Loop!

News

Schwarm-Verrat? Klaut einer Daten?

zwarmSoziale Netzwerke sind unter den schicken Oberflächen erst mal stierisch und waagehaft und wieder darunter radikal uranisch bis neptunisch diffus. Sprich, sie tun nett und gemeinsam, greifen so in Gruppen ein (das sagt schon das "sozial" als Sprachregelung) und zwar auch knallhart unsozial/trennend. Manche nennen es illusorisch bis betrügerisch. Neptuns Doppel-Fisch-Deutungen. Wo es nun zu virtuell wird, hat Uranus auch seine Mediatoren-Fähigkeiten ja nicht mehr nötig, da ist seine Domäne anders abgedeckt.

Aber soziale Netzwerke sind eben auch wirtschaftliche Info-Maschinen. Irgendein Zweck muss den finanziell stets überhöhten "Wert" der beliebten Plattformen ja rechtfertigen. So häufte das kleine Facebook persönliche Angaben an wie andere Leute Schmetterlinge sammeln. Das weiß jeder. Insofern muss sich auch letztlich jeder selbst schützen, da wir längst von den Algorithmen legal gesiebt und benutzt werden für alles mögliche an Be-Werbungskram. Außer man glaubt an Wunder und ruft nach dem Gesetz, das ja sonst auch neuerdings nicht so beliebt ist.

0zeit

Welche Daten wurden nun geklaut? Und: Wem nützt das nun alles? Aluhüte ab! Wir wissen es nicht. Aber womöglich sahnen dieab, die gut zahlen. Venus steht in Fische stets erhöht - was nahlegt:

Fast schon spirituell als "hilfreich" und sozial nützlich beworbene Plattformen sind immer korruptionsanfällig und weil sie tun, was sie tun, Leute, Interessen und Geld zusammenbringen, werden sie finanziell interessant. Das muss keiner wollen, es ist einfach so. Insofern ist der Skandal keiner, sondern schlichte Wirklichkeit. Unsere Daten kreisen unkontrolliert wo auch immer. Wer auch immer sie dann nutzt. Sie sind Uranus. Frei. Wir wissen das.  

Facebook automatisierte Wissenschaftlern offenbar den Zugang - an sich kein Problem. Nur dass einer die Daten dann ausfließen ließ - an besagte Analysefirma, die sie anders benutzt haben soll. Damit waren Tür und Tor für Missbrauch noch weiter geöffnet als so schon. Überraschung: Das ist aber nicht nur Facebooks Problem, wo offenbar Nachlässigkeiten passieren. Sondern auch unseres als User. Wer sich darüber nicht bewusst ist, dass man in sozialen Netzwerken keineswegs im ethischen Paradies leben, sondern es da mehr Lücken als Verstand gibt, hat offenbar auch eine Sollbruchstelle zu reparieren. Betreffend seinen Saturn und Merkur. Selbstbestimmung und Realitätschecks. Astrologisch ist es so: Facebook, in der Gründung sowieso ein Projekt mit Sonne/Neptun Wassermann, hat Transite. Pluto auf Gründungs-Chiron (Radix). Das schmerzt. Uranus vermutlich Opposition Gründungs-Mond, bald auf Mars im Stier. Zudem läuft Neptun just an auf "Facemashs" AC Fische. Zuckerbergs roher "Ideen-Mutter", aus der er das kleine Facebook entwickelte (Radix UNTEN, Zeit von seinem Blog). Da wundert man sich noch weniger, dass im blauen Gefilde allerlei unsichtbar vor sich geht und ging und gehen wird. Seien wir nicht naiv. Bestimmte Entwicklungen kann man gesetzlich nur eingrenzen, aber nicht lösen. Saturn ist kein unzerschlagbarer Berg, erst Recht nicht, wenn die Gründung einen Steinbock-Merkur mit eigenen Regularien hat.

Der "bedeutsamste Daten-Skandal" (seit Facebooks-Schöpfung durch einen Stier-Skorpion betonten Web-Gott bei Pluto-Venus Konjunktion heliozentrisch) bedeutet etwas, was für jeden absehbar war, der sich fragte: Sind diese ganzen Zuckerbergs eigentlich wirklich nur peacevolle Priester der neuen Friede-Freude-Eierkuchen-Gesellschaften? Daten von 50 Millionen Usern mindestens wurden also jetzt vom Namenlosen (Neptun) geschluckt und "irgendwie" an eine Datenanalyse-Firma (Cambridge Analytica) gebracht - ohne Wissen der User. Alle FB-Horoskope sind betont im 11. und 12. Prinzip, sonst wäre man nicht so himmlisch angebunden an menschliche Teilungssehnsucht für's irreal Schöne.

facebook

An Facebook vorbei - ja, auch das ist möglich. Ja, was hatten wir gedacht? Dass wir unsere hoch privaten Informationen in einen Faradayschen Käfig geben? Dass ein Theorem = Gesetz uns schützt vor Zugriffen aller, denen wir alles frei anbieten, was wir anbieten? Dass irgendeine "heimliche" Info, die wir Facebook geben, nicht transparent ist? Nun - träumen wir weiter. Alle FB-Horoskope (rechts Facemash) sind betont im 11. und 12. Prinzip in igendeiner Weise, meist vernetzt miteinander. Sonst wäre man nicht so gut virtuell und kaum so himmlisch angebunden an menschliche Teilungssehnsucht für's irreal Schöne, mit der uns die Netzwerke fangen.

Das Netz ist an sich durchsichtig. Wassermann-Neptun-Gefilde. Merkur-Uranus-Neptun bei Freigabe der Webtechnologien durch CERN damals, Ende April 1993, spricht Bände. Über dieses Quadrat läuft bald der Pluto. Wen die Folgen nun überraschen, der wollte nicht wissen, was das schöne virtuelle Zuhause unter Freunden alles an Spiegelungen anrichten kann, falls man ihm zuviel Futter aus dem Privatleben zum Zusammentragen gibt. Gar nicht klug, Leute! Nicht nur, weil Zuckerberg Stier ist und darum zu gut weiß, wie man Geld macht. Oder weil Facemash, Facebooks Mama eben auch einen Fische-Mars in 12 hat (oi!), wie die Gründung Sonne-Neptun. Auch hier liegt dazu wieder - wie bei so vielen virtuellen Projekten - ein Merkur-Neptun vor. Da wird der Hühnerdieb zum klammheimlichen Hühnerdieb. Und macht im Skorpion noch eine Ethik draus.

zuckerberg

Gerade schickt sich also nun der nebelige Neptun an, den AC der Ur-Idee zu überlaufen und geht in Opposition zum Gründungs-Jupiter. Was ist passiert? Eigentlich nichts. Nur wird das Raunen lauter über das, was immer passiert. Grenzen fehlen. Fehlten immer. Denn man kann nicht alles juristisch isolieren. Uranus wandert - piano piano - auf die Opposition zur Skorpion-Sonne von Facemash zu. Und vorher auf Zuckerbergs Widder/Stier-Grenz-Merkur. Der hat, als Venus-Pluto-Mensch voller Leidenschaft (Zeichen Stier-Skorpion, links Radix), wie man so schön sagt, momentan den Papp wohl auf und ist mit anderen Köpfen des Projekts erst mal untergetaucht. Natürlich nicht wirklich. Aber er hat keine Sprechzeiten.

Da ändert sich tief drinnen etwas im Facebook Universum. Vielleicht hat der Schöpfer langsam auch begriffen, dass seine Schöpfung ihn gefressen hat. Überwunden. Dass sich das System Facebook losmacht von der netten Idee, die immer hungriger wurde und immer mehr Hunger in der Außenwelt erzeugte. Bei Kunden. Managements. Weltunternehmen. Datensuchern. Dass man am Ende nur Teile des Ganzen konstrollierne kann (was übrigens für uns alle gilt, aber nicht bei allen so dramatische Auswirkungen hat).

fbgruendungWeshalb sich der sogenannte Daten-Klau, der vermutlich gar keiner ist, sondern eins der üblichen Lecks, insgesamt zwar als Bild des Problems wirklich unschön ist, aber doch nicht wieder ein Fall für Verschwörungstheorien, die gar nicht nötig sind. Das ganze Internet ist eine Verschwörung gegen das, was man mal Wirklichkeit nannte, ein Paradies der boden-losen Fantasie und gleichzeitig kreativen Explosionen. Dass wir das erleben, kostet - wenn man es mal systemisch anschaut. heute kann jeder die Algorithmen in den Datenstrukturen nutzen, um sich sein Zielpublikum kostenlos zu suchen über die Netzwerke. Nicht nur ein Putin. Und all das ist legal.

Natürlich müssen wir für so viel Hybris (und vor allem Naivität) zahlen. Jetzt, da wir uns die Informationswelten doch forsch völlig unterwerfen wollten, bis sie uns unterwarfen und uns die Datenstruktur unseres Facebook Accounts den Alltag diktiert. Saturn Spitze 5 Facemash Radix. Verregelung des Individuellen. So what. Wir sagen Ja dazu, täglich. Jeder kann abschalten. Es hätten  auch 100 Millionen Daten sein können. Und es werden immer mehr werden. Aber letztlich ist das egal. Jeder User hat eine Venus, einen Merkur und einen Saturn, mit denen wir alle Grenzen setzen können (dafür sind die Erdzeichenherrscher zuständig). Wr müssen das nicht an Dritte delegieren, die davon nichts haben. Wenn das Gesetz einen schützt, fair und richtig. Wenn nicht: Das Leben war nie fair. Und wir sind manchmal erst dann klüger, wenn wir reinfallen. Vielleicht jetzt. Vielleicht aber auch nicht, weil wir lieber durchsichtig werden, als den Traum der heilen Vernetzungs-Welt, die uns mit Freunden verbindet (körperlos!) aufzugeben. 

Bilder (bearbeitet): sri - Pixabay

Mehr zu Facebook + Social Networking bei Loop! 

  • "Grenzsetzung und geistige Entwicklung" - alle Daumen hoch. Du bringst es auf den Punkt. Danke. Auch das Instant-Karma, das da die Bilder-Sprüche-Clip-Klauer betrifft und das eigentlich nur ausgleichende Gerechtigkeit ist - oder gar nichts davon, sondern: Leben, das weitergeht und die virtuellen angeblichen Paradiese der Egozentriker auch wieder verschleißt, die es da geschaffen hat. Viele Grüße zurück von Werkstatt zu Werkstatt. Suse

    23.03.2018, 12:21
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Mittwoch, 8. Juli 2020

Suche

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen