Loop!

Das Thema

Uranus-Pluto: Ein Käfig voller Narren

Dies ist ein Vorbericht vom Abstieg zur Hölle. Frau Wetterer und ich sind bereit. Denn wir haben einen Auftrag. Heute geht es ab 20.15 Uhr auf SAT.1 nämlich um den endgültigen Ausdruck des Uranus-Pluto-Quadrats. Ein Käfig voller Narren (in Fernseh-Sprech Promi Big Brother) startet ausgerechnet mit Pluto exakt am MC. Ach, du lieber Himmel! Vielleicht studieren Cindy aus Marzahn (Skorpionin mit launigem Schütze-Mond) und Olli Pocher (gerade noch radikale Wassermann-Sonne mit Krebs-Mond) inzwischen heimlich Astrologie. Um gepflegt und begünstigt von ihren Transiten (sie bald Neptun-Mars, er vermutlich Pluto-Uranus auf Mond) aussteigen zu können, wenn eh alles zu spät ist. Falls auch dieser letzte Versuch, die Kultur in den Boden zu stampfen, nicht funktioniert. 

Es macht sich Verzweiflung breit in Frau Wetterers und meiner Standleitung zwischen Hamburg und Ruhrgebiet. Haben wir nicht bereits alles getan, um dem allgemeinen sittlichen Verfall durch astrologisch wertvolle Berichterstattung aus den Königshäusern Europas irgendetwas Positives abzugewinnen und die Saturn-Pluto-Rezeption durch royalen Ernst zu befrieden?

Nein, offenbar nicht. Karma ist doch ein alter Nussknacker. Bei mundanen Anspannungen wie dem endlosen Quadrat zwischen Herrn der Macht und dem der chronisch jugendlichen Rebellion spaziert der Kelch des Absurden selbst an den nettesten Astrologinnen nicht einfach so vorüber. Also Geschmack und Peinlichkeits-Grenzen ausgeschaltet und munter drauflos protokolliert, wie Freiheit astrologisch mit Ohnmacht kämpft. In Echtzeit. Der nächste Freiland-Versuch nach dem Dschungelcamp. Das jeden Anspruch zutiefst erschöpfte.

Diesmal ist - dem Gerücht zufolge - der halbe Tierkreis des Elends teilhaftig: Stier Jenny Elvers, gerade erst genesen, Krebs David Hasselhoff, lange noch nicht genesen, Wassermann Marijke Amado (kaum über Let's Dance hinweggekommen) und Widder Lucy No Angel (kulturell früh verrentet) sowie - angeblich - Schütze Martin Semmelrogge. Der möglicherweise überall froh ist, freier als im Knast zu sein. Das Prinzip Brot und Spiele verlangt bei Pluto-Uranus den Kulturschaffenden große Opfer ab. Und so opfern auch wir. Frau Wetterer und ich. Dem 14 Tagen Kai-aus-der-Kiste-Klima Freizeit und gute Laune. Ab und zu wird hier chronistisch verlautbart werden, was sich drinnen so tut, im Staate Kontrolle am MC. Was selbst der fantasiebegabte George Orwell mit Sonne-Mond-Neptun-Konjunktion im Krebs sich damals nicht in kühnsten Träumen ausgedacht hätte, als er sein 1984 schrieb. "Ozeanien", der fiktiv-totalitäre Staat, schickt die üblichen, crazy Verdächtigen wieder und wieder völlig schmerzfrei agitiert in Plutos TV-Container. Diesmal - Überraschung! - bei Venus-Saturn-Konjunktion. Man wird sich hassen. Abgelehnt fühlen. Schämen. Nun, auch SAT.1 hat leider Pluto-Uranus, just auf der Steinbock-Sonne in 11. Wie verzweifelt muss ein Sender sein, um Scherbengerichte dieser Ausprägung besten Gewissens anzubieten?

Astrologisch ist es dagegen - wie immer - eine Freude. Beobachte den Transit am lebenden Erfolgs-Junkie. Learning By Watching. Es fängt schon mit der SAT.1-Webseite an, wo man folgende bahnbrechende Sätze zum jüngsten Projekt, Marke 'Neuer Erfolg in alten Schläuchen', findet (einer der Loop! Arbeitstitel, wir losen noch den passendsten aus): "Es mutet ein bisschen nach einem Treffen der Anonymen Alkoholiker an: Schauspielerin Jenny Elvers-Elbertzhagen (44) wohnt ab Freitag in der VIP-WG von "Promi Big Brother". Das berichtet "Bild" unter Berufung auf Produktionskreise. "Ich habe mir das reiflich überlegt. Ich kann dort - wie sonst nirgendwo - zeigen, dass ich gesund bin. Mein Therapeut hat mir sogar dazu geraten!" sagt Elvers auf die Frage nach ihren Beweggründen." Ist das zu fassen?

Tja, Jenny Elvers, zur Zeit schwerst gebeutelt vom Neptun-Neptun-Quadrat, ließe sich gerade noch am Rande in ihrem Ansatz begreifen. Wer rehabilitierend mit dem Geist des Weines oder sonstiger Alkoholika kämpft, mag vielleicht froh sein, eine Weile von den rufenden Bartendern nah der roten Teppiche und der bürgerlichen Doppelmoral (Erst anbieten, dann auslachen) entfernt zu werden. Aber wie kommt SAT.1 dazu, seine eigene Besetzungs-Strategien durch solche hämischen Bemerkungen zu kommentieren? Als wäre Dasein nur noch Blödheit und Intelligenz ein Relikt aus der Zeit, als die Ameisen noch Mammut hießen? Ist im Lande der Wichtel und Stänkerer (BRD Berlin mit AC auf SAT.1 Sonne hat ebenfalls Pluto-Uranus) neuerdings wirklich alles erlaubt und erwünscht, was Quote bringt?

Die Welt ist eben immer noch nicht über Pluto im Schützen und sein Gebläse der 99 Luftballons nie eingetroffener Vision hinweg. Es heisst, weiter pumpen, auch wenn sich die Atmosphäre geändert hat. SAT.1 als studierter Astrologe hievt sich deshalb auch Cindys Mond-Jupiter-Merkur im Schützen auf den eigenen Mond und Ollis Wassermann-Sonne in den letzten Zügen auf den AC. Schöner könnte astrologische Analogie gar nicht sein - es funktioniert eben auch bei der letzten Groteskerie, die man Unterhaltung nennt. Und beim Wahnsinn, der Methode hat (Steinbock-Sonne trifft Uranus), erst recht.

Was erwartet Frau Wetterer und mich (mit unseren langen Gesichtern, die wissen, welche Qual Pluto am MC bedeuten kann!) denn nun an den noch längeren Abenden in Begleitung verzweifelter B-, C-, D- und E-Prominenz im letzten Quest, bevor sie mit Bohlens Teppichluder Janina in der Wüste landen und sendetechnisch vorzeitig ausgeknipst werden? 14 Tage Dauer-Beobachtung durch 70 Kameras in der Kiste der Berliner WG - Pluto total. Angriffe aus dem Hinterhalt (Uranus in 12). Hasselhoff, der hoffentlich sein sprechendes Auto dabei hat und vermutlich bei Pluto-Uranus über Saturn in 3 Waage die Welt noch weniger als sonst versteht. Oder hoffentlich wenigstens die deutsche Sprache nicht - im Lande des einzigen Triumphes, das ihn jemals und immer noch besinnungslos feiert. Über allem Marijke, die haltlos auf Saturn-Quadrat zu Sonne-Merkur zusteuert und mit Sendungs-Mars in Opposition zu diesem, ihrem persönlichen Einkesselungs-Drama vermutlich mehr als nur eine heimliche Träne vergießen und traurig Kinderschlager singen wird. 

Herr 1 Löwe-Mars in 5 der Sendung, na, das kann durchaus verbohrte, egomanische Gefechte geben. Mit wem auch immer sonst noch, da sich SAT.1 diesmal als ehrliche Haut fast schon zu vornehm zurückgehalten hat, was die weiteren optionalen Kombattanten des bösen Spiels angeht. Lilith am IC. Vielleicht ist es das, was Frau Wetterer und mich bewog, diesen Fehdehandschuh des mundanen Signums stur und gelassen am Ende doch noch anzunehmen. Auch wenn Rom brennt - wir wollen wissen, wie sich die schwarze Eva in der Himmelstiefe praktisch zeigt. Als Jackie in The Box. Und wer sie diesmal gibt. Wen interessiert da noch Syrien? Offenbar keinen. Das Leben fischt mit den wirklichen Problemen nach dem Dasein, um Erfahrung für die echte Not der gelangweilten Zuschauer zu verbrauchen. Pluto-Uranus eben. Im Käfig voller Narren. Bemerkte ich das schon? Wir sind bereit. In Kürze in diesem Theater. Wenn sich astrologische Theorie wieder mal mit gelebtem Ausdruck verbindet oder wie George Orwell damals bereits bitter zum Besten gab: "Auf lange Sicht war daher eine hierarchisch geordnete Gesellschaft nur auf einer Grundlage von Armut und Unbildung möglich." Wahrheit liegt eben immer im Auge von Big Brother.

To be continued... 

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.