Loop!

News

Astro-Livestream Bundestagswahl

WahlLSTitel

21:45 Uhr: Unglaublich, wie lang drei Stunden sein können. Aber so funktionieren Schockwellen, bezogen auf das eigene Zeitempfinden. Gerade geht die sogenannte Elefantenrunde zu Ende und schon jetzt darf man feststellen, dass die sonst eher langweilige und ermüdende Selbstbeweihräucherung der einzelnen Parteien an Dynamik gewonnen hat. Auch das ist Mars-Neptun zusammen mit Jupiter-Uranus, zwei Oppositionen, im Energieaustausch. Es kommt zumindest wieder Bewegung in die erstarrte Sache Politik.

Warten wir erst einmal ab, ob es denn überhaupt zu einer Regierungsbildung kommt, unter Mars-Neptun als Schlüsselarchetyp dieses Wahlausgangs. Jedenfalls gilt unser Dank abschliessend nochmals Martin Schulz, der in dieser Elefantenrunde eindrücklich bewiesen hat, dass heliozentrische Auslösungen absolut wirksam sind. Und dass man Saturn auch tatsächlich einfach nur in Form von Konsequenz leben kann. Zumindest, wenn man sich vorher an seinen Mauern den Kopf eingerannt hat und sich dann entschließt, selbst saturnisch zu werden. Ob es bei dieser einmaligen Klarheit am Verlustabend bleiben wird, wird sich zeigen. Aber immerhin war das ein Anfang.

In diesem Sinne wird es in den nächsten Wochen und Monaten noch viel darüber zu schreiben geben (wer möchte, darf sich vorbereitend auf zukünftige Podcasts zu ähnlichen Themen freuen). Für heute danken wir erst einmal über 6000 Lesern unseres Live-Streams für ihr überwältigendes Interesse an der astrologischen Begleitung und wünschen eine gute, angenehme und hoffnungsvolle Nacht! Zeiten ändern sich auch wieder.

20.05 Uhr: In der Tagesschau werden in der Stimm-Analyse Neptun-Erklärungen für den Erfolg der AfD gegeben: Gewählt wurde demnach so stark rechts vorwiegend aus Enttäuschung. Das ist immer ein Gefühl aus den Weiten des 12. Prinzips. Grob gesagt: Man wählt da häufig die Sehnsucht nach der Vollkommenheit, wo die Realität trostlos ist. Oder, wenn man sich als nicht selbstwirksam empfindet. Da fehlt dann das Jungfrau-Prinzip. Und man sucht bequemes Ändern ohne eigene Änderung, Passivitäten. Fütterung. Dann kommen manchmal die machthungrigeren unter den Stierbetonten vor und kontrollieren Panikzustände mit dem schützenden Sippen-Gedanken. Und viele wählen dann entweder den Traum oder die Lüge.

(Der Liveticker  wurde dauerhaft aktualisiert und beginnt darum auf der nächsten Seite ganz unten)

Es kann sein, dass heute, an diesem schwierigen Tag, sogar beides gewonnen hat, neben dem schlechten politischen Stil, der auf Frustration und kollektive Neurose traf: Der Angst, dass "uns" von "denen" etwas weggenommen wird. Die nicht zu "uns" gehören. Das Mars-Neptun-Thema, das schon das ganze Jahr prägt. Ein Land, das in die Knie geht - Limbo tanzt unter den Wertmaßstäben her. Ein Tanz, der traditionell zu Begräbnissen gehört. Aber man muss es nicht zu depressiv sehen, was gerade passiert: Vielleicht fängt nun, unter Jupiter-Uranus, doch endlich in aller Klarheit über die wirklichen, gespenstischen Vorgänge etwas Neues an, wenn doch einige Wähler sehen, was man vielleicht gar nicht so wollte. Einen Fisch Gauland (Radix unten), der die "Jagd" auf andere Parteien ausruft. Wie beim Ku Klux Klan zuhause. Oder: Völkisch - mit seine offenbar Widerstand nicht gewohnten Stier-Jupiter-Uranus in voller Beherdung. Was mit Achtsamkeit und Verantwortung sehr fruchtbar werden kann als Aspekt, anderswo - aber in dieser Konstellation unerträglich wirkt.

AlexanderGaulandHoroskop

19.51 Uhr: Vor der Feier der AfD am Alexanderplatz in Berlin wird protestiert. Denn Pluto nähert sich aktuell dort dem MC - jetzt wird klar, was dieses Ergebnis bedeutet. Dass es Härte heißt. Steinbock - Verregelung, wenn man nicht alles aus dem Ruder laufen lassen will. Es herrscht jetzt das, was wir in der Woche zu Neumond schon über die heutige Stimmung vorab beschrieben haben. Denn so fühlt es sich wirklich nach diesem Schock auch an:

"Es ist ja auch ein sehr "wirklicher" Illusionsmond, der Illusionen und Illusionäre an die Gestade der Wirklichkeit schwemmt. In jeder Hinsicht seltsame Wesen könnten jetzt die öffentlichen Bühnen betreten, als Symbole für kollektiv Aussortiertes, Abgespaltenes."

Das MC hierzulande lag ja für den Neumond vor den Wahlen im Krebs - es wird also unter Umständen alles noch schwankender zugehen, phasenhaft, richtig emotional bis Vollmond - und auch das führt leider wieder nur nach 12 zurück. Ins Unnennbare, Misstrauen, in den Verdacht. Ins Gegen, nicht ins Für, was beide Oppositionen mundan auch erwarten ließen. 

19.37/38 Uhr: Vom "Stimmungsbild" bei der SPD (was seinen Namen nicht verdient - sie haben Saturn ja überm Gründungs-Radix just im Zulauf zur Opposition Zwillinge-Merkur und erstarrt erst mal) schwenkt man zu FDP-Lindner über. Die FDP liebt Steinböcke, immer schon, und er hat - wie es aussieht - gerade Pluto-Sonne-Konjunktion im Transit. Und irgendwie den Mittelstand darum auch verbissen charismatischer als die anderen davon überzeugt, dass die FDP doch wieder eine Partei ist. Gewinner, so lange Pluto noch nicht seinen Mars in den Clinch zieht. Was im nächsten Jahr der Fall sein wird. Mit allen inner- und außerparteilichen Querelen und Selbstausbeutungen.

Gerade ist nun Uranus mit Jupiter über AC-DC in Berlin gelaufen - zuletzt spricht Lindner auch kurz die Koalitionsfrage an. Plötzlich steht die Möglichkeit von Neuwahlen nicht mehr ganz virtuell im Raum. Wenn das Jupiter-Uranus sein sollte, kann man sich die Radikalität der veränderten Kultur, die wir anfangs ansprachen, unvermittelt dann doch erklären. Sonst nicht. Oder nur negativ. In Richtung Unkultur, der das Land zustrebt mit diesen neuen Verzerrungen.

19:19 Uhr: Auftritt Frau Wagenknecht (Radix, Mittagsstände, unten), die so lange nicht wirklich vortreten kann, hinaus in die echte politische Helligkeit, wie Angela Merkel nicht aus dem System abtritt. Denn sie sind sich im Lunaren, der Krebs-Betonung, einfach zu ähnlich und bei zwei so parallelen Prinzipien (Krebs-Sonnen und Merkur) muss eins immer weichen. Ähnlich wirkt sich "Mutters Großpräsenz" übrigens auch auf die grünen Promi-Krebse aus, die alle zurücktreten müssen hinter ihr. Bis sie in Rente geht.

Frau Wagenknecht wird da unter zukünftigem Pluto Opposition Sonne dann auch einiges in der eigenen Partei zu bekämpfen und wandeln haben. Sie hatte sich bis gestern bei Sonne auf ihrem Jupiter-Uranus in Waage vorn noch Besseres vorgestellt. Aber sie steht zur Zeit eben weiter unter Pluto Opposition Merkur, hat drum auch versucht, mit der Massenmeinung zu arbeiten und wirkte manchmal besessen und schon eher rechts als links. Meinte sie aber nicht so. Wenn Pluto einen auf etwas fixiert (hier den Gewinn der kleinen Leute), kann das merkwürdig klingen. Ihr Fehler, das selbst nicht zu merken. Die Eitelkeit ihres Löwe-Mondes spielt jetzt Gelassenheit aus.

SahraWagenknecht

19:16 Uhr: Womit wir bei den Grünen wären. Naturfreundliche Stierchen, von der Gründung her. Mittelprächtig abgeschnitten. Heute haben sie Mars auf Pluto. Auch nicht schön. Das wird vielen gar nicht passen, was sie da nun bald täglich im Plenarsaal erwartet mit der neuen Besatzung. Eine Art Trauma, wie der Parteitransit zeigt. Man hatte ja eine Vision und eine Ethik, einst jedenfalls. Es hat nicht genug durchgeschlagen, den Mars am Stier-IC der Bundesrepublik im Quadrat zum Pluto, der die rechten Altlasten zeigt, in seiner Anknüpfung an die "neue Politik" der Rechten zu mildern.

19:10 Uhr: Die Sonne ist unter den Horizont gewandert (in Berlin untergegangen) - Hintergründe werden im TV gezeigt. Und Frau Frauke Petry. Man konfrontiert sie mit Gaulands jüngsten menschenfeindlichen Merkur-Mars Verbal-Aggressionen. Sie redet sich heraus, alert, elegant rutschig wie die neuen Rechten gern mal auftreten. Und manchmal auch die Zwillinge, die sich ja alle gut einstellen können auf Funktionswechsel. Was nicht etwa Zwillinge bashen soll. Die können nichts dazu, in welcher Gesellschaft sie sich jetzt befinden. Spannend ist, wer antritt, wenn Uranus um 19.37 h am AC steht - wo das radikale Potenzial sitzt, was sich dann ansatzweise zeigen könnte. 

18:58 Uhr: Das Sonne-MC-Horoskop der CDU-Gründung mit Neptun am Waage-AC, auf den jetzt Sonne direkt zuläuft (samt aller Balance-Bemühungen - und Opportunismus, wenn es schlecht geht) zeigt: Alles ist "zu schön, um wahr zu sein" - dem Schwerstverlust mit Gesichtsverlust noch mal von der Schippe gesprungen: Dass Merkel es hier immer wieder zieht, zeigt auch die Ähnlichkeit der Radix-Bilder. Partei und ihre Kanzlerin sind Krebs-Sonnen mit Krebs-Merkur - und einem Krebs-Saturn (CDU) sowie Krebs-Jupiter (Merkel), was Jupiter-Saturn macht, die neuen Könige. Thema: Heimat, Heimat, Heimat. CDU ist Merkel geworden (siehe Partei-Radix unten, ohne Häuser - Neptun steht bei Sonne-MC am AC):

CDUGruendungshoroskop

18:50 Uhr: AC rückt vor in den Widder. Die neue, alte Kanzlerin der "stärksten Kraft" CDU tritt vor ihr Volk. Krebs-Sonne, hoch erfreut. Sichtlich erleichtert, da sie zuvor sie einige Fehler gemacht hat, die nicht zu schwer wogen - wenn auch das Ergebnis insgesamt schlecht ist. Aber: Jupiter im Transit am MC jetzt, wenn ihre Zeit stimmt. Der Stern bleibt. Machterhalt, aber schwer erkämpft: In der Sonnenbogen-Direktion Pluto Quadrat zu ihrer Sonne gerade. Sie will die Wähler der AfD zurückgewinnen. Tja. Wer will das nicht. 

18:32 Uhr: Das Horoskop der BRD für Berlin hat heute ein fast exaktes Quadrat von Neptun auf Venus. Pluto dirigiert steht exakt an Spitze 9 BRD. Zerstörte Vision und Mission. Hier wurde nicht konstruktiv gewählt, sondern geschönte, verträumte, zu große Bilder der Besserungen er-stimmt, die so, in ihrer Abwehr der Toleranz, in der Besetzung vom Nationalismus, nicht mit den Notwendigkeiten der Realität übereinstimmen. Kleinmut gewinnt. Furcht. Alle Jungfrau Planeten mundan stehen aktuell in 8 der Republik. Die schemenhafte Erinnerung an Zeiten, die es schon einmal gab. Das massiv zerstörerische Erbe der Angst um Eigenes, Gewonnenes, die kollektiv nicht bewältigt wurde, sondern zur Panik aufgepumpt. Was nun zum Ergebnis der Wahl beiträgt. Dennoch wird bereinigt, wie es Merkur-Neptun will: Nun sind die Feindbilder keine Bilder mehr, sondern aufgetaucht nicht nur an der Peripherie der Wirklichkeit. Sondern im Zentrum. Vielleicht lassen sie sich so endlich bewältigen.

Berlinbrd

18:26 Uhr: Zwillinge-Sonne Frauke Petry hat ein genaues Pluto Quadrat Jupiter (Es kommt zusammen, was nicht zusammen gehört). Alice Weidel Neptun Opposition Saturn, auch exakt, dazu einen gerade abgelaufenen Saturn-Neptun. Der schwache Rechtsstandpunkt. Trostlos. Alexander Gauland kommt mit Mars-Merkur zackig daher. Das wird sich in aggressivem Reden Bahn brechen. Bei allen sieht man seltsamerweise wenig Begeisterung. Sie wissen womöglich, dass jetzt erst für sie das Problem beginnt: Die Vielen zu ertragen, die gegen sie sind, mit gutem Grund. Die potenzielle Selbstzerfleischung, denn auch intern sind sie wenig tolerant = Mond-Jupiter unter Neptun-Transiten. Nicht erprobte Fantasien gegenüber "Fremdem" an Wählern üben. Zum ersten Mal hat in Deutschland Rechts-Populismus wieder diesen Rückhalt. Kaum zu fassen.

Interessant, wie sich Saturn an Martin Schulz' Sonne im Transit plötzlich anders zeigt: Die SPD geht in die Opposition. Er selbst wirkt plötzlich so konturiert wie den ganzen Wahlkampf über nicht. Er übernimmt den Saturn selbst und dringt plötzlich durch bei seiner Rede als Verlierer - geschockt über die AfD. Wie viele von uns. Wenn Saturn gegen etwas ist, ist er am besten.

18:13 Uhr: Die erste Hochrechnung: Wie in der Prognose. Venus ist nach 6 abgerutscht, die Beschönigungen sind vorbei. Saturn steht am MC. Der Ernst des Lebens und der Realität beugt im Schützen Jupiters Visionen. Mit Fische aufsteigend, macht sich nun fast körperlich die Erschöpfung und Enttäuschung breit. Wie ein Loch in der Zeit. Wie die Unfähigkeit, auf diesen Geist, der nun wieder zeitlos in der Politik auftaucht, zu reagieren. Das ist der Mars-Neptun. Er sagt auch: Tue nichts. Und es tut sich nichts gegen alles. Mars-Saturn wehrt den Anfängen. Mars-Neptun lässt es durchlaufen, was durchwill in die Welt. So destruktiv es sein mag.

18:08 Uhr: Analog zum abgelaufenen Wasssermann-Zeichen redet man in der ARD von "tektonischen Verschiebungen". Die schwerste Wahlniederlage der SPD seit 1949. Schulz' Saturn-Transit war tatsächlich die saturnische Blockade, die sich erwarten ließ - nah dem GZ ist auch der klarste Verlust immer gleich ein Erdrutsch.

18:04 Uhr: AC steht nun in den Fischen. Prognose. AfD wird - wie es jetzt aussieht - drittstärkste Partei. Das Verdrängte, das als Wut der "kleinen Leute" (Merkur-Pluto, der Mob vom Neumond) abgespalten war, taucht wieder auf, wie wir vor der Wahl schon anmerkten. Ihr Sonne-Venus dirigiert in 10 Widder (siehe das am präzisesten AfD-Horoskop unten - sie haben es brutal erkämpft). Die Freude der Rechten hat jedoch einen Haken: Neptun im Transit steht bei diesem "Gewinn" engst auf Chiron. Es sieht nicht aus, als würde ihnen das Gutes bringen. Nur dem Umfeld Beugungen der Wahrheit, die Schmerz erzeugen. Aber der macht vor der AfD selbst natürlich nicht Halt.

AfD2

17:58 Uhr: In Berlin läuft der Wassermann mit der hoch nervösen Unruhe in seine letzten 2,5 Fische-betonten Grade ein. Es kommt zu einer Stimmungs-Eskalation, man erwartet ein "Wahlbeben" und die Rolle der AfD gilt dabei als Kultur-Schocker. Die Transite dieser "Partei" sind merkwürdig durchwachsen, obwohl sie sich dirigiert auf dem Höhepunkt der Selbstliebe befindet (aber gerade über die unmittelbare Konjunktion hinweg, also ab nun ablaufend!) von der Sonne (im dirigierten Sonnebogen) im Höhenflug auf Venus.

Danach würde es aber ausgerechnet jetzt eben bergab gehen - nach dieser Wahl-Phase. Auch nach einem Wahlsieg, der mit Sonne-Venus greifbar scheint. Denn die anderen Aspekte, die nun in Transiten kommen, sind danach eher schwach oder unangenehm, auch durchweg bei den Kandidaten. Es droht ihr dann auch der Bundestags-Schock und heftigste Personalkämpfe. Alles zu schön, um wahr zu sein für die Anhänger, und vielleicht nicht so schlimm in der Konsequenz für die vielen, vielen Gegner. Menschen, die sich eine demokratischere Grundhaltung wünschen.

17:52 Uhr: Auch bei Martin Schulz sieht es auf den ersten Blick nicht ganz so schlimm aus, wie man aufgrund der Umfragen eigentlich vermuten müsste. Im Gegenteil – aus geozentrischer Sicht könnte der aktuelle Uranus im Trigon zu seiner Geburts-Sonne auch auf eine Überraschung hinweisen, ebenso wie diverse andere kleinere Auslösungen.

Allerdings zeigt bei ihm der Blick in den heliozentrischen Vergleich etwas ganz anderes. Hier steht Saturn auf 27 Grad 33 im Schützen, in exakter Opposition zu seiner Erde/Mond Verbindung auf 27°39 bzw.  27°47 in den Zwillingen. Mit anderen Worten ist diese Opposition zwischen Saturn und Erde/ Mond heute bei ihm exakt!

MartinSchulzHoroskop

Ein Aspekt, den man höchstens dreimal im Leben hat und der ganz sicher nicht zu den erfreulichen Auslösungen gehört. Weiterhin findet sich heliozentrisch bei ihm Pluto im Quadrat zu Mars, Venus in Opposition zu Merkur und im Quadrat zu Neptun, sowie Uranus ebenfalls im Quadrat zu seinem heliozentrischen Radix- Merkur.

Spätestens also, wenn Saturn in Berlin an der Himmelsmitte sein Urteil spricht, wird auch der Herausforderer wissen, dass man bestimmte Wirklichkeiten nicht ignorieren kann und darf, wenn man gerade Saturn-Transite hat.

17:46 Uhr: Dass Angela Merkel diese Wahl verlieren wird, steht ganz sicher nicht in den Sternen. Ihre wichtigsten Auslösungen sind Mars Sextil Jupiter, Jupiter Sextil Mars, Neptun Trigon Jupiter, Mond Trigon Uranus und Mond Trigon Sonne - alles positive Aspekte pünktlich zur Schließung der Wahllokale. Ihre schwierigsten Spannungs-Aspekte haben alle den Höhepunkt schon überschritten wie z.B. Jupiter Quadrat Sonne, Pluto Opposition Jupiter oder Uranus Quadrat Sonne. Wenn Auslösungen scheinbar so eindeutig sind wie im Falle von Frau Merkel, lohnt es sich immer wieder auch noch einen Blick auf das heliozentrische Horoskop zu werfen.

MerkelR2Bild

Aber auch hier findet sich nichts, was dem widersprechen würde, ebenso wenig wie im Ereignishoroskop bei Schliessung der Wahllokale. Dort steht ja Saturn kurz vor dem Überlauf der  Himmelsmitte, was in aller Regel darauf hinweist, dass bestehende Verhältnisse bleiben, wie sie sind. All das bedeutet dann natürlich nur eines  - die nächste Bundeskanzlerin heisst wieder Angela Merkel.

Als Ergänzung sei angemerkt, dass die hier angegebene Geburtszeit nicht abgesichert ist, allerdings hätte sie damit genau heute gleich zwei Achsenauslösungen im Radix. Saturn am AC, Jupiter am MC. Harte Landung in der Wirklichkeit, aber trotzdem ein großer Erfolg...

17:42 Uhr: Zwei der spannendsten Aspekte des Abends sind zweifelsohne der Mars-Neptun, wie erwähnt, der die Kampfarena Flüchtlingspolitik, die Vertreibungen und ihre Folgen abbildet (Anti-Kampf-Variante der Opposition: Du sollst kein Ego haben! Das würde vieles lösen, wird aber selten gewählt von den Parteien im Selbstverständnis). Die andere Konstellation ist der Jupiter-Uranus - Döbereiners "Rettung in letzter Sekunde" (die wir aber ebenso häufig haben zusammenbrechen sehen). Denn hier geht es um eine knallharte, durch Fights erreichte (oppositionär!) Änderung der politischen Rituale, die angestrebt ist und vielleicht tiefgehender wirken wird, als lange vorher in den vergangenen Jahren. Denn Uranus steht ja in Widder und gibt dort den Ton an - er will radikale Schnitte, wird aber von Jupiter oft zurück in ein ungeliebtes Gleichgewicht gezogen. 

Deshalb ist fraglich, ob Parteien und Spitzenkandidaten mit Anbindungen daran so weit kommen, wie sie sich denken. Manche Luftblase (Jupiter in Waage bläst sich auf mit Klischees) wird daran glauben müssen. Das könnte dann womöglich wirklich eine Art Rettung vor dem Gespenst des Rückfalls in die rechte Vergangenheit sein. Was ja in 8 (genetisches Erbe) und 2 (die Herde bis Sippe) mit ihren von Rechts aufgeheizten Blut und Boden Mentalitäten nicht völlig virtuell erscheint. Jupiter-Uranus, der massive Druck zur Veränderung der politischen "Kultur", sinkt im Lauf des Abends nach 1/7 ab, wird also erneut Debatten-Kampfgebiet.

17:25 Uhr: Wer das astrologische Gesamtbild dieser "Wahl" (= Schließen der Wahllokale) über den Schwerpunkt der Elemente und Felder anschaut, sieht schon eine ganze Menge, worum es geht. Hier trifft sich Kleinkrämerei (oder freundlicher: Detailversessenheit) der merkurischen Anteile in 7 mit dem absoluten "Löschblatt" des Neptun in 1. Das Ich mit dem Du, das diffus bleibt wie die Ziele des Wahljahres. Eigentlich ging es immer GEGEN: Die, die anders sind als ich. Vieles war in den letzten Monaten gezeichnet von Chaos und das bleibt bei dieser Wahl so. Immer ging es um Haus 7 - die Beeinflussung "der anderen" durch die eigenen Bilder. Die Gesellschaft bildet dabei das Selbst mit seinen Problemen zur Zeit gut ab. Wir alle ringen im Merkur-Neptun-Einfluss um Klarheit und Wahrheit. Alles, was man gerade scharf gezeichnet glaubt, wird aber schnell wieder ausradiert. Und so zeigten sich auch die Parteien in diesem Wahlkampf, der Jupiter-Uranus, den Oppositions-Zulauf, spiegelte. 

17:14 Uhr: Neben den inhaltlichen Ableitungen, die wir schon eingangs ein wenig ausgeführt haben, zeigt dieses Chart vor allen Dingen eines: auf das Ergebnis der Wahl sollte man diesmal nicht allzu lange warten müssen, zwischen 18:16 Uhr und 18:23 Uhr sollte relativ klar sein, wohin die politische Reise in den nächsten 4 Jahren gehen wird. Denn um 18:16 Uhr steht Saturn exakt an der Himmelsmitte über Berlin (deswegen auch unser Titelbild) und im Normalfall sollte das alleine schon Klarheit darüber schaffen, wer diese Wahl gewonnen hat. Wenn dann um 18:23 Uhr die Opposition von Mars und Neptun über die lokale AC-DC Achse "wandert", wird wohl auch deutlich werden, wie sich das sonstige Kräfteverhältnis im neuen Bundestags zeigt. Große Enttäuschung auf der einen Seite, Jubel über die eigene Durchsetzung auf der anderen.

17:05 Uhr: Natürlich erwarten viele unserer Leser auch diesmal wieder eine Prognose über den konkreten Wahlausgang. Und in Teilen werden wir auch schon einiges vor der Schliessung der Wahllokale um 18 Uhr klarstellen, allerdings wird es dabei leider nicht so viele große Überraschungen geben, wie sich manch einer das wünschen würde. Als kleinen Vorgeschmack gibt es aber hier nochmals das Ereignischart für 18 Uhr, bezogen auf Berlin.

Wahlende1

17:00 Uhr: Liebe Leserinnen und Leser, wir begrüßen Sie heute ganz herzlich zu einem neuen Experiment, einem Liveticker bzw. Livestream zum Wahlausgang der Bundestagswahl 2017. Und natürlich geht es bei uns weniger um politische Inhalte und Analysen, als um die Einbindung dieses Moments in das kosmische Gesamtbild der Astrologie. Man muss dazu sagen, dass wir hier leider nicht die technischen Möglichkeiten haben, um alles einzubauen, was uns dazu in den Sinn käme. Aber es ist wieder einmal ein Versuch, etwas "Leben" in das Dämmern des Zeitgeists zu bringen, live, lebendig, spontan und ungeschminkt. 

*********

Am Sonntag wählt Deutschland einen neuen Bundestag und wir sind als "astro-logische Beobachter" live dabei. Gegen 17 Uhr werden wir in einer Neuauflage unseres beliebten Livestreams die Wahl bis zum (bitteren?) Ende begleiten, weit über die erste Hochrechnung hinaus. Dazu gibt es die Horoskope der Kandidaten und die Gründungscharts der einzelnen Parteien, sowie diverse Auslösungen und entsprechende Erklärungen zum Ausgang der Wahl. Und natürlich auch schon einen Ausblick auf das was danach kommen wird/könnte, wenn das Ergebnis dann feststeht.

Wichtigster Ausgangspunkt aller Analysen dürfte dabei wohl das Ereignishoroskop, bezogen auf die Schliessung der Wahllokale und den Regierungssitz Berlin, sein. Dabei müssten vor allem zwei Aspekte bedeutsam sein:

Zum einen die fast exakte Opposition zwischen Neptun und Mars (bis auf 8 Bogenminuten genau), die dazu auch noch in Berlin dadurch ausgelöst wird, dass quasi mit dem Schließen der Lokale dort der AC in die Fische wechselt. Das schafft erfahrungsgemäß ein Klima, das dem Neptun, wie er gerade steht, entspricht. Hier macht sich in 1 schnell Konfusion, Unsicherheit, Schwäche, Verwirrung breit, Unklarheit darüber, was wahr und was Lüge gewesen ist. Und wem man aufsaß. Trotz aller Hoffnungen und großen Visionen (Schütze am MC).

Die Unschlüssigkeit müsste schnell spürbar werden, zumal Mond nur noch ein Quinkunx zum Uranus macht und ansonsten keine Hauptaspekte mehr bildet. Niemandsland-Klima.

Zum anderen besteht ja auch die drängende, zulaufende und ebenfalls sehr genaue Opposition (unter einem Grad) zwischen Jupiter und Uranus, ausgelöst kurz vor der Schließung durch die Achse 2/8. Konstruktives oder destruktives Erbe. Auch Altlasten. Der Sog des Anderen, Neuen, das Ausdruck will und sich u.U. zum Konzept verdichtet (2 Materie geht nach 8 in Konzepte). Beides ist aber sehr ambivalent.

Beides dürfte diese Wahl entscheidend beeinflussen, und es wird interessant sein aufzuzeigen, in wieweit die einzelnen Kandidaten direkt oder indirekt von diesen beiden Aspekten betroffen sind. Mehr dazu dann am Sonntag ab 17:00 Uhr.

Fragen, die uns dabei über Twitter, Facebook oder die interne Kommentarfunktion zum Thema gestellt werden, werden wir dann auch so weit wie möglich in unsere Analysen miteinbringen, aber ebenso gerne auch fachkundige Kommentare unserer Leserinnen und Leser.

  • lieber master tonno!
    das hudeln nehmen harald und ich diesmal wirklich sehr, sehr gern entgegen. so ein liveticker ist wirklich eine menge arbeit und konzentration für zwei, macht aber auch unglaublich viel freude.

    vor allen dingen, wenn man dann auf einmal überrascht sieht, es lesen an dem abend auch tausende, freut es uns total für die astrologie. und wenn dann nochmal vereinzelt so eine berufene resonanz wie die von dir kommt, ist die mühe sowieso vergessen. wir lernen ja auch viel daran.

    was mir noch mal aufgefallen ist bei der arbeit "am stoff in echtzeit" gestern: uns wäre der umgang mit realität und ihren konstellationen niemals so fließend möglich gewesen, noch vor jahren, als wir - ohne loop - zwar immer auch, aber nicht derart akribisch gegenwart untersucht und begleitet haben astrologisch. sondern viel mehr rein psychologisch vergröbert mit astrologie arbeiteten und dadurch viel schönes entstand, aber eben auch viel durch die maschen rutschte.

    was uns nun an großen strängen durch die artikel und bezugnahme zu echt-zeiten und echt-räumen und das immer wieder hinsehen müssen, was sich da wiederholt, einfach öfter auffällt und auch hängenbleibt. davor dachte man häufig: bei gelegenheit müsste man diese oder jene ausdrucksform noch mal nachverfolgen - die dann im vergessen verschwand.

    das passiert jetzt halt seltener und es ist sehr fruchtbar für die astrologische übersicht, die man so gewinnt. gestern war ein heftiger arbend, was sich ja schon im neumond andeutete. drum hatte für uns der ticker noch einen vorteil. ich bin froh, wenn das durchschimmerte: die astrologische beschäftigung milderte den schock über das geschehen, der so auch noch mal anders in den möglichen konsequenzen durch transite zu verorten war als übergangszustand, siehe artikel über verrats-phänomene heute.

    nach ende der jupiter-uranus opposition und viel später noch mal, wenn mars in den fischen dann auf neptun steht in einem halben kreisumlauf, wird sich zeigen, was das alles bedeutet, in wahrheit. du hast so recht: schütze-mc und wassermann-ac um 18 uhr in den letzten zügen spiegeln ja ju-ur perfekt. das war mir gar nicht aufgefallen. danke dafür! und auch sonst.

    lieben gruß zurück, suse (& harald)

    Kommentar zuletzt bearbeitet am 2017-09-25 12:14:11 von sri
    25.09.2017, 2:10
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Montag, 19. August 2019

Suche

Transite

Montag, 19. August;
23:55 Uhr
Mond Qua Saturn
Montag, 19. August;
23:58 Uhr
Mond Tri Jupiter
Dienstag, 20. August;
04:25 Uhr
Mond Qua Node
Dienstag, 20. August;
05:08 Uhr
Sonne Non Node
Dienstag, 20. August;
07:50 Uhr
Venus // Uranus
Dienstag, 20. August;
12:53 Uhr
Mond Qua Pluto
Mittwoch, 21. August;
01:15 Uhr
Mond # Neptun

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen