Loop!

News

Uranus regnet: Himmel sternhagelvoll

Es regnet kosmische Brocken, Meteoriten schauern und ein Asteroid schrammt an der Erde vorbei. Uranus lässt grüßen. Im Ural blitzte am frühen Morgen der Himmel, 500 Menschen sollen bei den Einschlägen verletzt worden sein. Bei AC Wassermann, Sonne Wassermann und Uranus in Haus 1 liess sich das uranische Schauspiel mit den leuchtenden Erscheinungen aus dem Universum aufregend klar beobachten. Der Himmel sternhagelvoll, sozusagen. Ein Phänomen der letzten drei - der transpersonalen - Zeichen des Zodiak, in denen Himmel und Erde plus das Dahinter sich begegnen. Im heliozentrischen Radix, beim astrologischen Blick von der Sonne aus also, laufen Erde/Mond jetzt auf REGULUS zu, den "kleinen König" aus dem Frühlings-Dreieck, der wiederum nach astrologischen Überlieferungen auch einer konstruktiven Verbindung von Sonne-Uranus entspricht. Siderisch stehen momentan fünf Faktoren im Wassermann und der Saturn auf 17.5 Grad Waage, dem Punkt von Saturn-Uranus, wo wiederum Himmel und Erde sich berühren und Unvereinbarkeit oder Ambivalenzen sich stark ausdrücken.

Alle plötzlichen Wassermann-Erscheinungen erdwärts (Uranus wird zu Saturn, dem Formierer) regiert aktuell im geozentrischen Chart End-Dispositor Neptun, der zur Zeit isoliert steht. Hinter den Himmeln ist die Wahrheit und wird über ihre Spiegelung in den Widder (mit Uranus) sichtbar. Das, was sich also gerade über uns abspielt, kann genauso als plakative Abbildung der mythologischen Vorgänge hinter dem weltlichen Logos gedeutet werden (so gingen die Astrologen in grauer Vorzeit vor), wie als simple Natur-Erscheinung. Wie man es auch betrachtet: Es ist sehr groß. Und es kommt noch mehr davon.

Wer die heutigen Tagesstände auf sein Geburts-Horoskop bezieht und Querverbindungen findet (vor allem Sonne und Mond), kann überprüfen, ob sich in den nächsten vier Wochen plötzliche Ereignisse ergeben, die uranischen oder widderhaften Charakter haben. Das Zeit-Thema fokussiert bei der Grundlage des immer noch anstehenden Uranus-Pluto-Quadrats für alle im Augenblick mehr auf Uranus und seine Neuerungen. Überall geht es um Lösungen, Brüche, Trennungen und eine Umwertung der existenziellen Werte (Wassermann spiegelt Stier und seine Überlebensversuche, die nur durch uranische Distanz letztlich erneuert werden). Uranus, das ist eben auch die Vogel-Perspektive, mit deren Hilfe jeder, der Verbindungen aus dem fixen Kreuz zum Wassermann hat, die unangenehmen, unvermittelten und oft überrollenden Begleiterscheinungen des Uranischen zu einem Engelsflügel machen kann. Denn für Uranus gilt letztlich eben auch: Engel können nur fliegen, weil sie so leicht sind. Und nicht, weil sie an der Erde kleben. 

So gleicht der uranische Prozess des Lösens eben auch den Phänomenen, die wir momentan am Himmel beobachten können: Von Ferne sehen sie schön aus, in der Nähe muss alles Irdische dabei Federn lassen. Im Ural (man beachte die Silben-Ähnlichkeit zu Uranus - das ist die mythologische Ebene) sprangen beim Meteoriten-Regen nicht nur Fensterscheiben, sondern es sollen auch mehrere hundert Menschen verletzt worden sein. Heute abend, um 20.24 h deutscher Zeit dann, wenn der Asteroid 2012 DA 14 an der Erde entlang schrammt (SPIEGEL), steht Uranus in 7 und der Deszendent in den Fischen (die begegnenden Himmel). Der vorüber rasende Körper aus dem All ist 45 Meter groß und symbolisiert famos Saturns alte Herrschaft über die Folgezeichen Steinbock-Wassermann. Der irdische (physikalisches Oben von der Erde aus) und der himmlische Himmel (Kosmos des Uranischen, in dem immer noch Substanz, wenn auch fremde, existiert), vor dem wahren Himmel der Fische, in dem sich die Materie metaphorisch komplett auflöst.

Bei der Großen Konjunktion von 2000 (rechts), die für das Weltgeschehen so wichtig ist, steht Uranus bei knapp 21 Grad Wassermann im scharfen Quadrat zu der heutigen Drachen-Achse, der AC auf Helio-Erde-Mond vom heutigen Tag im Löwen. Für die USA hatte das "Major Alignment" ebenda außerdem Jupiter-Saturn (das Signum), genau am MC in Washington. Bis zur nächsten Konjunktion ist damit Amerikas Schicksal eng mit diesem Chart gekoppelt. Dass bei so geballtem Sternen-Hagel in den USA nun ausgerechnet ein Machtpoker um einen designierten Verteidigungs (!)-Minister namens Chuck Hagel losbricht, dessen Uranus fast exakt im Trigon zum Uranus der GK und Venus auf dem Washington-IC steht, ist nur eine weitere kleine Kolumne aus dem unendlichen Raum der astrologischen Analogien und seelisch-mythologischen Assoziationen zu den augenblicklichen mundanen Konstellationen.

Ein jeder denke sich dabei, was er kann und mag. So funktionieren die bildhaften Such-Prozesse nach Bedeutung, die letztlich beliebig sind, aber deshalb dennoch unglaublich wahrhaftig in ihrer Darstellung der Welt-Felder sein können. Dass Chuck Hagel (RADIX) genau wie das Horoskop des erdnahen Asteroiden-Vorüberflugs dann auch noch einen Uranus in 7 hat und Jupiter, den Herrn des Schütze-Aszendenten seines Tag-Horoskops (Mittag) und damit Wirkens in der Welt, fast exakt auf Spitze 11 im Skorpion, scheint jedenfalls nicht allzu glücklich und nicht unbedingt das allerbeste Omen für eine Wahl zum Pentagon-Chef zu sein. Diese Konstellation zeigt nämlich auch die behinderten Flieger, den "Vogel (Uranus) im Käfig (Pluto)", der mit Jupiter-Beteiligung als Lückenschließer zwischen Skorpion und Wassermann stets auf- und ausbrechen will. Es fehlt ihm der Saturn, um seine Pläne zu erden und konstruktiver zu machen.

Was immer man von solchen Deutungen hält, die letztlich auch nur experimentell sind - halten wir es einfach mit Obelix: Möge uns der Himmel - so oder so - nicht auf den Kopf fallen! 

Anmerkung: Im Netz kursieren inzwischen verschiedene Aszendenten für den Zeitpunkt von 9.26 (Video). Ich habe diesmal die astro.com-Berechnungs-Funktion benutzt, da sie 1. meist die sicherste mit den Zeit-Zonen ist und 2. laut Netz-Recherche die Sonne in Tscheliabinsk tatsächlich zwischen 9.12 und 9.19 aufgeht und (wenn denn diese Zeiten stimmen) einzig der späte Wassermann-AC oder höchstens ein früher Fische-AC logisch wären. Denn: Wenn die Sonne aufgeht, steht sie astrologisch direkt am AC. Inzwischen hat mich DIETER KOCH (mit ALOIS TREINDL Schöpfer der Swiss Ephemeris) freundlicherweise darauf hingewiesen, dass Treindl das Chart für den Astrodienst bereits in die Datenbank eingestellt hat (LINK), nur auf wenige Minuten früher berechnet, tatsächlich dann auch mit "unserem" Wassermann-AC. Zu den unterschiedlichen Zeiten meint Koch:

"Nach Angaben des Artikels in der russischen Wikipedia zu diesem Ereignis erklären sich die verschiedenen Uhrzeiten wie folgt: Der Meteorit war zuerst um 9:15 (6h Ost) zu beobachten in den kasachischen Provinzen Qostanai und Aqtöbe. In die Atmosphäre eingetreten und explodiert ist er angeblich ungefähr um 9:25 bei Tscheljabinsk (Russland, Zeitzone +6 Stunden). Die Fussnote zum Explosionszeitpunkt führt allerdings auf eine Seite der Nasa, der zufolge die Explosion schon um 9:20:26 Uhr stattgefunden hat. Die englische Wiki gibt ebenfalls diese Zeit an. Ich schätze, dass die Uhr auf dem Video wohl etwas vorausging. Der Flug durch die Atmosphäre dauerte nur ca. 30 Sekunden. Im übrigen habe ich gerade noch gefunden, dass die Schockwelle der
Explosion Tscheljabinsk erst 2 Minuten später, also um 9:22 erreichte".

Herzlichen Dank an die Experten! 

 

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Freitag, 18. Oktober 2019

Suche

Transite

Freitag, 18. Oktober;
17:01 Uhr
Mond Qcx Merkur
Freitag, 18. Oktober;
19:30 Uhr
Mond Qcx Pluto
Freitag, 18. Oktober;
19:57 Uhr
Mond Opp Jupiter
Samstag, 19. Oktober;
04:13 Uhr
Mond Tri Sonne
Samstag, 19. Oktober;
06:06 Uhr
Mond Spt Uranus
Samstag, 19. Oktober;
11:50 Uhr
Mond # Pluto
Samstag, 19. Oktober;
12:42 Uhr
Mond Kon Krebs

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen