Loop!

Buntes

Krebs-Neumond: Problembären sind los

"Und denken Sie daran, was passiert mit dem Problembär? Der wird am Ende immer erschossen!" 

Ehrlich gesagt, wusste ich logisch überhaupt nicht, was mein Steinbock-Zahnarzt (der wunderbarste von allen, mit heutigem Neumond auf Krebs-MC) mir damit genau sagen wollte. Problembär? Erschossen? Nur weil ich mich beschwerte dass die Kronen noch nicht perfekt saßen? Aber meinem Krebs-Mond leuchtete die Sache intuitiv sofort ein: Uranus-Pluto im Konflikt versuchen unter dieser Wasser-Energie der beiden Lichter doppelt, einen nicht etwa in Wehmut, Erinnerungen (meist schmerzhaften), Ärger oder Tränen ertrinken zu lassen. Gefühl muss in Schach gehalten sein, finden die anderen Kardinal-Faktoren meist. Diese funkelnd pure Empfindung, die beim Mond der Monde (in seinem "eigenen" Zeichen) auch mal flüssig aus allen Rastern springt. Hoch lebe die E-motion (von emovere = sich herausbewegen, emporwühlen), logisch oder nicht. Die will mit ihrer kreativen Konfusion gesehen, akzeptiert, getröstet, aufgehoben sein. Mein Zahnarzt übrigens hat zufällig AC in einem der Zeichen, die das Gefühlschaos als Bewegungs-Prozess gern als "negatives Denken" von "Problembären" ausmachen:

Waage als geistige Venus und 90°-Grad Puffer zum Krebs versucht dann manchmal, Empfindung auf eine strategisch-ästhetische Denk-Fühlerei oder Planspiel herunter zu brechen. Denn mit Geistigem, das logisch beeinflussbar ist, kann man begegnend viel leichter (und ohne schlechtes Gewissen) umgehen. Das 7. Prinzip, das mit Venus immer alles austariert, will ja keinen Konflikt (und schafft damit oft erst welche): 

"Hör doch auf zu weinen. Es gibt keinen Grund!"

"Ich brauche keinen Grund. Nur einen Krebs-Mond!" 

Dies ist ein toller Neumond mit einer großen Erlebnis-Tiefe, aber in dieser Lichter-Stellung sind wir sehr verletzbar, auch ohne Radix-Bezüge. Sonne und Mond schaffen eine Grundschwingung, die nun leicht und nah am Wasser überschwappt. Eigentlich gut, da es uns an die verlorenen Wünsche des Herzens erinnert. Das, was uns fehlt und bereichert. Und es gibt mit Neptun-Trigon Chancen, die Dinge anders, weicher, magisch zu lösen.

Aber Steinbock gegenüber mit Pluto als momentaner Bewohner unterbindet schnell alles, was nicht als Gesetz in der Verfassung steht und Uranus im Widder schreit: "Heul doch, du Opfer! Wieso nicht lieber gleich die Feinde weghauen?" Stoff, den der Krebs-Neumond nun aus den Tiefen des Seelischen aufruft.

Pures Elend, höchstes Glück, alles, was wir rein und spontan er-leben steckt in dieser Mond-Atmosphäre. Die große Sache mit großen Gefühlen, zu Unrecht als Pathos gemobbt. Wer sie nicht anerkennt, dem können sie wie ein dunkler Fleck auf der Seele liegen bleiben. Deshalb ist Krebs-Neumond wie Detox, er lebt noch in den Empfindungen der Vergangenheit, die dann ausschwemmen. Auch wenn der aktuelle Schütze-Saturn im Spiegelzeichen der Gefühle versucht, mit seinen "geplanten Abenteuern" die Welt in Schach zu halten. Aber diese ganze Emotion wallt schon länger spürbar durch die Welt und sucht Ausdruck. Weil sie zur kardinalen Klimax 2010 deren Leerstelle ausmachte, das schwächste Glied der Kette, das dann oft noch Jahre danach mit seinen abgedrängten Themen wie der Untermieter durch den Boden bricht.

All diese ungelösten Sehnsüchte, Bedürfnisse seither, die man nun, im Ergebnis, nach Uranus-Pluto und bei Sonne im Wasser, wieder schmerzlich spürt. Zumal die Bereinigung von "zuviel Gefühl" mehr und mehr zum Dogma wird. Wobei solche Ansätze immer nur das störende negative Empfinden meinen. Und das positive Fühlen positives Denken genannt wird, was Krebs und Zwillinges Verwandschaft belegt. Bekennende Problembären (mit vielen Gefühlen, die aus Gedanken folgen) haben es jedenfalls schwer unter lauter Leuten, die alles besser packen (wie Facebook und Konsorten mit mega-positiven Waage-Bildern beweisen). Zeit für Krebs-Neumond, der sagt: Befreie den Problembären in dir, manchmal ist es nur ein Teddy. 

Weiterlesen ...

Der fehlbare Zugriff des Öffentlichen

Da hat wohl dann dieser David Garrett womöglich wirklich den Skorpion-Mars, eingeschlossen in 5 und einen schweren Pluto-Transit über DC. Natürlich, möchte man feststellen. Auch wenn die Geburtszeit unsicher ist. Vergeigt haben es letztlich sowieso immer andere, Multiplikatoren, die auch solche schnellen Kurzschlüsse mit all ihren halbseidenen Geschichten über den Geiger nur fördern. Fremd-Scham war aber nie ein guter Ratgeber für astrologische Untersuchung, wie eine genauere Analyse dieses jüngsten medialen Armutszeugnisses aus der Welt der chronischen Gaffer zeigt.

Der Mitfiebernden, die gar kein Mitgefühl mehr zu kennen scheinen, bloß Spannung. Was Öffentlichkeit mit ihrer ewigen Nabelschau und Sucht nach "dem Fehler" nicht nur dem Ex-Wunderkind David Garrett antut (ohnehin empfindliche Jungfrau-Sonne mit Krebs-AC und Krebs-Mond), indem sie diesmal ihn bis weit über jeden Scham-Bereich hinaus auszieht, ist die eine Sache. Eine andere, was diese Informations- Gesellschaft sich selbst zufügt, indem wir uns unter immer stärkeren Meinungs- und Haltungs-Druck zum Privaten (auch Fremder) setzen lassen. Es gibt ja kaum noch Bewusstseins-Grenzen zur Zeit, die Geschmacklosigkeiten aussortieren, erst recht nicht seit Jupiter in Jungfrau. Und seit zuvor Saturn in Waage als ein harter Hirte Meinung bestimmend vervielfältigte, wird das immer unsäglicher. Bei der Freigabe des Webs für die Öffentlichkeit (1993) stand er auch in Luft, hinten im Wassermann, und betonierte die Bedeutung des rein Virtuellen, während Pluto in seinem Zeichen Tabus zum Beute-Schema machte. Heute nun verschärft Skorpion-Lilith (als Gegen-Mond auch ein populistischer Faktor) das Problem der sperrangelweit offen stehenden Privatsphäre. Medien wollen im Wettbewerb mit demonstrativen Selbst- und Fremd-Outings der sozialen Netzwerke Schritt halten. Wie ethiklos das dann manchmal aussieht, zeigt die jüngste 'Akte Garrett', bei der die Millionenklage einer Frau und 1000 Klischees verhandelt werden, unter Beregnung des Publikums mit endlosen, unappetitlichen Details.

Diese Widder-Frau mit Löwe-Mond, die ihn da verklagt, wird also vom Geiger 2014 zu einem Escort-Auftrag bestellt, als Uranus zum Quadrat auf AC ansetzt. Spaltung befördert. Diesmal ist es anders, Liebe bricht aus. Denn sie haben Venus-Sonne Konjunktion sehr eng im Composit, gerade da beleuchtet durch ein Sonne-Sextil. Und Mars steht zudem auf beider Mars-Saturn im Skorpion im Combin, dem Ticket in eine Möglichkeit. Eine "Pretty Woman" Geschichte letztendlich, nicht wirklich berechnend. Was gerade durch das Plutonische zwischen ihnen Tiefe, Leidenschaft und Trauma ahnen lässt, schon zu Beginn: Irgendwann trennt er sich doch, im Frühjahr jetzt, 2016. Und sie rächt sich wenig später. Im publikumswirksamen Konstrukt um einen blauen Fleck und einige Ton-Dokumente über seine sexuellen Wünsche, die sie schon lange vorher heimlich aufnahm (die skorpionische Wurzel-Sünde des Verrats), kommen medial Klischees auf, wie man sie aus dem Mittelalter kennt. Da werden "abseitige Sexualpraktiken" oder auch: "schmutziger Sex" im Detail verhandelt. Am Ende gibt es nur Geschädigte der Schablonen, nicht nur in der amerikanischen Yellowpress.

Weiterlesen ...

Prinz Philip: Als Virus in die Zukunft

phil1Es gibt sie, die Menschen bei Königs, denen die übliche Auffassung von Royalität egal ist - und das spiegelt sich in ihren Horoskopen. Bekennender Boss der Rebellen und lässiger Groß-Lästerer ist "der Gemahl": Zwillinge-Sonne HRH Prince Philip, Duke of Edinburgh. Gestern wurde bekannt, dass er sich mit flotten 95 Jahren doch noch aus den begleitenden Regierungsgeschäften zurückzieht und Rentner wird. Aus diesem feierlichem Anlass heute noch einmal das große Astro-Portrtait von EVA-CHRISTIANE WETTERER:

"Sollte ich einmal wiedergeboren werden, dann bitte als tödlicher Virus."* Der Mann, der das als Gegenmaßnahme zur Überbevölkerung der Welt anmerkt, ist kein geringerer als der Prinzgemahl der Königin von England. Philip wird als Prinz von Griechenland und Dänemark am 10. Juni 1921 auf Korfu und einziger Sohn (nach vier Töchtern) von Prinz Andreas von Griechenland und Prinzessin Alice von Battenberg geboren. Seine Grundausstattung: Zwillinge-Sonne, Steinbock-AC und Löwe-Mond. Mutter Alice wird auf Windsor Castle geboren und ist seit ihrer Geburt taub.

Saturn spielt eine große Rolle im Leben des Prinzen, der Geburts-Herrscher steht in der Jungfrau im Quadrat zur Sonne und wird während Philips Kindheit in Form von Trennung der Familie, materieller Not und frühem Abschiebe-Modus in verschiedene Internate spürbar. Normales Familienleben hat er kaum erlebt, seine Mutter wird jahrelang wegen religiösem Wahn und Schizophrenie in der Psychiatrie behandelt, während der Vater mit seiner Geliebten in Monte Carlo weilt.

Mutters Fische-Sonne und Mars auf dem Uranus des Sohnes zeigen die Unberechenbarkeit und Umbrüche. Philips Mond, archetypischer Repräsentant für die Mutter, steht im Löwen auf Haus-Spitze 8, da zeigen sich Zwänge bei gleichzeitigem Wohlwollen und Wärme, das Anderthalbquadrat zu Mars bringt erneut eine Unruhe, die die seine wird und bleibt. Der Vater verweigert die Aufnahme des Sohnes, Philip sieht ihn nicht wieder, während er seine Mutter 1967 in den Buckingham Palast holt, wo sie zwei Jahre später stirbt. Der Palast hat 775 Räume, man muss sich also nicht zwangsläufig begegnen. Saturn wandert in dieser Zeit über den IC und die Venus des Prinzen.

Weiterlesen ...

Let*s Dance: Poesie auf dem Parkett

Hier tanzt die Sonne diesmal mit der Venus ins Konjunktions-Finale - beim Beginn auf den letzten Graden Skorpion steht geballte Frauen-Power von drei Himmels-Tänzerinnen am Start. Einiges im Wasser, für die Seele, dann zwei Feuer-Luft-Monde, für genug Geist und Eleganz über den Bewegungs-Funken. Das Beste, was beim aktuellen Abschluß von Let's Dance auf uns zukommt, betrachtet vorab unsere erfahrene Tanz-Päpstin Eva-Christiane Wetterer:

Es war ein bewegendes Fuß an Fuß-Tanzen in den letzen Wochen, das von Topleistungen und „Zehne schmeissen“ (Sylvie Meiss) bis hin zu Nullnummern ohne jedes Tanztalent, allerdings mit eisernen Anruferinnen, reichte (Ulli Potofski).

Bad Boy Nils Ruf ist schon fast vergessen, Attila Hildmanns Permanent-Kampagne für Veganes auch. Und sogar Ausnahmetalent Eric Stehfest, der heftig PR mit seiner Crystal Meth Vergangenheit gemacht, aber nicht nur perfekte Tänze „abgeliefert“ hat, ist raus. Gut gelöst hat Nastassja Kinski ihr Ausscheiden, sie tanzt jetzt verliebt mit dem auch ausgemusterten Promi Tänzer Ilia Russo und strahlt wie die Sonne selbst. 

Für das Finale trainieren jetzt mit Feuereifer Victoria Swarovski, Jana Pallaske und erstaunlicherweise auch Sarah Lombardi, die teilweise großartig tanzte und manchmal einfach nur gut und durch ihre Fan-Base im Rennen blieb. Der Potofski Effekt sozusagen. Da sie so eine Nette ist, blieb die Jury wohlwollend und wir auf dem Sofa auch. Jetzt schauen wir einmal näher hin, was da von oben funkelt, während in Köln Ossendorf von diesen Finalistinnen und ihren Profitänzern alles gegeben wird:

Das Finale beginnt morgen, am 3. Juni um 20:15 Uhr, mit einem Skorpion-AC, hinter dem der rückläufige Mars einem Stier-Mond gegenüber steht. Es geht also passenderweise um das Zusammenspiel Weiblich/Männlich, den Einklang von Leidenschaft und Mut, und es wird packend. Die Sonne/Venus-Konjunktion des Abends wird von Altvater Saturn gegenüber geprägt. Das ist schlicht ganzheitliche Formvollendung und besser hätte die Konstellation auch von mir nicht gewählt werden können. Dazu kommt eine Jupiter Neptun-Opposition, die von Träumen erzählt, einen wunderbaren Schimmer gibt, doch für Wunscherfüllung kein Garant ist.

Weiterlesen ...

Everybody's Darling in der Mars-Krise

Es gibt sie durchaus, diese Beziehungen, in denen es lange schön, feierlich und unterm Strich rund läuft. Das sieht man meist astrologisch ganz gut voraus - über die Synastrie und Paar-Horoskope. Bei Johnny Depp und Amber Heard kam es anders. Massive Knall-Effekte im Vergleich und beim Combin - und schon ist nach nur 15 Monaten Hoffnung, Gezänk und - wie es nun heißt - auch Gewalt, die Klischee-Ehe beendet. Der Zwillinge-Pirat und die schöne Stierin bedienten mit ihrer Venus-Venus-Konjunktion (in ihrem Sonnenzeichen, zu dem sein Saturn im Quadrat steht) von Anfang an auch die manchmal peinliche Schiene:

Alternder Mann schmückt sich mit junger Frau, 23 Jahre sind sie auseinander. Das klingt insgesamt wie eine dieser elenden Yellow-Press-Stories, wegen derer man sich als Normalverbraucher besser fühlen kann. Und dennoch findet sich in all dem astrologisch unerwartet Tiefe. Johnny Depps Mutter starb gerade erst, ausgerechnet in der Zeit, als unvermittelt auch seine Scheidung verkündet wird, als von Ausrastern die Rede ist, als er schwierigste Überläufe hat. Ohne Kausalität, und doch voller Bedeutung im System. Der Depp-Effekt brach zuvor in sich zusammen, als Neptun sein marsisches Charisma unterläuft. Es wurde immer stiller um den Löwe-AC mit Luft-Sonne in 11, um seine uranische "Eismann-"Anmutung über's Haus (‘Unterwegs’ von Kerouac war “seine Bibel”), die für Frauen so anziehend ist, wenn sie selbst schwierige Uranus-Bezüge haben (bei Amber Heard isoliert, aber extrem am GZ). Ihnen erlaubt es, alles emotional zu geben und im Spiel “die Gute” zu bleiben, ohne in Gefahr zu geraten, selbst auch in Beziehung gehen zu müssen. 

"Die einzigen Menschen, die mich interessieren, sind die Verrückten, die verrückt leben, verrückt reden und alles auf einmal wollen, die nie gähnen oder Phrasen dreschen, sondern wie römische Lichter die ganze Nacht lang brennen, brennen, brennen." (Jack Kerouac, Unterwegs)

Wie in Depps Lieblingsbuch (Kerouac hatte einen Schütze-Mars im Quadrat zum Mond auf dem Jungfrau-AC), ist bei Depp-Heard nichts nur Einbahnstraße: Dieses Paar, das nun Schlagzeilen macht, ist schwierig von Beginn an, beide Knaller, er der Berühmte, sie die Profiteurin und dennoch ein Charakter.

Im Bann von Depps wilder Alterslosigkeit (aus dem Zwilling, als ewiger Knabe), der seelischen Zerrissenheit (Mond-Jupiter-Quadrat, nah der Knoten), die ihn nach vorn pushte. Sie Venus, er Mars, liebt sie ihn für seinen Charme, Ruhm, Ausstrahlung, Mut und manche sagen nun, da es ums Ganze geht im Rosenkrieg, für sein Geld. Kurz, dieser verführerische, zornig, magische Cluster Mars-Uranus-Pluto Jungfrau um Johnnys Felder-Spitze 2 facht Amber Heards Werte-Bezogenheit einer Venus-Tochter an (und ihre Sonne dazu trigonal). Dass Depps Erd-Team allerdings zusätzlich vom sehr verletztlichen Chiron und der Sonne (zusammen ehren sie die Wunden) fallend in seinem Chart äußerst schwierig bestrahlt ist, bedeutet auch: Wer das aspektiert (Amber z.B. mit Saturn im Quadrat und Jupiter in Opposition), bekommt dann was dran ist, Freud oder Leid, mit ab. Zumal da, wo auch noch bitterlich Transite herrschen, wie gerade. Neptun-Saturn, das Konkurs-Quadrat mundan, sitzt auf jener gemeinsamen Konstellation, die einst so magnetisch war. Anziehung aus scharfen Aspekten wandelt sich ja oft später, wenn sicher ist, dass die Bindung “steht”, in natürliche Abstoßung um. 

Bilder von ihr mit blaugeschlagenem Gesicht kursieren nun (da er ein Smartphone geworfen haben soll), was manche Mars-Pluto und dieser zornig-tiefen Ehe insgesamt mit 4 Scorpio-Planeten (u.a. Mars) zutrauen. Und ihm auch, im Leid um seine Mutter, die das Skorpionische ebenfalls mit in sein Leben brachte (1935 geboren, hatte sie den Scorpio-Jupiter). Wo aber Verletzung so in Verletzung greift, ist es schwer zu glauben, dass danach auf einmal die Wunden wie durch ein Wunder wieder verschwinden. Und Depp es nicht gewesen ist, wie es zwischendurch plötzlich hieß. Neptun jagt unterspülend Saturn und Jupiter erfindet neu Geschichten dazu.

Weiterlesen ...

Schweden: Eine Taufe unter der Astro-Uhr

Eine Astro Uhr, die man im Alltag mitlaufen lässt, bringt fast immer Punktlandungen. Symbolisch bildet sie ja exakt von Minute zu Minute die Planeten-Themen ab, die der Moment so auslöst. Neues Beispiel: Die Taufe des kleinen Prinzen Oscar von Schweden heute (links Screenshot). Als Ereignis mit einem Erd-AC (Jungfrau) und dessen Herrn im Stier schon sehr easy, routiniert und ruhig angelegt, wurde alles ganz anders als neulich die etwas wirre, laute Merkur-Mond-Veranstaltung, mit der sein Vetter, Madeleines Junge, lautstark bei Lilith am Luft-AC in den Schoß der Kirche aufgenommen wurde.

Da noch unter schwerstem Getöse (siehe: (T)Aufruhr: Auch Königs sind Menschen). Denn Zwillinge brauchen Ausdruck und jener Sonne-Mars-Täufling war seinerzeit not amused, während Nicolas diesmal recht brav auf Papa Chris' Arm eine Art Zahnbürste zur Beruhigung mit sich führte. Praktische angeheiratete amerikanische Verhältnisse. Nun also das Gegenprogramm - Taufe eines zuckersüßen Wasserzeichens (die stolze Mama Thron-Prinzessin kam mit einem braven, aber durchbrochenen Lochmuster-Kleid, passte zum uranischen AC). Der Täufling war (für Wassermann-Merkur, den er mit Leonore teilt, nur ist deren unruhiger Geist leider auch noch rückläufig) bemerkenswert besinnlich, er maunzte kaum, ganz royal eben. Wahrscheinlich, weil die Unruhe bei ihm eine Venus nah Merkur etwas mäßigt und er dazu den Mond-Saturn hat. 

All das begab sich bei einem sehr freudvollen Mars auf 0° Schütze (zeigt auch die Besonderheit) und unter aufsteigendem 6. Prinzip. Ansonsten also 'business as usual', royal bestens geplant, schön und feierlich bei einer Zwillinge-Sonne-Venus-Konjunktion = ästhetisch wie funktional, da ebenfalls maßstäblich merkurisch.

Praktisch ist ja für Astrologen, dass es inzwischen Livestreams gibt, weshalb gut mitzuverfolgen war, was wann wie und wo genau an Planeten denn nun überlaufen wurde. Fast magisch, wie es sich diesmal übersetzte ins "wahre Leben". Oscar, der winzige Herzog von Skåne, ist astrologisch in der Anlage ja ein Ableger von Schwester Estelle (im weitergereichten Taufkleidchen ihr Mini-Me auch optisch, nur ohne kleine Perlenkette, die sie diesmal ganz herrschaftlich stolz trug). Sie und Cousine Leonore sind auch zwei Fischchen mit Sonne-Neptun. Allein das eine ungewöhnliche Ballung, wie sie dann auch heute wieder wirklich sichtbar verträumt auf die festlichen Musik-Einlagen reagierten. Wo DC ihre lyrischen Sonne-Teams triggerte, kein Wunder. 

Obwohl mit Sicherheit nicht astrologisch so organisiert, startete das Programm um 11.45 h mit dem Chor, als Spitze 6 just Wassermann-Mond überlief und die Rituale anstießen. Eckpunkte von wichtigen Ereignissen zeigen sich stets so über die Haus-Auslösungen. Bei der Taufe wie aus dem Lehrbuch. Das funktioniert natürlich nicht nur bei Königs, sondern man wird bei Beobachtung der Überläufe im Alltag mit der Astro-Uhr genauso erstaunt sein, wie "bestimmend" die von den Achsen berührten eigenen Themen ins Bewusstsein wollen und kommen. Hier eine kleine Chronologie der Abläufe aus Stockholm:

Weiterlesen ...

Matthias Reim: Verdammt, ich flieg nicht

Wie sehr der anstehende, wirklich konflikthafte Schütze-Vollmond mit der engen Mars-Belagerung Menschen zusetzt, zeigt  sich an Matthias Reim. In das Geburts-Horoskop des Schützen mit Skorpion-AC griff diese drohende Spannung schon im Anlauf wie ein Zahnrädchen ein. Weil Sonne zum Herrn seines aufsteigenden Zeichens ohnehin im Quadrat steht, hatte er immer mal wieder massive Probleme mit der Gesundheit. Wenn sich nämlich das Jupiterhafte in ihm (Schütze-Sonne in 1 eingeschlossen bei Jupiter in 11) zu stark ausdehnen will, fordert Saturn (auch in 1) Grenzen, Disziplin und Kontrolle. Lehnt man die ab, schlägt notfalls Zuchtmeister Jungfrau-Pluto als Wächter der Erscheinung kompensatorisch zu. Man kränkelt oder wird halbwegs gefällt. Wie jetzt, da der rückläufige Mars Reims Sonne plus Skorpion-Herrn in Konjunktion und Quadrat beutelt.

Das kann sich wie ein Angriff aus dem Hinterhalt anfühlen. Passend musste er jetzt bei einer Show-Aufzeichnung mit einem Schwächeanfall bzw. Kreislauf-Kollaps von der Bühne getragen werden. Reim will eben mit seinen wuchtigen, eingeschlossenen Schütze-Planeten entflammen, springen, fliegen. Und dann kommt viel zu oft etwas dazwischen, weil das Skorpionische schwer ist und selbst Jupiter in Überhöhung in einem Geburtsbild immer Gegen-Kräfte erdulden muss. Und man weiter nur Mensch bleibt und nicht Gott sein kann. Frustrierend, dass man als 9. Prinzip-Betonter mit Jungfrau-Anbindungen schlecht merken kann, wie sehr einen der Perfektions-Wunsch vor sich hertreibt und dass man Pausen nötig hätte.

Das Leben lässt sich aber dann nicht lumpen und wird die Auszeit konstellieren. Überhaupt: Geht man in Reims Radix auf Suche nach der Gesundheit, findet man im 1. Haus als Widerstands-Kraft der Physis nicht nur die unendliche Power des Scorpio, sondern auch die Tendenz, das Konto zu überziehen, durch die immer auf Erweiterung gepolten Schütze-Planeten. Im 6. Haus, das die Einstimmung auf Gesundheit und ihre Rituale allgemein beschreibt, findet sich Stier. Reim sollte es sich gut gehen lassen, vieles bequemer machen. Aber da 6 von Venus nach Steinbock in 2 getragen wird und sie dort einen Dauerkonflikt anzeigt (wird gepusht im Quadrat von Jupiter), muss er sich eben auch aktiv mäßigen. Oder er wird passiv von außen gemäßigt und von den ganzen selbst verordneten Mühen umgehauen. Jemand mit dieser Konstellation ist zwar absolut zäh, auch wenn es nicht so wirkt. Muss sich aber unbedingt chronisch schützen und begrenzen lernen.

Weiterlesen ...

Kleiner Stier unter vielen Wasserwesen

Prinz Alexander, der Erneuerer: Nach all den neptunischen Wesen, die in den letzten Jahren in der schwedischen Königsfamilie geboren wurden - dreimal mit Sonne/Neptun, einmal mit Mond/Neptun - tanzt der neue kleine Prinz deutlich aus der Reihe. Wie, wo und warum, das analysiert (astrologisch bestens ausgerüstet, wie immer) Loops liebste Hofbericht-Erstatterin, Eva-Christiane Wetterer:

Am 19. April ist kein zartes Wasser-Knäblein auf der Welt angekommen, sondern ein Junge mit Stier-Sonne auf Null Grad. Dieser Grad entspricht der Phase 31 der sabischen Symbole und lautet: A Clear Mountain Stream. Und so schmuggelt sich das Element Wasser klammheimlich doch noch zur Sonne und befreit seine Königliche Hoheit Prinz Alexander Erik Hubertus Bertil von der Notwendigkeit, sich oberflächlichen Beschränkungen zu unterwerfen oder königlichen Ereignissen zu fügen. Und deshalb kann er sich laut Erläuterung des Symbols auch ungestört auf sein großes Ziel konzentrieren. 

Der kleine Baby Boy hat natürlich noch nichts mit Lebenszielen am Hut, und doch passt das Symbol auffallend, da der Prinz in der Thronfolge auf Rang fünf steht und sich vermutlich nur zu den üblichen schwedischen Feiertagen der Öffentlichkeit zeigen muss. Papa Carl Philip von Schweden, eine Stier-Sonne wie sein Sohn, wurde zwar als Thronfolger geboren, aber dann durch die Änderung des Thronfolge-Gesetzes 1980 sozusagen entthront, da seine erstgeborene Schwester Victoria den Thron besteigen sollte. 

So hat die kleine Familie heute die Chance, ein weitestgehend normales Leben zu leben. Der Papa ist Designer, Fotograf und begeisterter Rennfahrer und die liebenswerte Mama (Schütze-Sonne mit Uranus-Konjunktion) war Model und Trash-TV-Star, ehe sie Yoga-Lehrerin und dann Prinzessin wurde. Zumindest sie kennt das richtige Leben fernab von Privilegien und Palästen (siehe auch: Sonne und Mond: Prinz trifft Prinzessin über die gute Passform dieser Begegnung).

Weiterlesen ...

ESC 2016: Der Geist von Europa

Eigentlich möchte man nach den letzten Ergebnissen für deutsche Beiträge beim Eurovision Song Contest (2013: Platz 21; 2014: Platz 18; 2015: Letzter) nichts mehr darüber schreiben. Obwohl das ganze Spektakel aus astrologischer Sicht immer wieder äußerst lehrreich ist, wenn man sich einmal die Mühe macht, alle Horoskope der Teilnehmer vorab zu berechnen, sofern man Zugang zu den Daten bekommt.

Das ist nicht immer einfach, wie man am Beispiel der diesjährigen deutschen Kandidatin sieht. Denn bisher gab es von Jamie Lee Kriewitz nur das Geburtsjahr als verlässliche Angabe und den ungefähren Eindruck, dass sie irgendwann im März auf die Welt gekommen sein müsste. Und das, obwohl sie schon den Sieg bei der Castingshow Voice of Germany 2015 errungen hatte. Als 17-jährige, mit dem selben Song, mit dem sie jetzt auch am Wochenende ins Rennen gehen wird.

Ghost heißt der deutsche Beitrag und manche Textstellen könnte man fast wie einen Nachruf auf die europäische Gesamtidee in diesen Tagen interpretieren:

The story of us is already told, Let's tear the book apart, start to rewrite it all. We're already gone, but still in this together, like a dragon to his gold, we're still holding on (Text aus Ghost)

Vorgetragen wird diese traurige Ode an die Vergänglichkeit natürlich von einer Fische-Sonne mit Skorpion-Mond, alles andere wäre in diesem Zusammenhang höchst unglaubwürdig. Und zumindest das kann man Jamie Lee wohl bescheinigen, sie ist in gewissem Sinne authentischer als alle DSDS- und ESC Kandidaten der letzten Jahre zusammen. Selbst ihr mangamäßiges Outfit, das mittlerweile zu einem Statussymbol geworden ist, korrespondiert hervorragend mit ihrer sehr genauen Venus-Uranus Konjunktion im Wassermann. Hier kommt sie also, die nächste Generation XYZ, für die Smartphones und Facebooks seit Kindertagen Teil ihres realen Lebens waren. Mit Neptun und Uranus im Wassermann steht Virtualität eben nicht mehr in Opposition zu Realität, sondern ist bereits Teil einer umfassenden (wenn auch meist unbewussten) Wahrnehmung geworden, die das Leben einer ganzen Generation bestimmt.

Weiterlesen ...

Samstag, 24. Oktober 2020

Suche

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen