Loop!

Buntes

Narren, Schocks + böse Clowns

"Pennywise ist kein Mensch, stattdessen ist der Clown nur eine von vielen Manifestationen von ES, dem unsäglichen Außenseiter, der seit Urzeiten die Kleinstadt Derry terrorisiert und in zyklischen Abständen heimsucht." (King Wiki).

Natürlich wirken sie wie Stellvertreter des furchtsamen Unbewussten und es ist gar nicht lustig: Die Horror-Clowns (auch Grusel- oder Evil Clowns), deren bekannter Urahn Stephen Kings fieser Clown war, sind jetzt zur Skorpionzeit, kurz vor Halloween, sicht- und spürbar auch in Europa los. Vor allem, da Dämonin Lilith ihre Reise durchs Plutonische auslebt und mit Mars bei Wieder-Aktivierung von Uranus-Pluto eine regelrecht rasende Mode lostritt. Je mehr Ängste, umso mehr Angstmacher. Uranus ist der Narr (und plötzliche Schreck), Pluto das tiefere Grauen und Neptun zuhause legt die Gespenster unter. Variationen eines Themas aus den Zwischenwelten von Plastik und Panik, wo offenbar ein Gesamtkunstwerk von "Spaßvögeln" (oder Narzissten) zur eigenen Freude zunehmend gegenüber Schwächeren ausgespielt wird.

Bei genauer Sonne-Uranus-Opposition und Mars-Pluto erschien logisch vor Kurzem in Wesel der erste der bösen Jungs in Deutschland. Ursprünglich aufgetaucht allerdings waren die Kinderschrecke ja schon viel früher, vor 35 Jahren, als der klassische Hofnarr Uranus noch im Skorpion stand und die Türen der Dunkelheit weit für's Absurde aufriss. Bezeichnend für das faszinierend scheußliche Phänomen, das nun im Rahmen des allgemeinen Entzückens an Unter-, Neben- oder Halbwelt-Fashion (auch sichtbar an der Vampir-, Alien, Wiedergänger-Begeisterung) aus Amerika herüberschwappt.

So schaffen sich Gesellschaften ihre Bilder. Da bricht nun das uranische Prinzip mit seinen kleinen Schocks noch mal anders ein in die Krach- und Spaßgesellschaft und überzeichnet wie in einem Film ganz wahre Inhalte aus Ängsten. Nach Saturn-Neptun tarnt sich die Wirklichkeit ja manchmal noch eine Weile mit den Mechanismen des Fiktiven, wie sie die vorhandene allgemeine Entgrenzung spiegeln. Die Menschen bleiben anfällig für ihr Unterbewusstes, vor allem, wenn im Jahr die Pforte zwischen Unter- und Oberwelten weiter geöffnet ist als gewöhnlich, da Sonne ins dunkle Wandlungszeichen von Höllenhund Pluto geht.

Weiterlesen ...

Trenn dich mit Bruder Uranus!

Dies ist auch eine Geschichte der Verbrauchbarkeit von Menschen durch Medien. Und wenn es keine Paar-Astrologie gäbe, wären all die Trennungen von Sternchen und Stars vielleicht auch völlig uninteressant. Aber dann wirft man doch einen Blick in ihre Horoskope (und vor allem Transite) und der Klatsch, den man kaum noch hören mag, entpuppt sich als astrologischer Feld-Versuch. Siehe Sarah Engels und Pietro Lombardi, Deutschlands etwas billigere Antwort auf Brangelina, die nun auch Knall auf Fall zerbricht. Sarah hat ja den leichtfüssigen, schnellen Bruder Uranus gerade in Opposition zur Waage-Sonne und Pietro denselben nah einer Konjunktion zu Widder-Mars.

Zwei Anti-Klebe-Komponenten, die sich sowieso zwischen beiden gegenüberstehen wie Kampfhähne, mühsam vedeckt in den rührenden Soaps des Goldpärchens. Man konnte die Risse aber zunehmend spüren. Was sich da damals aus zwei jugendlichen, singenden No-Names entwickelt hatte, war astrologisch schon kein Wunder. Unter Eros Bohlens wassermännischen Superstar-Fittichen traf man sich 2010, bei Drehs zur 8. Staffel DSDS. Plaktisch haben sie doppelt Sonne-Mond-Mond-Sonne miteinander, sprich, sie stehen jeweils im Zeichen des anderen.

Das erzählt von großer Nähe als Unterlage, wenn auch die Synastrie sonst nicht sonderlich prickelnd ist. Aber die Transite schüttelten seinerzeit beide eben heftig: Pietro hatte vermutlich Pluto-Mond, dazu befanden sich Zwillinge-Sonne/Venus-Konjunktion und -Merkur gerade noch unter Jupiter-Uranus Einfluß. Das riecht nach einer etwas schwierigen, aber knalligen Liebe auf den ersten Blick. Die hakte sich an Sara fest, bei der sich die Konjunktion Jupiter-Uranus aus den Fischen sehnsüchtig trigonal zu Venus/Pluto abspielte, während akut Neptun/Chiron im Quadrat stand. Schmerz im Gepäck, nur astrologisch erkennbar, was sich oft später rächt.

Weiterlesen ...

Brangelina: Ende eines Machtkampfs?

"Vielleicht wird sich sogar Brangelina, die letzte Einheit, die existiert auf dem Planeten Erde, auseinander dividieren. [...] Unter Neptun ist und bleibt nichts, wie es aussieht." (Come to the dark side - We have cookies, Loop! 2012).

Offenbar lagen wir doch richtig vor vier Jahren, als Neptun in sein natürliches Zeichen ging und ahnen ließ, das ab da viele öffentliche Illusionen als solche geoutet werden würden. Bereits damals war ja auch im Combin von Brangelina zu sehen, dass Uranus-Pluto bis zum Saturn-Neptun eine wirklich böse Schneise ins Beziehungs-Glück der so publikumswirksam lieben Liebenden schlagen könnte.

Sie hielten aber lang durch, nur: Für die Ewigkeit ist ein Mars-Pluto-Quadrat im Combin dann doch eher selten gemacht. Es symbolisiert auch Kämpfe bis auf's Messer unter Beziehungs-Partnern. Jetzt meldet nicht nur TMZ, dass die Taffere der Eheleute nun die Scheidung eingereicht hätte. Wahr oder halb wahr oder gar nicht (wie viel im Umfeld von Saturn-Neptun): Sicher ist, dass schwere Transite die Vorzeige-Family schon weitaus länger gebeutelt haben und irgendwann die Quittung immer logisch erfolgt. Hier astrologisch sehr gut im Voraus absehbar. Dass diese Beziehung nun auch eine der zahllosen Scherben von Saturn-Neptun darstellt, weiß man spätestens, seit die "Bild" die Scheidungs-Ahnung heute dann als "Breaking News" einschob, wie sonst Kriege. Soweit alles Nötige zur Lage des momentanen Welt-Bewusstseins im Umfeld des auslaufenden Quadrats. Wie man schon früh vermutete, fallen sowieso gern halb perfekte Glanz-Gestalten wie Jolie/Pitt der allgemeinen Bereinigung der Träume zum Opfer. Aus Loop! 2012:

"Das nächste Paar, das sich eigentlich astrologisch trennen müsste, wäre übrigens Brangelina [...]. Ihr Combin zeigt eine ähnliche kardinale Betonung unter aktuellem Uranus-Pluto-Mundan-Einfluss. Aber die wollen sich ja stattdessen das Jawort geben. Manche bauen sich eben ein Haus, wenn die Ehe nicht mehr zu retten ist, andere adoptieren noch ein Baby und wieder andere heiraten. So kann man es auch machen, damit wieder Aufregung ins Haus kommt. "

Beide Schauspieler haben als Opfer für's Zeit-Fenster eine Variante von Saturn-Neptun (er Quadrat, sie Saturn in 12) und werden damit zu aktuellen Symbolen. Der Aspekt machte so viele Fakes, vor allem Fakes scheinbarer Bedeutung, die sich dann als nichtig herausstellte. Auf 1000 und einer Ebene werden immer noch scheinbare Stabilitäten ausgewaschen - das, woran man lieber stabil glauben will. Nun eben auch die angeblich vollkommene (Jungfrau), bühnenreife (Schütze) Beziehung (dazu mit Merkur-Jupiter vorn im Combin). Partnerschafts-Astrologie stimmt eben ungewöhnlich häufig prognostisch. Am Paar-Horoskop und dem synastrischem Vergleich der speziellsten aller Hollywood-Liebenden wird wieder sichtbar, wie und wo untergründig gerade das knallen kann, was nach außen so hermetisch dargestellt ist.

So dauerte Brangelinas Liebe bloß einen Jupiter-Zyklus: Beim vorletzten Jungfrau-Jupiter um die Combin-Sonne haben sie sich 2003/04 als "Mr. und Mrs. Smith" nicht nur im Film lieben gelernt, nach einem Zodiak-Umlauf ist der Primär-Stoff fast immer aus solchen Stress-Beziehungen heraus. Vor allem, wenn beide Beteiligte Jupiter oder Neptun stark haben (er Doppelschütze, sie Sonne-Neptun-Lilith in Kontakt zu seinem AC). Da gibt es viele Härten, in denen man real aufknallen kann - unter den zahllosen, selbstgemachten Szenarien. 

Weiterlesen ...

Das Tor zur Welt und Hamburgs Königin

Mythos Queen Mary 2:

Merkur-Jupiter steht in Jungfrau und auf der anderen Seite ein starker Mond-Neptun in den Fischen: Das spiegelt unendliche Dimension, menschlichen Erfindergeist und viele Sehnsüchte wider. Gerade ist passend dazu eins der größten Traumschiffe der Welt, die Queen Mary 2, aus ihrer Herzens-Stadt Hamburg in Richtung hohem Norden ausgelaufen. Eine echt neptunische Königin aus Stahl, deren Geschichte Eva-Christiane Wetterer für uns mit royalem Blick astrologisch beleuchtet:

300.000 Menschen stehen am Morgen des 19. Juli 2004 bereits vor 5 Uhr am Ufer der Elbe und warten auf einen Ozeanriesen nie gesehenen Ausmaßes. Man ist mit Klappstühlen und auch Schampus ausgerüstet, um die Königin der Meere, das damals größte Kreuzfahrtschiff der Welt, wenigstens einmal im Leben zu sehen. Die Hamburger jubeln und winken als das Schiff in Sichtweite ist und die Queen Mary 2 grüßt angemessen zurück - per Schiffshorn. In dem Moment ist eine große Liebe besiegelt, die bis zum heutigen Tag anhält. Das Ereignis ist Stadtgespräch und die britische Reederei Cunard reagiert umgehend: Hamburg wird Anlaufhafen und damit gehört die Queen Mary 2 gefühlt zur Hansestadt. Punktum.

Astrologisch passt das, denn dieses stolze Schiff hat im Horoskop einen Krebs AC, der sich zum Zeitpunkt des Einlaufens in Hamburg wiederfindet. Dazu stehen Sonne und Mond in Konjunktion - man versteht sich von der ersten Sekunde an. Als eines der größten beweglichen, von Menschen gebauten Objekte ist die Queen Mary 2 dreimal so lang wie die Fassade des Hamburger Rathauses - nämlich 345 Meter lang und 72 Meter hoch. Die Baukosten für das schwimmende Paradies betragen 870 Millionen Euro. Gebaut wird die QM2 in St. Nazaire in Frankreich, von dort aus wird sie nach rund dreijähriger Bauzeit nach Southampton überführt.

Die Taufe (und damit die Namensgebung) ist maximal bedeutsam, ein ungetauftes Schiff steuert seit Urzeiten kein Kapitän durch die Weltmeere. Vermutlich hat der Mann, der das Schiff von Frankreich nach Southampton überführt hat, einen Schnaps an die Schiffswand gekippt und einen getrunken. So macht man das für zeitlich begrenzten Schutz vor der Ungnade Neptuns. Doch dieser Zeitpunkt bleibt uns verborgen.

Weiterlesen ...

Eine Kultur-Revolution namens Wendi

Das Narrenschiff von Neptun-Saturn ist immer noch nicht am Ziel, erfährt man durch die Hits der täglichen Nachrichten. Wie so viele, die da jetzt von sich reden machen, sind auch die neuen Fahrgäste wieder von den Quadrat-Schatten über den beweglichen Zeichen betroffen. So so, Trumps Tochter Ivanka, die Skorpionin mit Schütze-Mond und -Venus-Neptun, urlaubt also gerade in Kroatien mit "Putins Freundin", auch einer Schütze-Frau. Wegen dieser brandeuen amerikanisch-russischen Beziehungen kann man sich ein gewisses Befremden nicht verkneifen.

Was steckt hinter der Merkwürdigkeit, die so plötzlich Widersprüche zusammenbringt? Antwort: Zum einen die wundersame Welt des staats-männischen (und fraulichen) Kalküls aus dem Bereich Waage-Skorpion, mit dem sich Mr. Vladimir jetzt auf ein besser kontrollierbares Weißes Haus zubewegt. Zum anderen ein Phänomen namens Wendi Deng. Die Unternehmerin, die als Putins Neue gehandelt wird, hat auch einen umtriebigen Jupiter-Uranus an den Knoten in Waage und den geistig-verbal taktischen Waage-Mars. Der steht in schöner Einigkeit mit Putins-Sonnen-Cluster dort oben, unter Pluto-Antrieb und Abrieb aus Steinbock. Was einerseits tatsächlich auf Leidenschaftlichkeit hinweist, aber andererseits auch auf Bohrungen in fremden Vorstellungswelten.

Mrs. Deng wurde ursprünglich von ihren chinesischen Eltern noch "Wenge" = Kulturrevolution genannt. Eine solche spielte sie später dann in Amerika für Fische-Mogul Rupert Murdoch (mit dem sie eine Weile gut verheiratet war) und offenbar danach für Extrem-12. Häusler Tony Blair, dessentwegen sich der Gatte angeblich von ihr scheiden ließ. Jetzt "datet" sie den nächsten Top-Promi mit vollem 12. Haus. Vladimir (oder auch Wladimir Wladimirowitsch) Putin, der ja seine Ehefrau schon vor einer Weile metaphorisch in den Kaukasus schickte. Eine Frucht seiner ganzen langen, aufregenden Uranus-Pluto-Transite. Besser eine schicke, schlaue Wendi Deng, mag man da mit Blick auf das brisante Chaos denken, das solche Überläufe oft mit sich bringen, als dass etwa der russische Präsident doch noch Krieg anzetteln würde. Aber die akute und überraschende Verbindung mit den Trumps ist vermutlich auf ihre Art auch eine Mars- oder Pluto-Aktion. Denn wer weiß schon, wer dann am Ende US-Präsident wird? Mit etwas Rückenwind aus Russland vielleicht ja doch dieser Donald (als Putins Option). Der ist doch erreichbar durch viel Anerkennung (Waage-Jupiter!) und Putin, selbst Waage-Stratege mit stählernen Skorpio-AC-Konzepten, seinerseits sehr, sehr klug.

Weiterlesen ...

Wissenschaft: Wie man Venus ausmisst

Sie ist dann wohl physisch jetzt eine Art Mona Lisa - aus wissenschaftlicher Sicht. Denn mit dem Ergebnis "Kelly Brooks" maßt sich die Universität Texas an, Perfektion zu vermessen und hat herausgefunden, dass die venusisch und jupiterhaft angelegte englische Schauspielerin mit ihrer Schütze-Sonne auf 0° in Haus 2 und den eher runden Formen einen absolut perfekten Körper hat. Weitere astrologische Maßgaben: Eine Venus mit Neptun in 3 im Schützen = der Weichzeichner, am GZ gesellschaftsfähig. Die gute Nachricht:

Das verpasst der Mager-Mode wieder einen kleinen Schlag. Die schlechte Nachricht: Perfektion als Messlatte bleibt angesagt, obwohl problematisches Merkur-Konstrukt. Die Ebenen der Jungfrau vermessen immer noch viel zu leicht scherenschnitthafte Vorgaben der Wirklichkeit und prägen damit Ängste. Die Ansiedlung der schönen Kelly Brook im fallenden Kreuz zeigt, Vollkommenheit bleibt Messlatte. Auch wenn bei dieser Untersuchung 90-60-90 (bzw viel weniger) kein Thema mehr ist. Denn die Proportion macht, laut Wissenschaft, eher Schönheit und Anziehung des Venusischen aus. Natürlich liefert sie gleich eine Formel mit: Taille = 3/4 des Brustumfangs und Hüfte 1/3 größer als Taille. Nichts leichter als das - wozu hat man Design-Fachkräfte in jeder guten Klinik? Leben lässt sich operieren.

Gefragt ist jedenfalls ein Kräfteverhältnis, bei dem Kelly Brook (rechts), die natürliche 99-71-94 misst (wobei die obere Hälfte leicht getuned wirkt) die Nase vorn hat. Jede Jupiter-Betonung im Horoskop verleiht Chancen, in Fragen des Optimums weit oben zu mitspielen. Wie wir noch sehen werden, bringen viele Schöne auch Venus-Merkur mit, da in ihren Bereichen gern gewogen und gemessen wird. Denn Stier gibt Wert und Zwillinge weist zu, spricht, zählt. Oder oben herum: Jungfrau liefert das Detail, das Waage dann zum beliebten Bild erhebt. Mit beiden beginnt dementsprechend die Welt der Maßstäbe.

Wissenschaftlich kursiert natürlich auch noch ein merkurischer Mona-Lisa-Effekt für's vollkommene Gesicht: Das soll dann perfekt sein, wenn der Augen-Abstand 46 Prozent der Strecke zwischen beiden Schläfen beträgt und die Entfernung von der Pupille zum Mund (Schräge!) 36 Prozent der Distanz vom Haaransatz vom Kinn (Quelle: frauenzimmer). Was für ein Irrsinn! Für alle Merkurier(innen) unter den Lesern, die es ganz genau wissen wollen, hier die kleine Hoffnung: Perfekt ist übrigens auch für die Untersucher nicht unbedingt gleich attraktiv.

Weiterlesen ...

Bastian und Ana bauen sich eine Zukunft

Von reiner Sonnenzeichen-Astrologie ist ja mit gutem Grund abzuraten. Löwe und Skorpion isoliert passen da in etwa so zusammen wie Brilliant und rostiger Nagel. Obwohl sich diese beiden Quadrat-Zeichen eigentlich ähnlicher sind, als sie denken, da sie sich aufeinander spiegeln und damit einer den verdrängten Schatten des anderen spielen kann. In Sachen Selbst-Bezogenheit und Erlösungs-Wünschen. Was die Liebe angeht, kommt's da darauf an, wie man mit seinen Projektionen in einem solchen Fall umgeht. Manchmal fördert gerade diese Reibung die Entwicklung.

Das jedenfalls muss der Mann gespürt haben, der in dieser Beziehung nachreifte und seit einiger Zeit nicht mehr Schweini heißen will. Sondern erwachsener: Schweinsteiger. Offenbar braucht er aber auch noch etwas mehr Aufregung in seinem Leben. Es sei denn, seine kursierende Geburtszeit kurz nach Mittag wäre falsch. Ausgerechnet unter Uranus am mutmaßlichen Widder-DC heiratete er jetzt nämlich, wenn Waage-AC stimmt, seine schöne Freundin, Skorpionin Ana Ivanovic. Die Profi-Tennis-Spielerin, die mit ihren plutonischen Seiten so magisch und zwingend wirken und auch des Bastians sturen und starken Skorpion-Mars, der dem 5. Prinzip in ihm mehr Tiefe schenkt, erfreuen und bereichern kann. Für Ana verließ er eine andere, die er auch liebte - lange. 

Das bringt einen zum Nachdenken, denn Ablöse-Beziehungen halten nicht sehr oft. Da Trennungs-Transite ja auch für den Neubeginn viel Instabilität liefern. Darum war vielleicht auch alles so groß und aufregend und schnell, in Venedig.

Nach erst zwei Jahren, beim Feiern der Heirat zwischen Gondeln, wo schon Saturn Clooney seine Wasserfrau Amal zur Gattin nahm. Einige binden sich eben, wo es eigentlich an der Zeit wäre, sich zu befreien. So auch der Herr Schweinsteiger, denn er hat gerade Saturn (und damit dessen Mundan-Quadrat des Neptun) über Schütze-Uranus. Sprich, Rebellionen sehen nun viel konventioneller aus, als sonst überall. Und bestehen zuweilen daraus, sich eine Weile festzunageln. Für eine Ehe nicht unbedingt ein Garant. Wenn auch die Vorgeschichte von viel plötzlicher Liebe handelt.

Denn Bastian Schweinsteiger fiel damals, 2014, Knall auf Fall mit Frau Ana ins große Gefühl, als er und seine Langzeit-Gefährtin, die Schützin Sarah Brandner, eigentlich den Uranus-Pluto über ihrer Paar-Sonne hätten verkraften müssen. Ein Aufwühlen der Tiefen, wo immer tiefe Konflikte an den Tag kommen. Da sind ganz neue Pfade beliebter als Ausweg, wenn auch selten dauerhaft glücklich. Aber Bastian und Ana bauern sich eine Zukunft. Und an zu wenig Gefühl wird die bestimmt nicht scheitern. 

Weiterlesen ...

Eins, zwei und Küssen!

"Ein Kuss ist ein oraler (lat. os/oris Mund) Körperkontakt mit einer Person oder einem Gegenstand. Die wissenschaftliche Erforschung des Kusses nennt man Philematologie." 

Amen, sagte der kleine, erfinderische Merkur in Gestalt von Wikipedia, heute ist also wieder Kusstag. Aus Langeweile schenkt uns ja unser unruhiger Geist so viele Gedenktage für alles. Bloß für den internationalen Tag des Mülleimers (der ist immer, wenn abgefahren wird) brauchen keine Erinnerung. Überhaupt ist in der Sommer-Zeit (= Krebs) ja mehr im Gefühl los (Mond) als im Kopf. Weshalb man aufpassen muss, die wichtigen Dinge des Lebens im Emotions-Meer vor Vollmond am Sonntag nicht zu vergessen. Da sich Mond mit Jupiter (seinem Spiegel über 0° Widder) dann oft zusammentut und beide bei Hitze stark unter dem Verlust aller Memory-Speicher leiden. Lebe das Ganze, nicht die Teile! Weshalb es in Monds und Jupiters Küchen auch gern mal schimmelt.

Zurück zum Thema: Direkt nach dem Bikini-Tag (5.7.), einer anderen Ausgeburt des gelangweilten Merkurs, ist jedes Jahr dieser unsägliche Welt-Kusstag. Wenn wir hier eine Gemeinsamkeit konstruieren wollen, finden wir sie auch astrologisch: Sowohl Bikinis als auch Küsse haben mit Intimität zu tun. Feiert schön, Kinder, befiehlt da Merkur/Zwillinge (gerade frisch im Löwen aber sonst immer im Dienst als Bote zwischen Venus + Mond = Stier + Krebs. Wobei man den Kuss in seiner Berührungs-Komponente eher für eine Jungfrau-Angelegenheit halten könnte (= sinnliche Wahrnehmung), aber in seinem Begegenungspart eindeutig für eine Sache der Venus = Waage. Als irgendjemand 1990 in London auf die Idee kam, gab es noch kaum Internet. Sprich, Küsse wurden noch immer gebraucht, und man hatte wohl das Gefühl, sie werden bald aussterben. Wenn erst die Virtualität ausbricht.

Weiterlesen ...

Krebs-Neumond: Problembären sind los

"Und denken Sie daran, was passiert mit dem Problembär? Der wird am Ende immer erschossen!" 

Ehrlich gesagt, wusste ich logisch überhaupt nicht, was mein Steinbock-Zahnarzt (der wunderbarste von allen, mit heutigem Neumond auf Krebs-MC) mir damit genau sagen wollte. Problembär? Erschossen? Nur weil ich mich beschwerte dass die Kronen noch nicht perfekt saßen? Aber meinem Krebs-Mond leuchtete die Sache intuitiv sofort ein: Uranus-Pluto im Konflikt versuchen unter dieser Wasser-Energie der beiden Lichter doppelt, einen nicht etwa in Wehmut, Erinnerungen (meist schmerzhaften), Ärger oder Tränen ertrinken zu lassen. Gefühl muss in Schach gehalten sein, finden die anderen Kardinal-Faktoren meist. Diese funkelnd pure Empfindung, die beim Mond der Monde (in seinem "eigenen" Zeichen) auch mal flüssig aus allen Rastern springt. Hoch lebe die E-motion (von emovere = sich herausbewegen, emporwühlen), logisch oder nicht. Die will mit ihrer kreativen Konfusion gesehen, akzeptiert, getröstet, aufgehoben sein. Mein Zahnarzt übrigens hat zufällig AC in einem der Zeichen, die das Gefühlschaos als Bewegungs-Prozess gern als "negatives Denken" von "Problembären" ausmachen:

Waage als geistige Venus und 90°-Grad Puffer zum Krebs versucht dann manchmal, Empfindung auf eine strategisch-ästhetische Denk-Fühlerei oder Planspiel herunter zu brechen. Denn mit Geistigem, das logisch beeinflussbar ist, kann man begegnend viel leichter (und ohne schlechtes Gewissen) umgehen. Das 7. Prinzip, das mit Venus immer alles austariert, will ja keinen Konflikt (und schafft damit oft erst welche): 

"Hör doch auf zu weinen. Es gibt keinen Grund!"

"Ich brauche keinen Grund. Nur einen Krebs-Mond!" 

Dies ist ein toller Neumond mit einer großen Erlebnis-Tiefe, aber in dieser Lichter-Stellung sind wir sehr verletzbar, auch ohne Radix-Bezüge. Sonne und Mond schaffen eine Grundschwingung, die nun leicht und nah am Wasser überschwappt. Eigentlich gut, da es uns an die verlorenen Wünsche des Herzens erinnert. Das, was uns fehlt und bereichert. Und es gibt mit Neptun-Trigon Chancen, die Dinge anders, weicher, magisch zu lösen.

Aber Steinbock gegenüber mit Pluto als momentaner Bewohner unterbindet schnell alles, was nicht als Gesetz in der Verfassung steht und Uranus im Widder schreit: "Heul doch, du Opfer! Wieso nicht lieber gleich die Feinde weghauen?" Stoff, den der Krebs-Neumond nun aus den Tiefen des Seelischen aufruft.

Pures Elend, höchstes Glück, alles, was wir rein und spontan er-leben steckt in dieser Mond-Atmosphäre. Die große Sache mit großen Gefühlen, zu Unrecht als Pathos gemobbt. Wer sie nicht anerkennt, dem können sie wie ein dunkler Fleck auf der Seele liegen bleiben. Deshalb ist Krebs-Neumond wie Detox, er lebt noch in den Empfindungen der Vergangenheit, die dann ausschwemmen. Auch wenn der aktuelle Schütze-Saturn im Spiegelzeichen der Gefühle versucht, mit seinen "geplanten Abenteuern" die Welt in Schach zu halten. Aber diese ganze Emotion wallt schon länger spürbar durch die Welt und sucht Ausdruck. Weil sie zur kardinalen Klimax 2010 deren Leerstelle ausmachte, das schwächste Glied der Kette, das dann oft noch Jahre danach mit seinen abgedrängten Themen wie der Untermieter durch den Boden bricht.

All diese ungelösten Sehnsüchte, Bedürfnisse seither, die man nun, im Ergebnis, nach Uranus-Pluto und bei Sonne im Wasser, wieder schmerzlich spürt. Zumal die Bereinigung von "zuviel Gefühl" mehr und mehr zum Dogma wird. Wobei solche Ansätze immer nur das störende negative Empfinden meinen. Und das positive Fühlen positives Denken genannt wird, was Krebs und Zwillinges Verwandschaft belegt. Bekennende Problembären (mit vielen Gefühlen, die aus Gedanken folgen) haben es jedenfalls schwer unter lauter Leuten, die alles besser packen (wie Facebook und Konsorten mit mega-positiven Waage-Bildern beweisen). Zeit für Krebs-Neumond, der sagt: Befreie den Problembären in dir, manchmal ist es nur ein Teddy. 

Weiterlesen ...

Samstag, 18. Mai 2024

Suche

Translate

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 9 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen