Loop!

News

Sonnenzyklus 25 - die Fakten

SolarCoronaPlanetenAls am Sonntag, dem 25. Oktober, unser neuer Artikel über einen möglichen Sonnensturm (SONNENKORONA - KOMMT DIE NÄCHSTE WELLE?) erschien, gab es bei manchen Lesern erst einmal großes Erstaunen und bisweilen auch Unverständnis. Ausgerechnet auf LOOP! wird in Zeiten der Corona-Krise noch auf andere Probleme hingewiesen, die es aber ja noch gar nicht gibt?

Und überhaupt – wie kann man eigentlich auf die Idee kommen, dass man aus astrologischen Aspekten Prognosen über zukünftige Sonnenaktivitäten ableiten kann?

Die Antwort darauf ist einfach: wenn man jahrelang solche Ereignisse beobachtet und studiert hat und dabei feststellte, dass es außergewöhnliche Übereinstimmung mit bestimmten Planetenansammlungen gab, dann ist man ja eigentlich verpflichtet auf solche möglichen Ereignisse hinzuweisen. Auch wenn man dann womöglich völlig daneben liegt.

Es kann sich aber auch zeigen, dass mithilfe von seriöser Astrologie jenseits von eso-unlogischen Aluhutphilosophien, solche Vorhersagen möglich sind. Und genau das zeigt sich gerade an diesem Beispiel.

Denn schon einen Tag später gab es auf der astronomischen Experten-Webseite Space Weather, folgende Nachricht:

GROSSER NEUER SONNENFLECK BLICKT AUF DIE ERDE: Auf der Südhalbkugel der Sonne hat sich gerade ein Sonnenfleck materialisiert - und zwar ein großer. Der neue Name AR2778 ist in diese magnetische Karte der Sonne aus dem Solar Dynamics Observatory der NASA eingefügt:

Die +/- Polarität des Flecks markiert ihn als Mitglied des neuen Sonnenzyklus 25. Damit setzt sich der Trend zur Intensivierung der Sonnenfleckenaktivität des neuen Zyklus im Jahr 2020 fort.

Der primäre dunkle Kern von AR2778 hat etwa die Größe der Erde. Insgesamt breitet sich die Sonnenfleckengruppe 90.000 km über die Sonnenoberfläche aus.

SPACEWEATHER vom 26. Oktober

Dieser Blick auf die Erde lässt sich leicht durch die aktuelle Konstellation erklären (LINK), denn zusammen mit Mars, Merkur und Uranus bildet die Erde gerade die Spitze eines Halbquadrates. Und sehr häufig entstehen neue Sonnenflecken fast wie eine Spiegelung dieser Konstellationen.

SolarCoronaAR2778aAm Tag darauf, dem 27. Oktober gab es folgende Nachrichten:

Der neue Sonnenfleck AR2778 hat über Nacht stark an Größe zugenommen und knistert nun mit Sonneneruptionen der Klasse C. Hier ist der ultraviolette Blitz des bisher stärksten, eines Flare der C4-Klasse, der vom Solar Dynamics Observatory der NASA fotografiert wurde:

Ein Strahlungsimpuls dieser Eruption ionisierte kurzzeitig den oberen Teil der Erdatmosphäre und störte die kurzwellige Funkausbreitung um den Indischen Ozean: Blackout-Karte. Seitdem produziert der Sonnenfleck alle paar Stunden ähnliche Flares (0615 UT am 27. Oktober).

AR2778 ist der größte Sonnenfleck des jungen Sonnenzyklus 25 mit fast einem Dutzend dunkler Kerne, die sich fast 100.000 km über die Sonnenoberfläche ausbreiten.

SPACEWEATHER vom 27. Oktober

Aber wie wir ja wissen, hat die Spannungsaktivität der Planetenkonstellationen noch nicht ihren Höhepunkt überschritten. Folglich war auch gestern anzunehmen, dass der neue Sunspot nicht kleiner werden wird, im Gegenteil. Und dass es durchaus auch noch andere Ausbrüche geben kann.

Heute kam dann folgende Nachricht:

SolarCoronaAR2778bMÖGLICHE CME-Auswirkung: Ein koronaler Massenauswurf (CME) könnte am 1. November das Erdmagnetfeld seitlich auslöschen und kleinere geomagnetische Stürme verursachen. Der einfallende CME wurde nicht vom riesigen Sonnenfleck AR2778 erzeugt. Er wurde am 27. Oktober durch einen ausbrechenden Magnetismusfaden (LINK), der nichts mit dem Sonnenfleck zu tun hat, ins All geschleudert. Aurora warnt.

BIG SUNSPOT AR2778: Es gibt einen neuen Fleck auf der Sonne - und er ist groß. Nur zwei Tage alt, ist AR2778 bereits 8-mal breiter als die Erde mit einem Dutzend dunkler Kerne, die sich 100.000 km über die Sonnenoberfläche ausbreiten. Er ist in diese magnetische Karte der Sonne aus dem Solar Dynamics Observatory der NASA eingefügt:

Die +/- magnetische Polarität von AR2778 weist es als Mitglied des neuen Sonnenzyklus 25 aus. Es ist bisher der mit Abstand größte Sonnenfleck des jungen Sonnenzyklus. AR2788 hat ein "Beta-Gamma"-Magnetfeld, das Energie für Sonneneruptionen der M-Klasse birgt. Wenn solche Eruptionen heute auftreten, werden sie geoeffektiv sein, da der Sonnenfleck fast direkt der Erde zugewandt ist. Bleiben Sie dran!

SPACEWEATHER vom 28. Oktober

Es scheint also tatsächlich so zu sein, dass sich jetzt der neue Sonnenzyklus massiv zu Wort meldet. Und wir werden der letzten Aufforderung („Bleiben sie dran“) folgen und die weitere Entwicklung beobachten und hier veröffentlichen. Also einfach öfters mal wieder vorbeischauen um zu sehen, wohin sich das Ganze bewegt.

******************************************************************************************

SolarCoronaAR2778c

Donnerstag, 29.10.

Und es geht weiter. Seit gestern erweitert sich der bisher größte Sonnenfleck des neuen Zyklus nicht nur, sondern er hat auch einen kleineren Bruder bekommen. Der aber ebenfalls rasant wächst:

SICH VERMEHRENDE SONNENFLECKEN: Der Riesensonnenfleck AR2778 hat einen Gehilfen. Ein weiterer Sonnenfleck, AR2779, wächst direkt neben ihm. Beide sind in diese magnetische Karte der Sonne aus dem Solar Dynamics Observatory der NASA eingefügt.

Beachten Sie, dass jeder Sonnenfleck eine +/- magnetische Polarität hat. Dadurch werden sie als Mitglieder des neuen Sonnenzyklus 25 identifiziert. Zusammen bilden sie die bisher größte Sonnenfleckengruppe des jungen Sonnenzyklus.

SPACEWEATHER vom 29. Oktober

  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen
Sonntag, 14. August 2022

Suche

Translate

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 9 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen