Loop!

News

Diese Power ist weiblich

0000frauentagEs war am 8. März, einen Tag vor Vollmond, vor genau 100 Jahren, als die Frauen von Petrograd eine Hungerrevolution anzettelten. Sonne stand mit dem Wutklassiker Mars in Konjunktion, beide genau wie die zarte Venus in den Fischen. Zorn muss ja überhaupt nicht geistig kalt sein, sondern kommt im weiblichen Wasser wie eine Welle ins Leben. Auch das kann geschehen, Ärger und Gefühl bewegt - selbst wenn man sich nicht dauernd damit retraumatisiert, indem man ihn unangemessen ausdrückt. Protest ist aber gar kein unangemessener Ausdruck, sondern ein Weg, anders vorwärts zu gehen. Selbst wenn manche Männer ein Frauen-Nein heute noch als Aufforderung zum Zwang sehen.

Alles, was jetzt wie damals der Mars berührt, entflammt leicht. Ein paar Tage später hatten tatsächlich diese geknechteten, hungrigen russischen Frauen, deren Andenken dieser Tag nun auch wieder hochtaucht, das halbe Land mit ihrem Ärger über die hoch problematischen Zustände angesteckt und der Zar dankte ab.

Nicht umsonst wird genau dieser Tag des erfolgreichen Frauen-Widerstands später Internationaler Tag der Frauen. Das Horoskop des Ereignisses damals spiegelt energetisch die Bewegung, in die weibliche Stärke manchmal drängt. Dabei ist der Tag an sich geschichtlich auf verschiedene Daten gefallen. Frauen wurden sich überall seit Neptun im Krebs zu Jahrhundertbeginn der erzeugten Schwächungen bewusst.

Frauentag

Den ersten "richtigen" Frauentag beging man schon 1911 am 19. März, bei Mars-Saturn-Quadrat, einer noch vorherrschenden Blockade also, von Wassermann nach Stier. Vielleicht hat sich das Petrograder Datum letztlich auch wegen der zwar verschwimmend neptunischen, aber stark auf Mars bezüglichen Stände dieses späteren 8.3.1917 (Radix Mitternacht rechts, entspricht 23. Februar julianisch) durchgesetzt. Arbeiterinnen, Bäurinnen, die Witwen von Soldaten und Intellektuelle lösten zusammen damals in ihrem Ärger über die erschöpfenden Zustände die Februar-Revolution aus, worauf angeblich der Stier-Skorpion Lenin (vermutlich seine feministische Seite via Fische-Venus!) vier Jahre später hier den Frauentag ansetzte.

Wegweisend soll auch Revolutionärin Alexandra Kollontai gewesen sein - mit ihrer Widder-Sonne und Stier-Venus immer werte- und genderbewusst. Diesen ersten Frauen folgten viele nach. Künstlerinnen, Philosophinnen, Politikerinnen, die sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen wollten. Aber es wie viele Frauen extrem schwer hatten. Sie das Wie beim ersten Datum findet sich hier dann oft im Radix bei den kämpferischsten Seelen unter ihnen oft nicht nur prominent weibliche Mond-/Venus-Stellungen, sondern auch eine starke Lilith (1917 im Löwen hoch über dem Mitternachts Horizont).

Eine der bedeutensten Dichterinnen, die viel von der tiefgehenden Stärke des nur angeblich schwachen Geschlechts - eine Schutzbehauptung des schwächeren :-) - ausgedrückt haben, war Skorpionin  ANNE SEXTON (*9. November 1928 bis 4. Oktober 1974 - Venus-Saturn im Schützen, Schütze-Lilith Quadrat Neptun, Waage-Mond):

I have gone out, a possessed witch/haunting the black air, braver at night/dreaming evil, I have done my hitch/over the plain houses, light by light:/lonely thing, twelve-fingered, out of mind/A woman like that is not a woman, quite/I have been her kind. (Anne Sexton, Her Kind)

Um alle Missverständnisse auszuräumen, wir dächten etwa, dass ein Frauentag (oder mit dem Muttertag zwei) isoliert alles vergessen machte, was immer noch an Ungerechtigkeiten gegenüber Frauen passiert: Mitnichten. Aber solche Party-Times des Gedenkens eignen sich immer, sich selbst an manches wieder zu erinnern. Dass es zum Beispiel selten nützt, den anderen zuerst die Sauerstoffmaske aufzusetzen, wenn man dann selbst keinen Sauerstoff mehr hat, um ihnen weiter zu helfen. Dass Frauen die Erbauerinnen der Welt sind. Mit aller Klugheit, Zärtlichkeit, guten Radaren und Empfindsamkeit, die wir nun mal haben. Wenn wir 365 Tage im Jahr wissen, was wir wert sind und würdevoll danach handeln, haben Venus und Mond viel Raum für ihre anderen Gaben. Und Gleichberechtigung ist nicht mehr nur Kampf, sondern eigene Wahl.

Also machen wir weiter so, Mädels: Kämpfen, Lachen, Wütend, Leben, Lieben. Gegen alle alten Schwierigkeiten, die uns im Blut liegen. Jede von uns, wie ihr Mond, ihre Venus und ihre Lilith es anzeigen. Mit Selbstbestimmung einzig sein, nicht wie die anderen. Aber mit den anderen leben, nicht gegen sie. Das ist unsere Macht.

Bild (bearbeitet). Wikimedia Commons Public Domain

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Montag, 22. Juli 2019

Suche

Transite

Montag, 22. Juli;
07:07 Uhr
Mond // Neptun
Montag, 22. Juli;
07:26 Uhr
Venus # Saturn
Montag, 22. Juli;
07:43 Uhr
Venus # Jupiter
Montag, 22. Juli;
07:58 Uhr
Mond Tri Merkur
Montag, 22. Juli;
08:36 Uhr
Mond Qtl Saturn
Montag, 22. Juli;
10:34 Uhr
Mond Tri Sonne
Montag, 22. Juli;
11:31 Uhr
Venus # Pluto

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen