartet und trifft da ein, wo eine ordentliche Organisation stattgefunden hat. Stier ist das 5. Zeichen und damit Freude und Vitalität ab Steinbock, Steinbock die Perspektive = Zeichen 9 ab Stier. Bedeutend wird, wer seine Grenzen kennt und dann erst ausweitet. Sicherheit bekommt, wer Diszilin übt. Simplify? Ja, jetzt schon. Absicherung ist immer Jetzt ab jetzt, nie mehr morgen. Weil Saturn ein gesellschaftlicher Planet ist, wäre es gut, wenn alle stabilisierenden Initiativen unserer stierisch angelegten Planeten einen Nutzen für die Gemeinschaft hätten. Was hilft mir und sichert auch die anderen? Wir können es uns leisten abzugeben, denn das "Karma" (gemeint ist hier erst einmal die ganz einfache Wirkung der Kausalität) erleichtert es Stier, das Angesammelte zu vermehren. Unangenehm wird es nur da werden, wo man auf die Idee kommt, selbstherrlich "Grauzonen" bei der Einkommenssteuer o.ä. auszunutzen. Saturn ist im Zeichen der Gesetzgeber nicht nur auf Seiten der Finanzbeamten und versteht kaum Spaß. Da Regeln ja nur da gebraucht werden, wo eine eigene Bestimmung noch fehlt - also besonders in Kollektiven, Stämmen und familiären Herden (Stier), der sozialen Ursuppe. Sie dienen dann den schützenden Clans. Genauigkeit, Eigen-Struktur und gute Organisation schafft nun Selbst-Wert für Stier-Betonungen. Weil sie es sich wert sein dürfen. 

pixa4Steinbock-Saturn und Zwillinge-Planeten (oder in 3): Bevor du sprichst, frage dich jetzt öfter: Ist es wichtig, das jetzt auch noch zu sagen? Wem nützt es? Und: Wen verletzt es? Manchmal ist Schweigen beredter als das 1000. Wort. Saturn im Steinbock bringt immer auch serh sinnvolle Mäßigung für Zwillinge-Planeten. Denn er trägt in die Welt der inflationären Anschauungen und Informationen aus dem Schützen wieder etwas notwendige Beruhigung. Das mag sich - ähnlich wie bei marsischen Anlagen - zuerst wie ein Hindernis oder sogar eine Strafe anfühle, weil wir inzwischen so sehr gewohnt sind, zu allem unseren Senf zu geben.

Aber Schritt für Schritt vorzugehen, auch bei mentalen Prozessen, lohnt sich in Zwillinges raschen, neugierigen Reflexen besonders. So bleibtim Wust des Wissens vielleicht mehr Bedeutsames übrig. Als Herr des Spiegelzeichens (über 0° Widder) zu den Zwillingen schafft Saturn Steinbock durch verschiedene Regulative (in Form von Stolpersteinen) öfter die Grundlage, um danach kürzer, aber gehaltvoller wichtige Angelegenheiten von unwichtigen zu unterscheiden. Klarer zu verhandeln, reden oder zu veröffentlichen, was denn eigentlich das umsetzbare Konzept hinter den Millionen Gedanken ist (Steinbock 8 ab Zwillinge). Dass Zeug ohne Substanz eventuell öfter durch die Rater fällt, bleibt zu hoffen. Das hierarchisiert vielleicht endlich die Überschwemmung mit Wissen wieder ein bisschen, das nun so lang wie eine unaufhaltsame Welle über die Welt kam und viel wertlosen Kram ins Bewusstsein schwemmte. Nun geht es darum abzuwägen: Was benötige ich wirklich? Was ordnet meine Gedanken? Was sie verwirrt, das lasse ich gehen. Kurzfristige Funktionen, kurze Wege, kleiner Schriftverkehr werden laufen nur dann gut, wenn man alles bestens vorstrukturiert. Störungen oder Zähigkeiten bei technischer Übermittlung jeder Art sind erwartbar und auch als Kompensation des viel zu großen, kaum noch zu verarbeitenden Tempos des Infotainments zu verstehen.

Steinbock-Saturn und Krebs-Planeten (oder in 4): Abschalten. Runterfahren. First Things Last. Kümmere dich nun nicht mehr zuerst um die dramatischsten, sondern um die am nachhaltigsten spürbaren und "chronischsten" deiner Gefühle. Das wird ganz natürlich all die wirren Empfindungen der Krebsplaneten wieder entzerren, die Dramadreiecke konstellieren. In die wir durch Überschwemmung mit Empfindungen fast alle geraten, wenn wir erst durch zu viel Infos aus den hyperaktiven Zwillingen einen emotionalen "Melt-Down" haben. Was uns automatisch kurzfristig innerlich auf Kampf-Flucht-Erstarrung umschaltet, die drei Reflexe des alten Reptiliengehirns. Der Steinbock-Saturn verregelt generell nicht ohne Grund einen überdrehten, hohl laufenden Mond (und auch die anderen unserer Krebs-Planeten, die von allein nicht rasch zur Ruhe kommen). Für manche fühlt es sich dann an, als liefe ein innerer Motor nicht mehr. Gut so. Denn durch Pluto und Uranus kardinal sind alle Kardinal-Faktoren in Radix-Bildern viel zu oft in den letzten Jahren angespannt, aufgescheucht und überreizt worden. Da war so viel Druck, so viel Ringen im Käfig der inneren Ambivalenzen. Saturn nun schafft wieder ein starkes Gefühl dafür, was man eigentlich zuerst an Selbst-Disziplin braucht, um im Meer der Empfindungen nicht weiter unterzugehen. Er strukturiert ja damit auch hier nur das, was am bedeutsamsten ist, indem er dem zu heftigen Wollen, Spüren, Konsumieren von Emotion einen Riegel vorschiebt. Wenn man das wichtig nehmen kann und von selbst (kardinal!) bereits jetzt mitgeht, statt diese formierende Hilfe immer wieder abzuwehren, kann Saturn auf die Mieter seines Gegenzeichens sehr entspannend wirken. Oft gehörter Einwand: Aber es fühlt sich so falsch an. Ja. Nur, auch wenn sich eine Implosion aufregend anfühlen kann, muss das nicht bedeuten, dass sie richtig ist. Unsere Krebs-Planeten neigen aber jetzt auch wieder stark dazu, die Verantwortlichkeit  für viel Drama, Baby! immer außen zu sehen. Sie blicken ja gegenüber genau auf den Saturn. Was aber nur heißt: Sobald du genau "weißt", Schuld ist jemand anderer, nimm testweise erst mal die Verantwortlichkeit zu dir zurück. Du hast immer selbst 50 % Gewicht in Beziehungen. In jeder Hinsicht.  

sat0capricorn

Steinbock-Saturn und Löwe-Planeten (oder in 5): Tanze, so langsam du kannst. Übe einfach erst mal einige Tage die Umsetzung der nächsten hoch kreativen Erlebnis-Idee - wie ein Experiment, wo man auch die Ingredienzien überprüfen würde. Oder frage dich umgekehrt immer mal wieder: Wie würde es mir selbst gehen, wenn jemand von mir verlangte, sich als mein Bettvorleger wohl zu fühlen? Die royalen Rituale unserer Löweplaneten werden nun unter Umständen stark hinterfragt. Es spielt Konkurrenz eine größere Rolle, denn Steinbock als das 6. Zeichen ab Löwe muss ja die Thronallüren der Regentschaft dann im Alltag absolvieren. Von oben aus, vom Berg. Allein. Während der König Löwe unten noch tanzt.

Nichtsdestotrotz haben wir hier eben zwei Könige am Start, die aus ganz unterschiedlichen Ecken regieren: Sonne als Ego-Boss (und auch unsere Löwe-Betonungen im Chart) können alles, was aus der kalten Bergwelt Saturns kommt, als erschwerende Belästigung und Entwürdigung ihrer eigenen feurigen Lichthaftigkeit und kreativen Impulse empfinden. Dabei geht es Saturn im Steinbock nur darum, endlich langfristigere, realistische Konzepte aus der vielen Schaffenskraft zu entwickeln und Verantwortliche immer wieder zur Rechenschafft zu ziehen. Wo unsere Löwe-Planeten bei Schütze-Saturn noch sagen konnten: "Och, das hatte ich mal kurz so bestimmt!" wird jetzt eventuell eine langwierige Problematik aus den zu schnellen Entscheidungen von Feuer. Saturn kümmert sich nun um die echtere Anpassung des Leuchtenden an die Welt. Steinbock, für den Löwe das 8. Zeichen ist, verlangt ja in gewisser Weise vom 5. Prinzip auch einen Ego-Tod. Da er selbst gesellschaftlich nützlich wirkt und nicht nur spielerisch, setzt er hier deutliche Grenzen - den anderen (8). Übrig bleibt, was Substanz hat. Dagegen ist schwer anzubrüllen, Löwe.

Steinbock-Saturn und Jungfrau-Planeten (oder in 6): Definiere Nützlichkeit. Strukturiere deinen Tag. Lege Rituale fest, die deine Welt angenehmer organisieren. Lass dich nicht benutzen, sondern setze deine Kraft gut ein. Gewöhne dich wieder an die "normative Kraft des Faktischen". Freund Saturn hat für Jungfrau-Mieter gleich mehrere Botschaften: Es gibt ja für alles vergessene, aber eigentlich altbekannte Rechte, Pflichten. Einen Ethos, der sich evolutionär aus Gewohnheiten entwickelt hat - über unterschiedliche Kulturen hinaus. Funktionen FÜR und GEGEN, die Abläufe schaffen und Risiken minimieren. Dafür brauchte man immer bestimmte Raster. Du sollst nicht töten, nicht stehlen, nicht wollen, was anderen gehört. Was jetzt für Jungfrau als Übersetzerin der Nutzbarkeit in wirkliches Tun zeitlich dran ist, kommt insofern wirklich "retro" daher. Es soll der "Rettung" der Machbarkeit an sich dienen, allen Dingen in uns und der Umwelt, die Gefahren für das Sozialwesen erkennen und eindämmen. Da wird ein Umdenken nun möglich. Für's Environment, für den Job, den der Einzelne für alle leisten kann in seinem Alltag. Das ist anstrengender, als die vielen Impulse vorher, die nur kurz aufflammten und sofort wieder abfackelten - mit Saturn im Schützen.

Wer da mit dem Trend ging und kurzfristig dachte und handelte, kam in die Bedeutung. Das wird jetzt schwieriger. Auf dem Boden der "Wissen ist Macht"-Ipixa3deen weiter jeden zweiten Shitstorm im Internet für einen Intelligenzbeweis zu halten, wird von einem im Dienst der Jungfrau stehenden Merkur mit Saturn-Flanke zurückgeholt in die Realitäten. Anfangs vielleicht unangenehm, dann aber sehr hilfreich für das Zurechtrütteln der großen Handlungs-Potenziale eines kleinen Zeichens. Merke: Merkur ist auch der lange Arm Neptuns, der das Überweltliche für unser Dasein übersetzen soll und wird. Saturn als Sextil/Trigonal-Zeichen-Herrscher stützt solche konstruktiven Anpassungs-Prozesse enorm. Den guten, alten Menschenverstand ab und zu freiwillig wieder einzuschalten, hilft sehr. Mit Jungfrau-Besetzungen findet Steinbock-Saturn famos zum gemeinsamen Tempo, wenn wir, die wir hier Lagerungen haben, unsere Mediatoren-Jobs . Und die Meditatoren-Jobs den Fische-Betonten überlassen. Wir sollten die großen, vergangenen Reibungsverluste unserer eigenen Anpassungsfunktion jetzt unbedingt angleichen, uns zur Abwechslung ruhig mal selbst retten und dringend auch für andere danach erst Ordnung in allen abgerissenen Bereichen ohne Struktur schaffem. Viel unserer Talente wurden stiefmütterlich behandelt und funktionieren nun bald wieder viel besser. 

Steinbock-Saturn und Waage-Planeten (oder in 7): Drossele bei deinen Begegnungen jetzt das Tempo, sonst riskierst du unter Umständen eine Abweisung. Steinbock macht auch zu unseren Waage- wie zu den Widder-Faktoren das Blockade-Quadrat nicht einfach zum Selbstzweck. Er kompensiert, wo die beiden Beziehungs-Planeten Venus und Mars zu strategisch, oberflächlich, klischeehungrig, kämpferisch oder ausgleichsfixiert handeln. Vordergründig ist er nicht gerade Venus' bester Freund (und drum auch nicht der gute Kumpel all unserer anderen liebenden Waage-Planeten). Aber halt! Denn er steht ja selbst in Waage erhöht, ist damit also ein wirklicher Grund, gerade aktuell seinen Beziehungen auf denselben zu gehen. Hier kann er eigentlich seine Kraft wunderschön entfalten, weil der der schnellen Begegnung überall einen festeren Boden gibt. Überprüfung unserer Kontakte ist also durch das Quadrat angesagt. Was wir lieben, sollten wir jetzt - beideitig - auf Dauerhaftigkeit, Festigkeit und Tragfähigkeit in gegenseitiger Verantwortung abklopfen. Bevor wir weiter auf den pubertären Scherben der Träume eines überwältigenden Verliebtseins in die nächste Enttäuschung schlittern. Was ja guter Ton ist, in Waage-Zusammenhängen, wo dann frustriert erst die typischen Liebeskämpfe (Diskussionen) analog zur Stärke der vorherigen Anziehung einsetzen. Von Waage verlangt Steinbock-Saturn nun in gewisser Weise eine Phase des Erwachsen-Werdens. Im allerbesten Sinne. Das gilt übrigens ähnlich auch für Freundschaften und Feindschaften, die auch ins 7. Zeichen gehören. Vor allem Publizierende (Waage = Öffentlichkeit) können nun auch immer wieder desillusioniert werden, aber: Das ist ein Meilenstein zur Verbesserung der Werke und stützt letztlich Langzeit-Stratagien. Auch wenn man Überarbeitungen am liebsten umginge (sie schaffen ja Saturn = Mühe), sind sie jetzt Mittel der Zeitenwende. Saturn macht durch Neu-Bestimmungen des Altbekannten auch alles Austauschbare wertvoller, wenn man sich ihm wirklich dann auch gründlicher widmet. Schnellschüsse? Nein danke, da quält man sich letztlich mehr als das Ergebnis rechtfertigen würde.

pixa1Steinbock-Saturn und Skorpion-Planeten (oder in 8): Drum prüfe, wer sich ewig bindet, an wen oder was auch immer. Gut wäre auch, wir testeten immer mal wieder, in wessen Angelegenheiten wir uns gerade befinden. Byron Katie hat dazu ein gutes Instrument eingebracht. Wenn man dazu neigt, mit seinen Skorpion-Planeten häufiger aus Ohnmachts-Angst die Kontrolle über alles und jedes zu übernehmen (sonst könnte ja die Welt untergehen), frage man sich ab und zu: Durch welchen Vorgarten spaziere ich zur Zeit, als gehörte er mir? Sprich: Wessen Sache ist das gerade, was ich denke, beabsichtige, spreche oder tue? Meine Angelegenheit? Deine? Oder Gottes? Hier nur die eigenen Dinge für sich zu klären und alle anderen einzig und allein, wenn man gefragt wird, hilft auch beim Steinbock-Saturn, ein bisschen schneller in die korrekten Relationen zurückzukommen.

Wir müssen uns nicht wieder halben Welt bemächtigen, um ganz und heil zu bleiben. Es muss nicht immer erst jemand metaphorisch sterben (beim Scorpio gern auch das Du), damit man selbst überlebt. Saturn gleicht das nun aus. Hier ist nicht nur von Beziehungen oder bindenden Begegnungen die Rede, sondern auch von Fixierungen auf Weltbilder, emotionale Ladungen, Traumata, Macht- oder Ohnmacht-Verhältnisse. Steinbock-Saturn stützt die Scorpio-Betonungen ab jetzt langsam, aber sicher ab. Wo Fixierungen nach der Rezeption (Herbst 2012 bis 2015) von Saturn und Pluto bei Saturn im Schützen absolut heftig ins Wackeln kamen, festigt sich nun vermutlich bei einer behutsamen Konfrontation mit den eigenen Verletzungen alles wieder, was man als emotionale stille Reserve noch übrig hat. Das innere Beben der Skorpion-Planeten im Radix wird dann wohl auch Stück für Stück besser. Die vielen Verletzungen heilen langsam ab und eine neue Entwicklung setzt ein, wenn man die Begegnung mit den Traumata wagt - gerade den ganz alten. Es ist eine hilfreiche Zeit dafür, zu sich selbst hinunterzusteigen. In die Verliese des inneren Kindes, das als Archetyp in uns wohnt und letzthin viel auszustehen hatte. Wir können es Großmutter Saturn (Steinbock ist ja weiblich) in den Arm legen. Da ist es in Sicherheit, wenn wir geradlinig bleiben, ethisch korrekt handeln, niemals doppelbödig werden und diszipliniert zwar nicht alle Emotionen völlig ausufern lassen, aber sie doch (er)leben.   

Steinbock-Saturn und Schütze-Planeten (oder in 9): Beginne jetzt die Reise von 100 Tagen wirklich sofort, mit dem ersten Schritt. Voraussetzungen zu schaffen, über den Horizont hinauszugehen, bedeutet, diesen kleinen Schritt auch mit dem Fuss zu tun, nicht nur in den Visionen. Mit dem Steinbock-Saturn haben es unsere Schütze-Besetzungen im Radix vielleicht am Schwersten, da sie ja schon aus Jahren unter seiner Knute kommen. Denn Saturns Zeichen - das der großen und wichtigen Umsetzungen im Irdischen - kollidiert ja wieder (und zwar noch heftiger) mit der sogenannten "Schütze-Krankheit". Sie besteht daraus, die so unendlich spannenden Jupiter-Projekte und Versprechen endloser Erweiterung "irgendwie" nach vielen gemachten Worten so zu empfinden, als wäre das Visionierte schon halb getan. Dabei verliert man auf die Art oft nur viel/mehr/am meisten Energie (statt das Tollste, Beste, Erfolgreichste ever auf die Beine zu stellen). Da Saturns Zeichen das 2. ab Schütze ist, stutzt er im Steinbock dann nach dem ganzen Aufpusten von Wirklichkeit zu einer Fiktion meist erst mal alles soweit zusammen, was sich die Schütze-Faktoren ausmalten, dass deren wirkliches Talent darunter zum Vorschein kommt. Sehr, sehr enttäuschend, ist meist der Impuls echter Schützen, die ja an "Think Big" als Motto gewöhnt sind. Aber auch sehr, sehr heilsam, so die zweite Erkenntnis, wenn man denn endlich in die Verwirklichung kommen will und genau da auf Saturns Handkarren auch angelangt. Ein Hauptgewinn als Realitätskur für Schütze, das 12. Zeichen ab Steinbock und drum von Saturn verdrängt. Sprich, ihn lässt nun das ganze Ausschweifen, Über's Ziel-Hinausschießen und Visionieren kalt. Ein Plan ist, was auch verwirklicht wird. Und damit wirklich und wahrhaftig Bedeutung hat. Man kann den Wert der eigenen Anschauung nun eine Weile als Mensch mit Schütze-, 9. Haus oder Jupiter-Betonungen daran ablesen, ob ein Hindernis auftaucht oder nicht. Wenn ja, ist das Projekt noch nicht so weit. Zurück auf Los. Und danach etwas langsamer anzünden, brennen, umwandeln, tun. Lernt zuhören, Schützen. Das ist bei Steinbock-Saturn ganz besonders wichtig.     

capriSteinbock-Saturn und Steinbock-Planeten (oder in 10): Jetzt sind wir also zuhause angekommen. Auf dem Berg. Also: Werde maßstäblich, wenn du ein Steinbock-Planet bist oder einen hast! Wage es, in der Hierarchie ab sofort weiter nach oben zu steigen! Sei in deiner Bestimmung! Angelangt bei den Radix-Planeten in Saturns Heimat, haben wir fast schon ein garantiertes Heimspiel. Aber wir müssen seine Qualitäten auch hier immer wieder üben. Wieso? Seit Pluto auch im Steinbock als Untermieter wohnt, neigen ausgerechnet diejenigen, die am wenigsten dazu angelegt sind (saturnische/plutonische  Betonungen) in gewisser Weise dazu, sich auf einem Level versklaven zu lassen, das kontraproduktiv ist. Man überfordert sich im angezeigten Bereich des Steinbock-Faktors im Radix, arbeitet doppelt und dreifach, bekommt dafür aber nur dann "Lohn" zurück (der einem Saturn als Chef auch gar nicht zusteht, da nennt man das Ganze ja Verdienst), wenn man darauf besteht. Gern wird einem dann auch noch Egozentrik vorgeworfen.

Nun ist Schluss damit. Denn der Vermieter betritt die Bühne und bringt Kraft mit für die Übernahme der Verantwortung und zum Einstreichen der Ergebnisse. Man muss das nur auch tun! Saturn gehört an die Entscheidungs-Knöpfe im eigenen Leben, nicht auf die ausnutzbaren Ränge, auf die er sich bescheiden auch gern mal niederbegibt. Den Rücken gerade zu machen, setzt nämlich ein tiefes, abgerundetes, dauerhaft konzentriertes und zur Not auch zähes Wissen um den Selbstwert voraus.

Dessen Zeit ist jetzt gekommen. Und ein Timing der Richtung, Steinbocks Zug und Sog. Wenn wir unsere Steinbock-Stellungen weiter zu billig verkaufen, in welchem Feld auch immer sie sich befinden, werden wir gerade in den Themen des angezeigten Bereichs die größten Tiefschläge empfinden/erleben. Wir müssen in die Beschlussfähigkeit zurück. Saturn schiebt uns in Prüfungs-Situationen, die wir zu bewältigen haben. Auch für die Ergebnisse sind wir selbst verantwortlich. Das ist unbequem, weil wir Menschen vor den Kopf stoßen müssen. Manche möchten lieber Sklaven bleiben. Dann hilft aber auch Pluto. Wir bestimmen/kontrollieren mit den beiden Druck-Herrschern nun besser uns, unsere Ergebnisse und Ziele. Nach Regeln, die keine sind, sondern bestenfalls unserer Bestimmung entsprechen. Wenn wir uns an gesellschaftliche Konventionen halten in der Umsetzung. Davon sind nicht mehr viele geblieben. Es liegt an uns, sie konstruktiv wieder in unserem Rahmen einzuziehen. Dann sind wir da, wohin wir gehören und alles wird gut. Mühsam? Klar. Saturn IST mühsam. Und dann, wenn man die Arbeit so lange tut, bis man den Schmerz vergisst (und damit ist nicht Fabrikarbeit gemeint) unendlich erfolgreich. Mitten durch die Härten, mitten in die Sternenlandschaft. Per aspera ad astra. Basta. Mutet euch zu, Steinbock-Planeten. 

Steinbock-Saturn und Wassermann-Planeten (oder in 11): Nimm Ursache-Wirkung-Beziehungen besser wahr. Löse keine funktionierenden Ordnungen mehr auf, nur, weil du dich sonst so langweilst (oder "komisch" fühlst, bevor nicht wenigstens irgendwas geändert wurde). Nicht jede Form ist eine Behinderung. Neben den Schütze-Planeten haben auch ja leider auch die Wassermann-Faktoren in Radixbildern ihre Probleme mit dem Steinbock-Saturn. Er steht jetzt im Zeichen an der schwierigen 12. Stelle hinter Uranus' Hoheitsgebiet, was heißt: All das, was Saturn wichtig ist, kann Wassermann zwar geistig verstehen, aber nicht wirklich als nützlich sehen. Er ist dezentral, soll gesellschaftlich ausgleichen, während Saturn die Dinge leise, aber hart auf die Spitze treibt, auf den Punkt bringt. Uranus lebt ja bereits über Saturn hinaus. In anderen Himmeln. Die Qualitäten des Vorgängers sind aber überhaupt im Zodiak jeweils für das Folgezeichen gar keine, da sie stets intuitiv unsichtbar bleiben und man sich vorn als Anführer fühlt. 12 hat da nichts zu sagen.

Und so haben auch die uranischen Besetzungen mit ihrem Zeitraffer-Denken nun auch ihren Ärger mit den Verlangsamungen des Zeitlupen-Faktors, der ins Zeichen seiner Bestimmung kommt (ans Ruder). Organisation, wieso? Uranus will nicht. Struktur, was soll das, wenn man eine geniale Idee hat? Uranus zündet und folgert nicht. Warum Gesetze, außer, weil man dagegen schön rebellieren kann? Und das tut Uranus am liebsten, Exzentriker, der er ist. Letztlich sollten wir uns als Träger von Wassermann-Positionen in der kommenden Zeit mit den Treppenstufen, die vor uns liegen positiv arrangieren. Wir können versuchen, beide Zeichen auf ihren gemeinsamen alten Herrscher und dessen große Nützlichkeit für Steinbock und Wassermann zurückzuführen. Denn ohne Körper hat der Kopf keine Wurzel und der Geistesblitz keine Chance, sich am Ende zu etwas Bedeutenden zu verwirklichen. Es sei denn, die Roboter wären schon so weit, das Leben für uns oder an unserer Stelle zu übernehmen. Da die Uranier nun aber sehr kluge und schnelle Leute sind, wird ihnen leuchtfeuerartig eingehen, was an ihrem für die Zeit zu radikalen Zugang zu ändern ist. Sofern sie sich nicht gerade an ihren Protesten gegen diese Phase und ihre Forderungen aufreiben. Das kann passieren. Ist aber durch ein paar virtuelle Techniken, mit denen man sich auf Saturns Anspruch einstellt, schnell behoben. Wenn's dich lähmt, gib es nicht auf. Sondern mach einen Blog, einen Influencer-Kurs oder ein Podcast draus. Serviere der Welt deine gut begründeten Blitze der Mentalfunktion. Dann, wenn du sicher bist, dass sie stabil wirken werden. Saturn erdet alles, was du kannst und weißt, und gibt den Millionen Ideen ohne Grund und Boden etwas mehr Format. Wo man's denn zulässt, muss man die Unruhe einfach ertragen, die man sonst in schnelle, radikale Schritte oder Schnitte steckt. Erhalten ist eine gute Balance für chronische Einreißer.   

saturn 148300 640Steinbock-Saturn und Fische-Planeten (oder in 12): Schaffe deiner Sehnsucht einen Körper. Lass deinen Träumen Flügel wachsen. Verleih deiner Intuition Hände und Füße, mit denen sie nicht mehr flüchtet vor der Welt, sondern in die Welt und Gutes, Schönes und Wahres tut. Beende nicht deine intuitiven Impulse, bevor sie angefangen haben. Kaum einer Zeichenstellung kann Saturn so viel Hilfen geben wie den Fischen. Denn sie kranken manchmal daran, dass ihre Welt so wirklich scheint wie die wirkliche, aber nie so hart, so folgerichtig und bitterlich verletzend sein sollte. Wie sie ihnen begegnet. Saturn in Erde, im Sextil zu Neptuns Zeichen und etwas später auch zu Neptun selbst, verwirklicht hier möglicherweise dann auch schon aufgegebene Träume. Selbst wenn diese Realisierung dann ein paar Millimeter kleiner ausfallen mag, als die so sehnsüchtig gefühlten Wirklichkeiten der Fische-Bewohner (die aber eben jede irdische Dimension fließend sprengen).

Hier bekommen nun bald alle Verzauberten auch die eine oder andere Unterlage zurück, die ihnen wieder etwas eleganter in die Welt hinein hilft. Ein Universum der Ecken und Kanten, das sie darum oft aus Enttäuschung zumindest mental fliehen oder verlassen. Alles Namenlose wird nun vielleicht etwas rufbarer, alles Verlorene benennbar, viel Verletztes kann in Teilen geheilt werden. Wo wir die Fische-Faktoren Saturns sichernden Strukturen anvertrauen und nicht weiter nur über oder unter den Welten fliegen, wo die kleinen Menschen immer zu wenig für uns sind, kommt Berührung zustanden. Kontakt, den wir endlich zulassen. Steinbock als 11. Zeichen ab Fische befreit mit seinen Grundlagen erst die Qualitäten des Neptunischen mit allem Zauber und für Illusion anfälliger Poesie zum Leben. Dahin, wo es wirklicher ist. Und nicht mehr so gefährlich wie sonst.

Aber man sollte als Neptunier bei Steinbock-Saturn schon respektieren, dass die Formenwelt Wenn-Dann-Relationen beinhaltet: Wenn ich meiner Verführbarkeit durch den Traum mehr glaube als dem, was ich mit meinen Beziehungspartnern erlebe, zerbreche ich immer wieder (mit meinem verträumten Weltbild). Wenn ich behutsam hinsehe, was ist, kann ich mir Dasein als Dasein und Traum als Traum erhalten. Wenn ich den Ofen berühre, ist es heiß. Wenn ich in den Regen gehe, nehme ich den Schirm mit. Da hilft auch kein positives Mantra besser als die Regeln der Wirklichkeit. Diese Zeit mit ihren für Fische immer zu engen Räumen wird eine Weile zwar spröder, aber auch angenehmer werden. Der grobstoffliche Ignorant Saturn im Steinbock ernährt auf eine spezifische Weise die kleinen Fische-Teams in uns.  Willkommen also, Mühe, Disziplin, Ernsthaftigkeit - und umso fröhlicheres, greifbarerer Er-Leben und Er-Gebnis uns allen. Worin schon die Gabe steckt - Saturns Geschenk.

Bilder (bearbeitet): Pixabay

Mehr Saturn Steinbock bei Loop!

ZEITEN-WENDE: EIN KOSMISCHES NADELÖHR

SONNE-SATURN: GOLD UND DIAMANTEN

ACHTUNG, FERTIG UND NICHT SPRINGEN!

DER ERSTE SCHRITT

ACHTE GUT AUF DIESEN TAG

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Dienstag, 26. Mai 2020

Suche

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen