Loop!

Buntes

EM-Quali: Alte Wunden, neue Stars

Auch in der Fußball-Welt geht es im Moment ganz im Sinne der aktuellen, zulaufenden Jupiter-Neptun Opposition „drunter und drüber“. Kein Wunder, ist Neptun generell ja so etwas wie der Schutzherr des Spiels. Erwischt hat es schon die Holländer, die gestern gegen Island (!) zuhause (!) verloren haben (!) und jetzt womöglich nächstes Jahr bei der Europameisterschaft nur zuschauen dürfen.

Und erwischt hat es auch wieder einmal Marco Reus, den Pechvogel der Nation was Verletzungen anbelangt. Auch das kein Zufall, denn wieder hat sich leider bestätigt, was wir in früheren Artikeln schon aufgezeigt haben (Fussball und die zufälligen Unfälle). Fast immer sind aktuelle Transit-Auslösungen exakt, wenn Unfälle passieren, die dann oft auch zu einer längeren Spielpause führen.

Verletzt hat sich Reus schon am Sonntag beim Bundesliga-Spiel zwischen Dortmund und der Hertha aus Berlin. Und wieder waren es die alten „Bekannten“, die auch schon in der Vergangenheit ihrem  Ruf als „Übeltäter“ gerecht geworden sind. Der aktuelle Uranus stand exakt im Quadrat zum Radix-Mars von Reus, gleichzeitig auch der aktuelle Saturn in  Opposition zu seinem Radix-Merkur, sowie Mars selbst im Quadrat zu seinem Pluto, während Pluto wiederum nur noch wenige Bogenminuten von der Konjunktion mit Reus Radix-Saturn entfernt steht. 

Alles zusammen führte dann zum Bruch eines Zehs und nun muss Marco Reus wieder hoffen, dass es schnell geht mit der Heilung. Wobei man ihm da auch den Rat geben möchte, es lieber etwas langsam angehen zu lassen. Denn da ist ja auch noch das Quadrat von Neptun zu seiner Zwillings-Sonne, Jupiter kommt in den nächsten Wochen auch noch hinzu und schließlich wird auch Saturn in die Opposition dazu wandern. Das könnte zu einer weiteren Überlastung führen, wenn sich Spieler und Betreuer zu voreiligen Aktivitäten hinreißen lassen.

Für Jogi Löw geht es im heutigen Spiel gegen Polen auch schon um einiges, alles andere als ein Sieg würde in Fußball-Deutschland sehr schlecht aufgenommen werden. Da trifft es sich ja gut, dass Löw ausgerechnet jetzt den aktuellen Jupiter auf seinem Radix-Pluto stehen hat (noch 9 Bogenminuten entfernt) und der aktuelle Pluto fast stationär in Konjunktion mit seinem Radix-Saturn steht (13 Bogenminuten).

Wie sich das konkret dann auswirkt, kann man aller Wahrscheinlichkeit nach heute Abend gegen 21:28 Uhr live bewundern, dann da wird der Jogis ganzer Steinbock-Pulk mitsamt dem mundanen Pluto durch den Ereignis-MC des Spiels ausgelöst.

Da gleichzeitig auch Löws Stier-Mond am Spiel-Aszendent aufgehen wird, darf man schon darauf setzen, daß in diesen Minuten das Spiel entscheidende Impulse bekommt. Um es einmal vorsichtig auszudrücken. Plutos Übergänge über die mundanen Ereignis-Achsen während eines Spiels haben in der Vergangenheit für Joachim Löw schon öfters ganz besondere Wirklichkeiten erschaffen (siehe auch Jogi Löw: Wochen der Wahrheit ).

Aber immerhin besteht die Chance, dass heute einer sein Debüt in der A-Nationalmannschaft gibt, der noch ein „ganz Großer“ werden kann. Emre Can nämlich, den wir hier schon letztes Jahr wärmstens empfohlen haben für zukünftige Aufgaben (siehe ebenfalls Jogi Löw: Wochen der Wahrheit ), könnte also auflaufen und seine gesamten Steinbock-Planeten würden dann ebenfalls durch den Spiel-MC ausgelöst werden. Das könnte natürlich auch zu einem Aha-Erlebnis führen, allerdings sprechen wir hier ja von Pluto, der trotz seines neu entdeckten, großen Herzens meistens erst einmal ebenso große Prüfungen für die Betroffenen bereit hält.

Natürlich nur damit sie daran wachsen können und Jupiter anschließend die Früchte solcher Herausforderungen überbringen darf.

Jetzt könnte man natürlich gleich wieder auf die nächste Überraschung spekulieren, allerdings sollte man nicht unbedingt auf einen Sieg der Polen wetten. Denn damals, am 11. Oktober 2014, als Deutschland in Warschau 2-0 verlor, hatte Adam Nawalka, der polnische Nationaltrainer, auch entsprechende Auslösungen. Der aktuelle Jupiter stand damals heliozentrisch nur noch 5 Bogenminuten vor einer Konjunktion mit Nawalkas Uranus - eine besseres, astrologisches Bild für einen Überraschungssieg gibt es wohl kaum. Diesmal fehlen solche kosmischen Begünstigungen, und das aktuelle Quadrat von Sonne zu Radix-Saturn weist eher auf eine Grenzerfahrung der üblichen Art und Weise hin.

Titelbild: Emre Can - von md.faisalzaman from Worcester, MA [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons;  Stadion Velodrome - von Hombrey (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons;

Mehr zum Thema:

 

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.

Sonntag, 19. Mai 2019

Suche

Transite

Sonntag, 19. Mai;
21:33 Uhr
Mond Non Saturn
Montag, 20. Mai;
02:36 Uhr
Mond Non Pluto
Montag, 20. Mai;
04:16 Uhr
Mond # Merkur
Montag, 20. Mai;
05:33 Uhr
Merkur Spt Node
Montag, 20. Mai;
07:44 Uhr
Mond # Sonne
Montag, 20. Mai;
12:31 Uhr
Mond Qua Neptun
Montag, 20. Mai;
12:43 Uhr
Mond Qcx Node

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons sogenannte Shariff-Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten, da sie vor jedem Liken/Teilen Ihre Einwilligung gesondert abfragen. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen