Loop!

Mind Maps

Das Universum schlägt zurück?

refugeeAstrologische Zeichen weisen häufig auf geschichliche Parallelen hin. Auch wenn man von plattem Instant-Karma, wie es so gern falsch verstanden wird und neuerdings in jeder Lebenlage herhalten muss, gar nicht erst anfangen will. Doch Merkur steht gerade erst wieder im Löwen und zeigt mitten ins kreative Selbst. Da könnte man sich als nicht nur kausal denkender Mensch wenigstens spielerisch zur Ideen-Findung fragen:

Wieso fällt eigentlich in die Zeit der streitbarsten "Asylkrise" seit dem 2. Weltkrieg (mit hart politisch verhandelter Ausländerfeindlichkeit als Basic und starker deutscher Beteiligung im populistisch arbeitenden Europa) ausgerechnet der "schlimmste historische" WM-Rauswurf seit 1938? Hat D da etwa wieder systemisch überzogen? Uranus im Stier winkt mit seinem letzten Übergang dort - seit 1934.

Wieso erinnern Fussball-Hooligans mit geschüttelten Fäusten und hasserfüllten Sprechchören und Gesichtern gerade hierzulande im Massenauftrieb so sehr an rechte Altlasten (auch Mars am Stier-IC BRD Berlin)? Weil man es fokussiert? Oder weil es ist, wie es ist? Es steckt ja ein nicht unähnlicher Fanatismus hinter den Rasen-Gefechten und fällt nun wieder auf einen Boden, wo ohnehin schon in einigen Kreisen die Meinung herrscht, dass "Ausländer" Feinde bleiben und dem als Gott missverstandenen Volk etwas nehmen wollen. Özil ist Schuld? Oder die Schweden? "Der Asiate"?

So etwas liest man nun leider auch im neuen Himmel der Entrechteten, den sozialen Netzwerken als Multiplikatoren. Zur Sache: Am 9. Juni 1938 schickte das siegesgewisse Hitlerdeutschland nach der "Operation Otto" und "Anschluss" Österreichs ans deutsche Reich eine zwangsweise aufgestellte deutsch-österreichische Mannschaft unter Hakenkreuz-Flagge letztmals in dem Turnier gegen den Weltfussball (in Form der kleinen Schweiz). Und verlor ärmlich das Wiederholungsspiel 2:4 (u.a. auch noch mit Hilfe eines Eigentors der Schweizer). Was für eine Demütigung der Fanatiker. Der letzte so frühe Ausstieg wird jetzt gern beschrieben ohne die geschichtlichen Hintergründe. Als gäbe es gar kein Setting. Uranus stand seinerzeit ja auch im Stier und Pluto weit hinten im Krebs - eine Blaupause der jetzigen Stellung (mit Pluto im Steinbock). Ein Jahr danach begann der 2. Weltkrieg, entstanden aus hysterischem Elitedenken der deutschen Herde und Arroganz.

wm 1938Der "schwarze Tag von Paris" (so nannte man dann das Datum des verlorenen Spiels, rechts Anstoß) ist dabei aus heutiger Sicht doppelbödig zu verstehen. Die Rechten waren nicht mehr nur auf dem Vormarsch, sie waren der Vormarsch. Kaum zwei Wochen später wurde Max Schmeling aus dem Ring geschlagen, ein weiterer "deutscher" Held fiel. Horror für ein "Schland", das inzwischen "Überfremdung" mehr als vieles andere fürchtete und dafür sofort seine sportlichen Bilder fand. Natürlich heißt das erst mal gar nichts in Sachen Ursache-Wirkung - was die jetzige WM und das köchelnden Migrantenthema angeht. Aber es macht Sinn in einem System, das Gleichklänge beschreibt, wo ähnliche Saiten beginnen zu schwingen.

Die Generations-Planeten mundan zeigen ja ähnliche Atmosphären. Die Rechten sitzen wieder in den Parlamenten. Jedes Geschehen, selbst das kleinste auf überpersönlicher Ebene, ist auch ein Ausdruck des Klimas. Und sei das Ereignis noch so "verspielt" wie Sport - wenn man ihn denn so ernst nimmt wie "wir Deutschen". Wo gerade Fussball zu einem Faktor der zunächst einzig öffentlich tolerierten Über-Identifikation mit dem Nationalen in Nachkriegs-Deutschland mutierte und dann öfter mal zu reiner Gegnerschaft verkam. Wann immer man zu unterliegen drohte.

Was da heute auf einmal losgeht, dafür waren die Ausfälle der gröhlenden DFB-Logistiker ein gutes Bild. Die ihre Feinde in den Schweden gefunden hatten. Wie gesagt, der nicht zimperliche und auf das Wohl der "eigenen Leute" fixierte Stier-Mars am deutschen IC, für die gesamtdeutsche, alte Hauptstadt Berlin berechnet, spricht Bände. All das in einer Stimmung des Landes, die von Hetze geprägt ist, bleibt brisant. Das kann einem schon zu denken geben. Instant-Karma-Fans würden sagen: 'Ausländer raus? Dann schmeißen einen eben irgendwann woanders die Ausländer raus'. So platt ist die Sache natürlich nicht. Aber vielleicht ein kleiner, bitterer Scherz des Himmels, des Schicksals, der Synchronizitäten oder der Weisheit. Wie immer man es nennen möchte. Eine Mahnung. Dass sowas von sowas kommen kann, wenn man nur oft genug mit einer solchen Vergangenheit wie der Deutschen grob genug auf genetische Verbindlichkeiten "des Volks" schaut. Die man zur Staatsräson machen könnte, wenn Uranus im Stier steht. Dann werden halt ausgleichend auch mal bestehende Herden-Nester anders als nur politisch ausgehoben. Zum Beispiel sportlich. Wie das passiert? Sicher nicht im Sinne einer A -> B Ursache. Aber das ist auch egal. Danke für die Erinnerung.

Bild (bearbeitet): Pixabay

Mehr bei Loop! zum aktuellen Thema:

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.

Sonntag, 16. Dezember 2018

Suche

Transite

Montag, 17. Dezember;
07:57 Uhr
Mars Sex Pluto
Dienstag, 18. Dezember;
03:53 Uhr
Merkur HQu Pluto
Donnerstag, 20. Dezember;
03:16 Uhr
Mars Qui Saturn
Donnerstag, 20. Dezember;
17:21 Uhr
Sonne Tri Uranus
Freitag, 21. Dezember;
18:11 Uhr
Venus Tri Neptun
Freitag, 21. Dezember;
18:36 Uhr
Merkur Kon Jupiter
Freitag, 21. Dezember;
23:22 Uhr
Sonne -> Steinbock

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons sogenannte Shariff-Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten, da sie vor jedem Liken/Teilen Ihre Einwilligung gesondert abfragen. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen